ich kotze bald...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von goldmannchen 04.11.10 - 07:56 Uhr

guten morgen erstmal...
langsam aber sicher krieg ich hier eine krise!!!!!!!!!!!!:-[

warum lässt man als erwachsener mensch alles stehen und liegen??
wo hat er das bloß her? seine mutter ist ordentlich,sein vater auch...also woher haben männer sowas?

ich hatte gestern und dienstag spätschicht und war erst um elf zu hause.dann gehe ich auch sofort ins bett und guck mich nicht in der wohnung um.gestern steh ich auf um den kleinen zu schule zu schicken,im wohnzimmer stehen bierflaschen,chips und süßigkeitentüten usw...er hatte besuch zum fußball gucken.ok!! habs weg geräumt und im gesagt er soll bitte da nächste mal selber die flaschen wegstellen,weil ich nicht auch noch für seine kumpels alles saubermachen werde.....

gestern abend kam wieder ien kumpel...und was ist heute morgen?? wieder flaschen....auf dem sideboard,tisch usw...hallo??ß hört er mir überhaupt zu?? ich habe heute frei und sicher kann ich es wegräumen,aber er geht sich doch neues bier aus der küche holen,da steht auch die kiste..nimm die leeren doch gleich mit!!!!!!!!!
ich schmeiße schon alle seine klamotten neben seinem bett,alles was nicht im korb ist,wird nicht gewaschen.einmal in so 2 wochen räumt er dann seine seite auf.
das blöde ist,das ich heute wieder die sachen wegräumen werde!! weil ich nachher ein termin hab mit einem versicherungsmenschen.und es hier vernünftig aussehen soll...

gestern hab ich schimmel entdeckt in der küche....hab ihm gesagt er sol mal bitte gucken...er geguckt und meinte "was soll ich jetzt machen?ruf den vermieter an" HALLO? der mann ist maler!!!!!!! ich meinte das er doch bitte gucken soll ob es die wand ist oder die tapeten.damit wir sgaen können wo es herkommen könnte....wenn ich solche sachen alleine machen muss,obwohl er maler ist....wozu hält man sich dann einen mann???







oh mann...wie erziehe ich diesen mann zu ordnung???

danke fürs auskotzen#winke

Beitrag von mansojo 04.11.10 - 08:05 Uhr

hallo goldmännchen,

nun dein göttergatte weiß das alles(egal wie sehr du zeterst) am nächsten morgen schwupps wieder sauber ist


da hilft nur eins
weitermachen wie bisher und weiter rumzetern

oder ein langen atem haben und nix machen
bis der herr nicht mehr treten kann

viel erfolg

#winke#blume

Beitrag von goldmannchen 04.11.10 - 08:13 Uhr

ja ich wurde nun mal so erzogen und kann es nicht ab wenn es dreckig ist...

mir ist es peinlich wenn besuch kommt und alles rum steht.
ich lasse auch mal sachen liegen,aber ich räume sie auch selber weg!! für mich macht es keiner.

Beitrag von mansojo 04.11.10 - 08:19 Uhr

ja das ist unser dilemma

mir wurde das auch so beigebracht
obwohl meine mutter vollzeit gearbeitet hat
hatten nur die mädels das sstaubtuch in der hand

der vater kümmert sich schließlich schon um das auto

spass beiseite
wenn du ihm immer alles hinterherträgst hat er keinen grund sich zu ändern

ich arbeite zwar nur 32h/woche dafür aber gern mal 10 tage am stück
in der zeit bleibt der dreck halt liegen wenn mien mann nicht den besen schwingt

meine schwiegermutter prophezeit schon das baldige ende unserer ehe weil es so dreckig ist bei uns ;-)

es gibt doch wichtigeres

und wegen dem schimmel
na da würde ich auch rumzicken
allerdings ist da mein mann hinterher
was handwerkliche sachen angeht ist er zuständig


vielleicht hilft euch ein haushaltsplan
wer für was zuständig ist aufschreiben und irgendwo anpinnen

lg

Beitrag von purpur100 04.11.10 - 09:45 Uhr

na, jetzt überleg doch mal. Du willst, daß sich dein Mann ändert, bist selbst aber nicht bereit, dich zu ändern!

Du kannst einen anderen Menschen nicht ändern. Das muß immer vom Menschen selbst ausgehen.

Du könntest ja mit gutem Beispiel vorangehen und.............. das, wo du möchtest, daß er sich drum kümmert bzw, das er es wegräumt, liegen lassen und ihm somit die Chance zu geben, es zu tun ;-)#aha

Beitrag von badguy 04.11.10 - 08:05 Uhr

Bitteschön.

Mal ganz am Rande. Soll der Vermieter doch schauen, wo der Schimmel herkommt, ist doch nicht euer Job.

