Muß das mal los werden...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nane-g 04.11.10 - 09:31 Uhr

und würde gerne Eure Meinung hören bzw. was hättet Ihr getan oder wie hättet Ihr reagiert???!!!!!


Also....
nach Feierabend schmeiße ich mich in die S-Bahn und denke so vor mich hin, als an der nächsten Station ein dunkler gekleideter Mann mit einem kleinem Mädchen einsteigt. Er hat sie so am Arm vor sich hergezogen und die kleine war so am wimmern und schluchzten, da gingen gleich bei mir die Alarmglocken an.
Er hob sie auf den Platz mir gegenüber und sagte..hier bleibst du sitzen und halt die Klappe... mir würde echt heiß und kalt! Mein Gedanke war nur, ist das der Vater oder hat er das Mädel jetzt irgendwo mitgenommen.
Die Kleine mochte gar nichts sagen und blickte nur ab und zu hoch und ganz ängstlich zur Seite und weinte. Ich hab versucht sie an zulächeln und wollte ihr ein Taschentuch geben oder sie ansprechen oder oder oder
aber nix...hatte angst das der Mann dann einen Aufstand probt oder so. Habe mir dann aber gedacht das ich mit aussteige und den beiden hinterher gehe und dann immer noch die Polizei rufen kann oder was weiß ich....
aber Gott sei dank hat die Kleine dann den Mann angeschaut und gesagt
PAPA ich möchte aber auf den Bolzplatz!!!!
Oh man, das waren echt die Worte die ich brauchte und plötzlich sah der Mann wie ein völlig gestresster Vater aus, der seine Tochter von der Kita abgeholt hat!
Mädels ich sag Euch, das waren echt die schlimmsten fünfzehn Minuten meines Lebens in einer S-Bahn.
Habt Ihr auch schon so was gehabt und wie habt oder würdet Ihr reagieren?

Vielen Dank für Eure Antworten

Nane


Beitrag von kitty1979 04.11.10 - 09:42 Uhr

Hallo!

Ich glaub ich hätte so reagiert wie Du: Erstmal beobachten, ggf. hinterhergehen und dann die Polizei rufen!

Mein Mann hat unseren Sohn mal schreiend, heulend und um sich schlagend aus nem Geschäft getragen, über den Parkplatz bis zum Auto. Mein Sohn hat gebrüllt: "Lass mich los, ich will nicht!". Da hat kein Mensch reagiert....eigentlich erschreckend! Er hätte ja auch jemand sein können, der das Kind einfach so mitnimmt....konnte ja eigentlich keiner auf dem Parkplatz wissen, dass es sein Sohn ist.

Lg Nicole

Beitrag von brausepulver 04.11.10 - 09:57 Uhr

"
Mein Mann hat unseren Sohn mal schreiend, heulend und um sich schlagend aus nem Geschäft getragen, über den Parkplatz bis zum Auto. Mein Sohn hat gebrüllt: "Lass mich los, ich will nicht!". Da hat kein Mensch reagiert....eigentlich erschreckend! "

Das hatten wir letztes Jahr im Urlaub auch, als meine Tochter (2,5) total übermüdelt war. Sie wollte weder hoch noch runter. Und sie schrie dann immer "AUAAAAAA...... *kreisch* DU! TUST! MIR! WEH!!!! Lass mich runterrrrrr *kreisch* ICH WILL DAS NICHT!"

Echt, ich bin nur hinterhergetrottet (ich war da schwanger und superkrank) und das war auch das erste Mal, das ich dachte jetzt kommt gleich einer und nimmt das Kind, weil er denkt wir mißhandeln es #schwitz Aber da hat auch keiner reagiert #gruebel

Beitrag von wirsindvier 04.11.10 - 09:53 Uhr

Hallo

super #pro
Genau richtig reagiert!

Meinem Mann ist es auch mal so gegangen und keiner hat reagiert.

Ich zu Haus mit einem kleinen und er mit dem anderen zum einkaufen.
( mein mann südl. Typ, unser Sohn blond und sehr hell )

Er hat den halben Weg gewimmert und gejammert und nach Mama gerufen #hicks
Mein Mann kam sich schon vor wie ein Schwerverbrecher. Und hat nur darauf "gewartet" das ihn jemand anspricht.

Tja, kein Mensch hat reagiert.

lg

Beitrag von nadeschka 04.11.10 - 10:28 Uhr

Puh, naja, aber es ist doch auch eine völlig alltägliche Situation, dass Kinder nicht das machen wollen, was die Eltern grade vorhaben und dass die Kleinen dann rumschreien - ggf. "Aua, ich will zu meiner Mama!", wenn Papa grade nicht nach der Pfeife tanzt.

