Frage zum Thema leistenbruchop

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilith0411 04.11.10 - 08:30 Uhr

Hallo mein kleiner hat nun einen leistenbruch hat jemand auch das gehabt und wenn ja wann wurde der operiert und wie lange wart ihr danach noch im KH


Danke für eure hilfe

Beitrag von svejuma 04.11.10 - 08:37 Uhr

Huhu,

mein Sohn hatte beidseitig Leistenbrüche und die waren ganz schön gross.
Er hat die OP mit 4 Monaten gemacht bekommen.... und ihm ging es super schnell gut wieder ....
wir haben ihn 10 Tage später mit nach Hause bekommen.... allerdings hatte er auch bei der Narkose gleich 2 Eingriffe.... sonst wäre es schneller gegangen....
Üblicherweise geht das wirklich ratzfatz.
Meine Neffen waren jeder insgesamt, glaube ich, 4 Tage im KH.
Der erste Neffe war 10 Monate und der zweite Neffe war knapp ein Jahr bei der OP.

LG
Julia und Matti

Beitrag von sassiszwillinge 04.11.10 - 09:01 Uhr

mein schatz hatte auch einen leistenbruch. er wurde mit 7 wochen operiert und durfte den nächsten tag schon nach hause.

glg

Beitrag von ulala-1980 04.11.10 - 09:13 Uhr

Meine Tochter hatte auch einen. Sie wurde mit 8 Wochen operiert.

Ich hatte total die Angst, aber im Nachhinein war das keine große Sache.

LG

Patricia

Beitrag von binchen-tara 04.11.10 - 12:41 Uhr

hallo+


joshua wurde mit 5 monaten operiert


donnerstag rein
freitag op
weil frühchen 1 nacht auf intensiv
sonntag heim

Beitrag von sternchen397 04.11.10 - 12:49 Uhr

Huhu!
Mein Kleiner hatte mit 2 Monaten einen Leistenbruch, der ist dann auch beim nächsten freien Op-Termin korrigiert worden.
Mittwoch nachmittags haben wir den Kleinen in die Klinik gebracht, Donnerstagmorgen war die Op und Freitagnachmittag konnten wir ihn wieder mit nach Hause nehmen. Also wenn alles problemlos läuft dauert sowas 2-3 Tage.

Lg

Beitrag von minkabilly 04.11.10 - 13:34 Uhr

beim 1x lag mein Sohn eh noch in der Klinik (das war mit 1800g) und beim 2x auf der anderen Seite wog er 3 kg und da war es :
1.Tag Voruntersuchung +Narkosegespräch
2.Tag OP
3.Tag heim

Beitrag von blackcat2509 04.11.10 - 15:03 Uhr

Hallo,

meine Tochter hatte auch einen Leistenbruch - einseitig. Der wurde allerdings erst zuhause festgestellt (oder sie hat ihn sogar erst da bekommen) - ich glaub, da war sie ca. 4 Monate alt.

OP war dann mit 5 Monaten. Wir waren die Nacht vor und nach OP noch in der Klinik - aber ohne Monitor oder sonst was, da sie die Narkose sehr gut weggesteckt hat.
Ich hatte eine mords Panik vor der OP - aber die Kleinen kriegen das super hin!!! Schon 2 Tage später hat man ihr garnix mehr angemerkt.
Die Naht bzw. Narbe ist auch super geworden.

Sie hatte auch noch einen sehr heftigen Nabelbruch - aber der wurde nicht operiert und hat sich bis heute (19 Monate alt) schon sehr gut selbst zurückgebildet.

lg
BlackCat

Beitrag von usajulie 04.11.10 - 17:01 Uhr

Huhu,
Mein Kleiner hatte auch beidseitig einen LB und der linke war gaaanz extrem, den haben selbst die Ärzte kaum zurüch geschoben bekommen.
Er wurde um den ET rum operiert, alles war toll, man hat ihm garnicht angemerkt dass er Schmerzen hat danach oder so.
nach 5 Tagen sind wir dann nach Hause gekommen.

Ist echt total gut verlaufen.

Liebe Grüßchen
Julie

Beitrag von anisa84 05.11.10 - 13:27 Uhr

Bei meinem Sohn wurde der Leistenbruch mit 4 Monaten festgestellt. Die Kinder Aeztin empfahl mir mit der OP solange zu warten, bis er 1 Jahr alt ist. Er wurde dann mit 13 Monaten operiert. Sind Mittwochs ins KH gefahren, Donnerstags wurde er operiert und Samstags durften wir wieder nach Hause. Hoffe ich konnte dir helfen.
LG Anisa