Hilfeeeee, anscheinend SS-Diabetes und total verwirrt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dorii79 04.11.10 - 10:03 Uhr

Huhu,

ich sollte heute eigentlich den Zuckerbelastungstest machen, da mein Nüchternwert aber schon 102 war, hab ich direkt ne Überweisung zum Diabetolge bekommen :-(
Bin gerade voll depri, da ich ein absoluter Schokoholiker bin. Zum Frühstück esse ich meist nur Marmelade, Honig oder Nutella, da ich Wurst nur sehr ungern esse und Käse morgens nicht runter bekomme.
Obst esse ich auch relativ viel, aber Fruchtzucker soll ja auch nicht so gut sein - oje #schwitz
Wie sieht es denn mit anderen Kohlenhydraten aus, die in Kartoffeln und Nudeln stecken, muss ich mich da auch einschränken? Hab noch nie ne Diät machen müssen, deshalb bin ich etwas verunsichert.
Oh man ich weiß überhaupt nicht wie ich das schaffen soll und das auch noch zur Weihnachtszeit #heul
Das einzigste was mich gerade aufbaut ist meine kleine Maus, der soll es ja auch gut gehn! Kann man eigentlich normal entbinden oder wird da meist KS gemacht #zitter

Sorry fürs #bla

Viele Grüße,
Dori + Minimaus 24. SSW

Beitrag von silas.mama 04.11.10 - 10:11 Uhr


Hallo,
so habe ich mich auch vor über 2 Jahren gefühlt, voll die Panik.
Versuch Dich erst mal zu beruhigen! Auch bei Streß steigt der Blutzucker.
Nimm den Termin war und lass Dich aufklären, die haben Dich gut unter
Kontrolle und wenn Du dann an Dein Kind denkst, dann kannst Du Dich auch einschränken!
Es kommt dann drauf an, wie es bei Dir verläuft...
Es heißt nicht unbedingt KS.
Bei uns wurde bei 38+0 eingeleitet, leider kam mein Schatz damit nicht klar und dann kam es doch zum KS.
Aber egal! Hauptsache der Zwerg ist gesund!

LG & alles Gute, Katrin.

Beitrag von shaauri 04.11.10 - 10:11 Uhr

Ach Herrje... Die Weihnachtszeit könnt ich auch grade so richtig verfluchen! Hab schon vor 2 Monaten Spekulatius gekauft- die ich Dank der Diabetis nicht mehr essen durfte...

Also, wenn du zum Diabetologen musst, wird er dir schon erzählen wieviel Kohlenhydrate du darfst. Er wird dir dann auch eine Liste zur Übersicht geben, wo drin steht was wieviel hat.

Am Anfang kriegt man die Krise... aber soo schlimm ist es nicht.

Wenn du morgens 2 Schwarzbrot mit Butter und Käse isst, es gibt ja viel an Aufschnitt, mit einem Diätjoghurt und einen Apfel bist du auch schon Satt.
Nudeln- Musst du Testen, ich kann eine Portion grade so essen, bei Pizza geht das garnicht- der Teig ist meißt zu dick... also nur ne halbe Pizza -.-

Du musst ja deine Zuckerwerte überprüfen mit dem Pieksdingsgerät und daran orientierst du dich dann. Wenn die Werte im Rahmen liegen, kannste auch dies und das essen.
Aber Nutella, Marmelade- sebst Diätmarmelade<- is ne verarschung.. sind Tabu.

Wenn du Fragen hast, meld dich über VK.

LG shaauri

Beitrag von zweiunddreissig-32 04.11.10 - 10:17 Uhr

Erst warte mal die Sprechstunde beim Diabetologen ab. Es ist wichitg, den ganzen Zuckertest zu machen, und nicht nur Nüchternwert. Am wichtigsten ist der 2-Stunden Wert.
Eine Ernährungsumstellung (keine Diät!) muss wirklich her. Weniger Süßes, Nudeln, Kartoffeln, Reis in kleinen Mengen. Ich bin auch eine Naschkatze, habe statt normalen Süßigkeiten die für Diabetiker gekauft, die lassen den Blutzucker nicht so in die Höhe schiessen.

Du sollst das schaffen! Es geht schliesslich um Wohl deines Babys. Es ist nicht nur deswegen, dass die Kinder zu gross im Mutterleib werden. Es besteht auch ein Lebensrisiko für dein Babyund Spätfolgen wie echter Diabetes.

Normal entbinden kann man freilich, wenn das Baby nicht zu groß für dein Becken wird.
Meiner war 4 kg und 55 cm. Hatte KS, aber nur deswegen, weil mein Kleiner ein Sterngucker war.

Viel Glück!

