Geht wieder ein M-D-Virus um?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von merline 04.11.10 - 08:52 Uhr

Ich hatte schon mal dazu gepostet:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=10&tid=2873332&pid=18176313

Gestern war ich beim Doc, aber eigentlich wegen was anderem (undefinierbarer weißer Knubbel im Rachen -> damit muss ich aber zum HNO). Ich habe ihm dann auch von meinen unerklärlichen Bauch- und Rücken- und Seitenschmerzen berichtet. Mein Hausarzt hat mich abgetastet, dabei tat es an einer Stelle unten rechts etwas mehr weh. (ich meine, weh tut mir seit einer Woche ständig alles vorn und hinten zwischen Hals und Hüfte #augen) Blinddarm habe ich übrigens seit 36 Jahren keinen mehr ;-) Beim Abtasten fühlte sich wohl alles normal an. Dann hat er ein Ultraschall gemacht -> Galle alles okay- keine Steine. Die mehr schmerzende Stelle, da konnte er auch nix finden. Und beim rumschallen da ganz unten fand er dann "zufällig" eine kleine Zyste am linken Eierstock, die wäre aber nicht für meine Schmerzen verantwortlich. (am 15.11. muss ich eh zum Gyn, kann ich da ja dann noch erwähnen) Es nervt total, dieses Aua-Gefühl - fast den ganzen Tag durchgehend. Erst wenn ich mich abends in die Horizontale begebe, wird es etwas erträglicher. Mal ist es besser, wenn ich nix im Magen habe, dann wieder, wenn ich was gegessen habe. Bisher kein Durchfall, nur dieses Stechen, Krämpfe, Gluckern...........Meine Mutter hat übrigens seit zwei Wochen die gleichen Beschwerden, gestern bei ihr der erste Tag, wo es etwas besser ging. Mein Arzt sagte, ich solle das erst mal weiter beobachten, ich habe auch keine Medis bekommen.............."wenn das ohne Durchfall wäre, bräuchte man erst mal nix zu machen" #augen Und jetzt sitze ich wieder hier im Büro, eingequetscht am Schreibtisch und habe das Gefühl, Messer im Rücken und speziell in der rechten Seite zu haben #heul Dazu tut mein linker Arm noch weh (Grippeimpfung gestern), aber nix im Vergleich zu den anderen Schmerzen...........

:-(

Beitrag von misses_b 04.11.10 - 10:45 Uhr

Hallo!

Wo nie einer dran denkt bei unklaren Beschwerden ist die Wirbelsäule!

Ich habe nun seit fast einem Jahr unspezifische Magenbeschwerden, latente Übelkeit usw.

Magenspiegelung hat nix gebracht, aber der Besuch beim Osteopathen. Ich habe Blockaden in der Brustwirbelsäule und meine Muskeln versuchen das wieder geradezuziehen und reißen am Mageneingang rum, daher meine Beschwerden.

Die Wirbelsäulenprobleme wurden nachher auch vom Orthopäden bestätigt.

Aber laut ihm kann das NICHT mit dem Magen zusammenhängen!#aerger

Also, nehme in Deinen Ärztehopping-Plan auch den Knochendoc mit auf!;-)

Gute Besserung

misses_b

Beitrag von merline 04.11.10 - 11:54 Uhr

Hallo!

Danke für deine Antwort. Eine Brustwirbelblockade hatte ich letztes Jahr, aber ich denke, ich bin in dem Bereich eh anfällig für Beschwerden (arbeitsplatzgeschädigt #pc:-() Aber angenommen, das wäre wieder was an der Wirbelsäule - kann das tatsächlich Bauch- und Rückenschmerzen UND Seitenstechen auslösen, die sich eher anfühlen wie Magen-Darm? #kratz ich denke schon, denn: vor ca. 10 Jahren hatte ich mal sowas ähnliches, es wurde sogar eine Darmspiegelung gemacht, bei der nix gefunden wurde und irgendwann waren die Schmerzen wieder weg! Damals war ich aber nicht beim Orthopäden, durch richtige Bewegung haben sich dann die Schmerzen anscheinend so verdrückt *g*

Beitrag von misses_b 04.11.10 - 16:06 Uhr

Hallo!

Ja, die Blockaden können Bauchbeschwerden verursachen, so bescheuert sich das auch anhört!

Google mal nach Magen/Darmbeschwerden und Wirbelsäule...

da gibt es ne Menge zu lesen!

Gruß

misses_b

Beitrag von steffi7j 04.11.10 - 20:05 Uhr

Hallo!

Ja ich kenne das auch, habe ne Menge Blockaden in HWS und BWS und die Symptome sind kaum erklärbar. Meine Mutter, die ja Krankenschwester ist, meinte, daß man sich mal vorstellen muß, daß ja durch die Wirbelsäule sehr viele Nerven lang gehen und wenn da was eingeklemmt ist, kanns einem richtig schlecht gehen, wie mir momentan auch. Ich habe Bauchweh, Magenschmerzen, obwohl bei Spieglung und Bauchsono nix raus kam und sämtliche Blutwerte top sind.

Außerdem habe ich starkes Ohrenrauschen, leichter Schwindel, daraus resultierende Gangunsicherheit (bedingt durch HWS Blockaden), mein Körper vibrierte letzte Nacht so schlimm, daß ich davon Angst bekam. Herzstolpern ist dann auch angesagt. Naja bin ja in Behandlung beim Physiotherapeuten. Der nahm mir im Moment schon ca. 10 Blockaden aus dder BWS raus, 4 Montag und 6 am Mittwoch. Danach war aber alles noch mehr aufgewühlt. Aber er sagte auch, daß sich alles langsam einschleicht. Beim herz wäre es wohl so, daß die Muskulatur verkrampft und sich alles zusammenzieht. Dann stoplpert wohl auch das Herz.

LG Steffi, die wieder ein grausame Nacht hatte und hofft, daß es diesesmal besser wird, sonst läßt sie sich zwangseinweisen :-p