Soll man da jedesmal einschreiten, wenn man sowas miterlebt?
Es gibt genauso oft Beiträge hier, wo Mütter genervt erzählen, dass jemand sie angemeckert hat, weil das Kind sich im Supermarkt daneben benommen hat und sie regen sich auf, dass die Leute immer meinen, sich einmischen zu müssen.

Also - es ist irgendwie total schwer, als Außenstehender wirklich zu erkennen, ob da was faul ist.

Beitrag von sandy_1 04.11.10 - 14:00 Uhr

Hallo,

sehr gut geschrieben. Kann ich so nur unterschreiben..

Wie oft gibt es solche Situationen das die Kinder bocken, jammern, heulen usw.. vor allem wenn dann auch noch fremde Leute drum herum sind. Da kann ich selbst ein Buch von schreiben.

Wenn ich nunmal mit meinem Kind geschimpft habe und es läuft nicht so wie er sich das vorstellt, hätten wir sicher auch so eine ähnliche Situation wie die TE geschrieben hat. Gerade mein Kleiner mit 4,5J. heult schnell mal bei jedem "Käs" los. Da kann es auch schon sein das ich dann meinem Kind sage, das ich jetzt von ihm nix mehr hören will und nicht mehr über das Thema diskutiert wird oder sonstiges.
Nicht jedes Kind das bockt, heult und ein Gesicht hinzieht wird entführt oder so. Auch wenn es sich blöd anhört, aber solche Situationen hat man in einem gewissen Alter mal schnell und überwiegend wenn noch viele Leute da sind.

Die TE hat da sogar recht gut reagiert.

Aber ich würde nicht bei jedem Kind das weint oder bockt gleich vom schlimmsten ausgehen. Denn es ist nunmal als Außenstehender nicht wirklich zu erkennen ob was faul ist. Es ist einfach sehr schwierig richtig zu handeln.
Das hat auch nichts mit wegschauen und nichts unternehmen zu tun. Sondern ich habe nunmal auch 2 Jungs die sich gerne mal in was reinsteigern und ein Drama aus nix machen umso mehr Leute drumherum stehen und das mitbekommen. ;-)
Ich weiß also auch wie es ist, wenn ein Kind rumheult als wäre das schlimmste passiert. Obwohl ihm z.b selber was kaputt gegangen ist, er auch noch selber schuld war und nicht einsehen kann, warum er nicht gleich das selbe wieder gekauft bekommt. Das das evtl. für jemand Außenstehenden komisch aussieht, kann ich mir vorstellen.
Aber wenn es denn wirklich so schlimm ist, dann müßte man wirklich den Vater (Eltern) ansprechen ob man irgendwie helfen kann.
Ich selber habe noch nie gehört das ein entführtes Kind in der S-Bahn/Bus oder ähnliches aufgefallen ist. Diesen Fall lese ich hier das erste mal.. Die Regel ist das sicher nicht und alle deshalb über einen Kamm scheren sollte man auch.

Augen auf ist gut, aber alles und jede Situation übertreiben/überbewerten muß man auch nicht. Das Mittelmaß zu finden, ist da einfach schwierig.

Lg, Sandra

Beitrag von manavgat 04.11.10 - 10:36 Uhr

Ich hätte das Kind direkt angesprochen und gefragt: kann ich Dir helfen, kennst Du den Mann?

Kein verantwortungsvoller Vater hätte wohl etwas dagegen, wenn er merkt dass andere Menschen sich Gedanken machen.

Es gab letztens auf xy ungelöst so einen Fall wo ein junges Paar ein Kind gerettet hat, im Bus, die Situation sah genauso aus - von außen - wie die die Du geschildert hast.

Nur hier wäre es wohl übel geendet, hätten die beiden nicht beherzt eingegriffen.

Ich wundere mich immer wieder, wie wenig Arsch in der Hose so viele Leute haben und 1000 Mal überlegen, bis sie überhaupt irgendetwas tun.

Was, wenn ich in einer Notsituation bin oder mein Kind und es hilft keiner!?

Gruß

Manavgat

Beitrag von zahnweh 04.11.10 - 11:02 Uhr

Hallo,

so ein ähnlicher "Fall" kam mal im Fernsehen als Dokumentation oder Preis für Couragierte Mitbürger oder so.

Da war es aber offensichtlich, dass der Junge im Bus von dem fremden ann betatscht und belästigt wurde.
Die Frau, die das beobachtet hat, ist auch mitausgestiegen, auf Abstand und hat beim laufen die Polizei angerifen, die um Rat gefragt bzw. zu Hilfe geholt.
Es wurde gesagt, dass das genau die richtige Reaktion war, weil sie so niemanden in Gefahr gebracht hat und die Polizei genau zum Geschehen dazu kommen konnte.

Von daher kann ich nur sagen: hast sehr gut reagiert!

Nicht jeder dunkelgekleidete Mann, der so mit Kindern umspringt ist in dieser Hinsicht gefährlich. Aber du hast es wenigstens abgeklärt!