Und merkst du was? Wenn einer meint, alles in die Hand nehmen zu müssen, soll er sich nicht auskotzen, wenn die anderen ihn machen lassen.

Ich würde es heute auch machen, wegen dem Versicherungsfritzen aber dann wären nicht nur die Flaschen, sondern auch die Kiste weg. Klamotten neben das Bett werfen? Ab in den Sack und weg damit. Mal sehen, wie lange er das durchhält.

Beitrag von goldmannchen 04.11.10 - 08:18 Uhr

es kann doch sein das der schimmel von uns kommt..es ist in der küche auf der tapete.wir kochen fast jeden tag,lüften zwar immer!!! aber kann ja sein das es davon kommt..dann dürfen wir die kosten tragen wenn der vermieter es sieht.
er hätte doch gucken können ob es aus dem stein kommt oder nur oberflächlich...

und was heißt hier alles in die hand nimmt??? ich wäre froh wenn er mal was in die hand nehmen würde...aber er tut es ja nicht.und da es hier funktionieren muss,muss ich wohl einiges in die hand nehmen.

ich würde nichts sagen wenn ich zu hause wäre,das wäre peinlich,wenn der mann von arbeit kommt und noch putzen muss.aber ich arbeite auf vollzeit,und hab somit genug zutun mit allem.

Beitrag von rhenus11 04.11.10 - 08:30 Uhr

Hallo Goldige,

ich denke, Dein Gatterich ist einfach eine bequeme, verwöhnte, faule Sau! Mehr nicht!

Möglicherweise leistest Du seinem Verhalten Vorschub, indem Du zuviel selber machst und ihm einen Hauch GEsäß zuviel hinterher trägst?

Abgesehen davon, dass ich nicht darauf käme, das Wohnzimmer so zu hinterlassen und -um ehrlich zu sein- ich weiß auch nicht ob mehr aus Einsicht oder aber aus Angst vor der Reaktion meiner Frau :-), kann eine solche Hinterlassenschaft doch nur die absolute Ausnahme sein?!

Wie auch immer, ich würde mir das nur einmal angucken. Beim zweiten Mal würde ich ihn wecken und ihn aufräumen lassen, ist ihm nicht danach, könnte er gleich im Wohnzimmer schlafen.

Grundsätzlich gilt, ich möchte mich daheim wohl fühlen und nicht ärgern müssen. Dazu gehört eine gewisse Sauberkeit, die nicht von alleine Einzug hält und ganz sicher möchte ich auch einen Partner, der sein Hirn benutzt bzw. wieder lernt, dieses zu gebrauchen!

Über so einen, aus Bequemlichkeit geborenen, Mumpitz können Beziehungen kaputt gehen. Ist's ihm das wert?

Wehre Dich!

rhenus

Beitrag von bruchetta 04.11.10 - 08:31 Uhr

Du kannst ihn nicht mehr erziehen, das ist auch nicht Deine Aufgabe.

Meistens ist es so, dass die Mütter eben früher alles weggeräumt haben und er zum einen nie gelernt hat, Ordnung zu halten, und zum anderen es gewohnt ist, dass Muddern das eben wieder aufräumt.

Da kann man nichts machen, ich habe auch so ein Exemplar, das ändert sich nicht!

Beitrag von goldmannchen 04.11.10 - 08:36 Uhr

das ist es ja!!!!

er musste putzen,er hatte einen sehr strengen stiefvater.der hat regelmäßig den schrank ausgeräumt,wenn alles reingestopft war und er musste alles von vorne machen.
seine mama erzählt immer das er sogar bügeln gelernt hat und betten machen und und und..schon in der grundschule!!!

deswegen verstehe ich das nicht..

Beitrag von bruchetta 04.11.10 - 08:40 Uhr

Ach soooo, dann verstehe ich es auch nicht wirklich.
Mein Ex hat das von zu Hause auch mitbekommen, er war dann auch in unserem Haushalt sehr ordentlich, fast penibel.

Vielleicht ist es wirklich so, dass er merkt, dass die Zeiten sich geändert haben, und Du jetzt alles machst (wenn er es liegen läßt).

Beitrag von lichtchen67 04.11.10 - 08:44 Uhr

Für mich hat das auch was mit Respekt zu tun.

Sowohl mein Sohn als auch mein Partner sind Männer.... und generell unordentlicher als ich und haben andere Ansprüche an Sauberkeit. Dennoch respektieren sie mein Bedürfnis nach einer gewissen Grundordnung.... und würden z.B. das Wohnzimmer niemals in dem Zustand hinterlassen.