Beitrag von maylu28 04.11.10 - 10:24 Uhr

Hallo Dori,

jetzt warte mal das Gespräch mit dem Diabetologen ab und ja es ist schon ein Einschnitt, aber die Sucht nach Zucker wird, wird dann besser....

Es gibt sehr viele Dinge, die Du essen darfst, vieles wirst Du ausprobieren müssen und ab und zu darfst Du auch mal einen Ausnahme machen, gerade beim Nüchternwert solltest Du zwar sehr streng Diät halten aber trotzdem ist ab und zu einen Schokolade drin...Klar die Weihnachtszeit wird schlimm, aber ich hab auch einige Rezepte die süss sind, hab erst gestern ein Himbeer-Souffle gemacht was richtig lecker war.....Und der Ausschlag beim BZ war garnicht hoch...

Es gibt auch alternativen zu Nudeln oder Pizza...Bei Brot musst Du sehr aufpassen und ich empfehle Dir beim Bäcker nachzufragen, es sollte ein Brot sein aus 90 % Vollkorn und ohne Malz, Zucker oder GLukose. Viel dunkle Brote werden mit Zucker dunkel gefärbt und wären echt Gift...

Falls Du Fragen hast, oder einen Tipp brauchst, dann melde Dich über VK bei mir.....Es gibt wirklich viele leckere Gerichte und Möglichkeiten...

Wenn Du auf die Ernährung achtest und den Bz niedrig hältst wird Deine Baby auch nicht zu groß und dann steht einer normalen Geburt auch nichts im Weg...

Liebe Grüße,
Maylu (37. SSW ohne Insulin)

Beitrag von dorii79 04.11.10 - 10:27 Uhr

Vielen Dank für die schnellen aufmunternden Antworten #danke
Es ist vielleicht echt nur der erste Schock und es stimmt, das wichtigste ist meine kleine Maus!
Hab gerade einen Termin bei einer Diabetologin für morgen bekommen #schwitz

Ich wünsch euch noch ne schöne Kugelzeit!! #winke

Beitrag von rabe2 04.11.10 - 10:29 Uhr

Hallo,

ziemlich genau vor zwei Jahren habe ich die gleiche Diagnose bekommen und war wie du am Boden zerstört. Weihnachtszeit ohne meine geliebten Dominos!#schock

Die Tage bis ich beim Diabetologen war, habe ich mit übelster Laune verbracht. Schokolade macht halt doch glücklich.;-)

Aber nach dem Termin war ich voller Zuversicht, weil nicht alles so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird. Natürlich hat man Einschränkungen und darf sich keine Schoki einfach so einverleiben. Man bekommt Tipps, was man wann und wieviel essen darf. Es gibt Nahrungsmittel, die bei manchen Frauen den Blutzucker in die Höhe schießen lassen (Kuchen bei mir #zitter), und andere Nahrungsmittel sind dafür weniger schlimm. Ich konnte z.B. Kartoffeln in rauhen Mengen essen, aber Reis und Nudeln gingen bei mir gar nicht.

Warte den Termin ab und du wirst sehen, es wird nur halb so schlimm.#pro

Alles Gute für dich und deinen Bauchbewohner!#klee

Beitrag von lotosblume 04.11.10 - 10:32 Uhr

Erstmal keine Panik!!!!

Was und wie viel du essen kannst, das kommt einfach darauf an wie du reagierst.

Da dein Nüchternwert bereits viel zu hoch ist, kann es sein, dass man dir ein Langzeitinsulin verschreibt, dass du abends spritzen musst.
Wie dein Zucker sich tagsüber verhält wirst du dann sehen.#
Alle Werte die du sammelst wirst du mit deinem Diabetologen regelmäßig besprechen und dann ggf. die Therapie anpassen.

Ich habe relativ stark reagiert und musste ab der 24 SSW bereits Insulin spritzen - ist gar nicht schlimm!!!!!

Nun zu deiner Frage bezüglich Lebenssmittel:
Obst hat Fruchtzucker - in Maßen musst du aber auch Obst essen. Äpfel sind für Diabetiker gut, auch Grapefruit...meiden solltest du Banane, Trauben udn Melone - die haben den meisten Fruchtzucker.

Bei Brot bitte auf Vollkornbrot umsteigen. Wenn du dir morgens z.B. einen Quark mit Gemüse dazu machst oder ein Käseomlett dann brauchst du nicht so viel Brot zu essen um satt zu werden.

Weißmehlprodukte streichen, keine Süßigkeiten....

Sparsam mit Nudeln, Reis, Kartoffeln - auch hier umsteigen auf Vollkorn wenn möglich. Nun musst du mehr Gemüse essen um satt zu werden - die Kohlenhydrate nur in Miniportionen!!

man kommt da rein - es gibt viele leckere Sachen ganz ohne Kohlenhydrate #winke

Alles Gute