dauerdurchfall, bitte helft mir mal *lang*

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katja2712 04.11.10 - 09:56 Uhr

hallo ihr lieben,

meine tochter (18 monate) hat seit 3 wochen durchfall. letzte woche wurde stuhlprobe gemacht, kein virus ect.

dann dachten wir müsste ja bald besser werden, haben milchprodukte weggelassen, ging auch besser, und mit einen schlag wieder schlechter mit dem stuhlgang....

sie ist fit, hat kein fieber ist auch in der kinderkrippe....

heut morgen mussten wir wiedermal zum arzt, weil ihr popo wieder so rot war, den hättest im dunkeln leuchten sehen :-(

also blau eingepinselt... und nun das eigentliche:
ich habe die ärztin gefragt wg einem allergietest auf lebensmittel. sie meinte sowas hat nur sinn für kinder ab 3 jahre. daraufhin meinte ich zu ihr: es kann doch aber auch nicht gesund sein dauerdurchfall zuhaben, wir sind mind 2 mal die woche in der praxis um den popo einpinseln zu lassen (und der po tut ihr so weh).

dann meinte sie dann machen wir eben labortest.

aber mit einem unterton, ich mein meinem kind geht es so gut aber der popo und dauerdurchfall kann doch nicht "normal" sein oder.

habt ihr irgendwelche infos die für mich in irgendeinerweise hilfreich sein könnnen. ich komm mir grad so mies vor.

sorry fürs langwerden aber vielleicht kennt sich der ein oder andere aus, und kann mir vielleicht auch arzt und kh in münchen/fürstenfeldbruck/starnberg nennen die sich evtl. damit auskennen

ganz liebe grüße katja

Beitrag von enni12 04.11.10 - 09:59 Uhr

Hallo Katja,

ich kann deine Sorgen sehr gut nachvollziehen: Leon hat auch ständig wiederkehrenden Durchfall. Stuhl wurde untersucht, alles OK. Unser KiA hat ihm schon 3 mal Blut abgenommen und es wurde auf alles was man testen kann auch getestet, ohne Ergebnis...

Vor zwei Tagen war es wieder so schlimm, dass er blutige Risse hatte #heul

Ich lege nachts immer Heilwolle in die Windel, das hilft gut.

Er isst unheimlich viel Banane aber auch das hilft bei uns gar nicht.

Ich weiß auch nicht mehr weiter.

Liebe Grüße und gute Besserung

Dani

Beitrag von patschvogel 04.11.10 - 10:10 Uhr

hi du, es macht wirklich sinn eine lebensmittelallergie ab 3 zu testen... wenn es eine glutenunverträglich z.b. ist... wie ist denn der durchfall?? schaumig breiig stinkt oder wie??? banane ist nicht gut wegen der säure gebe geriebenen apfel der sehr lange steht muss richtig braun sein... auch möhrensuppe hilft... oder humana heilnahrung...es ist nicht in ordnung das der kinderarzt sowas sagt, ich würd auf jeden fall zu einem speziallisten gehen für gastrologie der sich auch mit kindern auskennt. es gibt viele ursachen für durchfall... lg petra

Beitrag von jule2801 04.11.10 - 10:21 Uhr

Hallo Katja,

bei meinen Kindern hilft Schwarzer Tee. Ich weiß ja nicht was deine Tochter trinkt, aber ich würde sämtliche Fruchtsäfte weglassen und auf abgekochtes Wasser umsteigen. Außerdem kannst du ihr geriebenen Apfel füttern. Beim essen würde ich alles weglassen, was nur ansatzweise scharf oder sauer ist (also zum Beispiel auch Tomatensoße) und es ein paar Tage mit möglichst schonenden Lebensmitteln probieren (Kartoffeln und Möhren?). Wenn es dann besser wird, kannst du ja selber testen, ob sie auf etwas bestimmtes reagiert. Also an einem Tag ein Lebensmittel verändern und schauen wie sie reagiert...

Für den wunden Po empfehle ich dir, sie zu Hause möglichst viel ohne Windel laufen zu lassen, so dass Luft dran kommt und in der Kita sollen sie möglichst stündlich die Windel wechseln.