Ebenso wie ich respektiere, dass ich es eben sauberer mag und schon in einem Zustand putze oder sauge, der für andere noch ok ist. Ebenso respektiere ich, dass sie ihre Müll- und Kramecken brauchen, sollen sie auch haben, aber das muss ja nicht im Wohnzimmer sein ;-).

Lichtchen

Beitrag von nancymaus22 04.11.10 - 09:13 Uhr

Hallo,

stelle ihm doch die ausgetrunkenen Flaschen, leeren Chipstüten usw. einfach auch neben seinem Bett. In seine tolle Kramecke....
Dann wird er schon merken wie SAUER Du ZURECHT!! bist.

Gottseidank habe ich einen ordentlichen Mann!

Beitrag von pumukel75 04.11.10 - 09:14 Uhr

"...wozu hält man sich dann einen mann??? "

Wahrscheinlich weil dir sonst langweilig ist und du zu viel Zeit hättest mit der du nichts sinnvolles anzufangen wüstest.

So lange du die Putze spielst, wird sich daran sicherlich rein gar nichts ändern. Ich würde mich aber andersrum mal fragen, ob der Umgang den ihr miteinander habt, der richtige ist.

Respekt ist hier nämlich das Zauberwort...

Beitrag von seelenspiegel 04.11.10 - 10:00 Uhr

<<<wozu hält man sich dann einen mann??? >>>


Auch wenn es wahrscheinlich ist, dass das witzig gemeint war, lässt die Formulierung an sich doch schon tief blicken.

Beitrag von goldmannchen 04.11.10 - 10:20 Uhr

und was siehst du da tiefsinniges drin, wenn ich fragen darf???

ich bin einfach nur genervt,das ist alles. lieben tuhe ich ihn trotzdem,und würde wegen sowas nie schluss machen.

Beitrag von seelenspiegel 04.11.10 - 10:35 Uhr

Was würdest Du denn denken, wenn in einem eigentlich ernsten Gespräch plötzlich Worte fallen wie "Meine Olle zu Hause hat in letzter Zeit keinen Bock mehr auf Sex.....wozu hab ich mir die denn überhaupt angeschafft?".


Zwar ist das sehr davon abhängig wie Tonfall, Gestik und Mimik dabei rüberkommen, aber das fehlt hier nunmal. ;-)

<<<ich bin einfach nur genervt,das ist alles. >>>

Na dann............. #schein

Beitrag von agostea 04.11.10 - 10:23 Uhr

Ein Mann, den man erst "erziehen" muss, wollte ich nicht geschenkt haben. Kann ich mir gleich einen Affen dressieren.
Dein Typ ist einfach bequem. Letztlich machst du ja doch alles.

Gruss
agostea

Beitrag von purpur100 04.11.10 - 10:31 Uhr

Genau. Er ist bequem und hat keinen Grund, sich zu ändern ;-)
Die Alte meckert rum, die Alte beruhigt sich auch wieder. Und: die Alte räumt immer schön weiter hinter ihm her ;-)

Beitrag von seelenspiegel 04.11.10 - 10:36 Uhr

Jo...sowas ist praktisch.....sollte man sich zulegen. Gibts sowas bei Mediamarkt auf dem Grabbeltisch?

Beitrag von purpur100 04.11.10 - 10:40 Uhr

nein, gibts nicht. Böse Zungen behaupten, daß es sowas z. B. in thailändischen Katalogen gibt.

Beitrag von seelenspiegel 04.11.10 - 10:55 Uhr

Mhh....nee....da habe ich dann sicher Probleme beim Übersetzen der Bedienungsanleitung.

Beitrag von purpur100 04.11.10 - 11:00 Uhr

siehst. Wie immer im Leben: Vor- und Nachteile. Mist aber auch#rofl

Beitrag von manavgat 04.11.10 - 10:56 Uhr

Einsammeln und in seinen Kleiderschrank kippen. Alternativ in sein Auto (wenn Du es nicht benutzen musst).

Gruß

Manavgat

Beitrag von purpur100 04.11.10 - 11:11 Uhr

immer diese Erziehungsratschläge #augen

Ne sehr einseitige Sache. Vom Partner verlangen, daß er sich ändert aber selbst nicht dazu bereit sein, sich zu ändern.
Unfair und kindisch.

Um ihn dazu zu kriegen, daß er seine Sachen wegräumt braucht er Gelegenheit dazu, dies auch zu tun. Logisch? Logisch!

Er soll sich ändern? Dann muß sie sich ebenfalls ändern. Sie muß es hinbekommen, die Sachen liegen zu lassen. Irgendwann wird es ihm auffallen und er räumt es weg. Oder er meckert, warum es immer noch daliegt. Dann kann man zumindest drüber reden und es wird auch zugehört, weil ja er das Gespräch angefangen hat ;-)

  • 1
  • 2