Ich wünsche dir viel Erfolg

lg Jule!

Beitrag von katja2712 04.11.10 - 11:27 Uhr

danke für eure antworten werd den bluttest abwarten und mit den üblichen hausmittelchen arbeiten....

ansonsten gehts halt doch noch zum gastroentrologen....

lg katja

Beitrag von heatuwiel 04.11.10 - 13:42 Uhr

Du kannst bei einem Heilpraktiker einen sogenannten "Vega-Test" machen lassen. Ist genau so zuverlässig wie ein Bluttest. Leider übernimmt das keine Krankenkasse. :-(
Außerdem kannst Du Symbioflor zur Regeneration der Darmflora geben, das hat bei uns prima geholfen!

Beitrag von amadeus08 04.11.10 - 14:20 Uhr

hmm, das hört sich ja echt nach einer Allergie an. Ich hoffe Ihr findet was.
Ansonsten hat bei uns beim letzten Durchfall (der war aber "nur" ne Woche) total super Möhrensuppe geholfen.
zum Beispiel: 1kg Möhren, 1 Liter Wasser, lange kochen lassen mit etwas Salz.
Nach einer Mahlzeit war der Durchfall weg.
Lg

Beitrag von dagimar 04.11.10 - 15:24 Uhr

Hallo!
Also, ich glaube ich würde mal Arzt wechseln..denn das kann es ja nicht sein, oder? Also, eigentlich steht eh schon so gut wie alles da...
am besten wie gesagt, Apfel reiben, stehen lassen bis braun ist und dann essen lassen, es gibt in der Apotheke von Hipp so ein Karottenreisschleim - ich glaub so heisst das - das könntest du noch holen gegen den Durchfall. Was aber bei meiner Maus ist, ist wenn sie Medikamente bekommt das sie gleich einen roten Popo hat.... und aus diesen Grund hat mir mein Hausarzt so einen Elektrolytenleiter namens Normolyt gegeben, das ist ein Sackerl, den mischt du in einen Liter Tee dazu und dieser hilft auch, und zusätzlich gebe ich ihr noch homoepathische Globulli gegen starkes Durchfall.... das hat dann bei uns geholfen und der Popo ist auch nicht so rot geworden. Gegen den roten Popo hat gut die nivea soforthilfe gegen unden po oder die Mirfulansalbe aus der apotheke geholfen. Dann noch diät halten...viele Karotten und kattoffeln essen und "weisses" Fleisch (Huhn).

Achja, meine maus bekommt einen roten Popo wenn sie zahnt!

Und bei meiner freundins tochter 11Monate wurde ein Pilz festgestellt, diese sie sich im schwimmbad geholt hatten und erst nach einer woche ausgebrochen ist, arg!

-ich würde an deiner stelle mal einen andren arzt um seine meinung fragen, denn 3 wochen durchfall...das ist ja fürs kind auch anstrengend!

Wir wünschen euch gute besserung! Achja, hat jeman bei euch vielleicht eine Laktose-, oder /und Fruchtose unverträglichkeit?

glg

Beitrag von katja2712 04.11.10 - 20:54 Uhr

laktose oder fruktose wurde bei mir nicht direkt getestet, weil das sind ja "pseudoallergien" (mit ärzten greif ich immer in die ka.... bzw durchfall :-)

aber ich vertrag es nicht so gut, bei mir weiss ich aber wieviel ich wovon essen kann, und weizenprodukte vertrag ich auch nicht so gut.

mirfulan hab ich schon, wirkt aber nicht wirklich, naja jetzt ist der po erstmal wieder blau gepinselt und das wirkt eigentlich recht schnell.

sie hat generell empfindliche haut, sprich auch keine feuchttücher zum saubermachen sondern wasser und öl. werd mir wohl wieder reines nystatin und desitin besorgen aber da stellt sich die ärztin auch stur.

warum? weil nystatin für pilzbefall ist (welchen sie nicht hat) und desitin ist ne lebertransalbe, das hat schonmal gewirkt warum nicht jetzt auch....

werd am montag mal hier schreiben was beim bluttest rausgekommen ist...

vielen dank für eure antworten