´KRAnkHafTe´Eifersucht,Baby! ich halt es nicht mehr aus *Hilfe*

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sauer! 04.11.10 - 10:33 Uhr

Huhu ihr Lieben,
Ich hoffe euch geht es gut?!:-p

Also, ich schreibe weil ich ein großes problem habe. Mein Mann und ich sind jetzt einige Zeit zusammen und seine Eifersucht ist einfach nicht mehr auszuhalten!
Folgendes ich bin 22 Jahre alt und in der 8 Wochen schwanger, mein Mann ist 26 Jahre alt und hat meiner Meinung nach ein dickes Minderwertigkeitsgefühl.

Das äußert sich so: Jeden Tag wenn er von der Arbeit kommt prädigt er mir seine Theorien.
Erstens was ganz schlimm ist seine kontrolle die er über mich ausüben möchte. Mit jedem Menschen mit dem ich mich beschäftige ist ein potienzeller Mann mit dem ich fremdgehen könnte. Freunde , Bekannte selbst die Männer der anderen Frauen. Da reicht ein lächeln um wieder wilde theorien zu schmieden.

Ständig kaue ich mit ihm meine vorigen Beziehungen durch. Ich glaube in den letzten 3 Monaten schon 25 mal. Wem ich mal geküsst habe, was ich mal gesagt habe, wie ich mit anderen umgegangen bin.

Zb er weiß meine letzte beziehung war wirklich grausam und eines Abends als er mich Fragte warum ich eine zeit nicht mit ihm schlafe wollte ( weil ich emotional nicht bereit war) sagte er: Ja ich mache alles für dich und mit mir fickst du nicht und dein Ex behandelt Dich wie scheiße und mit dem fickst du!!!!!!!!!!! Da kann ich mir ja nun meine Gedanken machen#schock#schock#schock

Ich muss dabei sagen, dass ich ihm noch NIE ein Grund gegeben habe mir zu misstrauen. Und ich Frage mich ob ich nicht das recht habe normal behandelt zu werden. Denn immerhin werde ich auf schritt und tritt kontrolliert.
Es kommt darauf an wie mein Haustürschlüssel liegt wenn er von der Arbeit kommt. Oder wie die Handys liegen. Denn das ist immer ein Zeichen davon ob ich draußen gewesen sein könnte oder ob Besuch da ist.
Dann darf ich mich erstmal rechtfertigen.

Klar ich liebe den Menschen aber es hat die Beziehung im Arsch gemacht. Er sperrt mich ins Badezimmer und immer wenn ich da bleiben soll dann greift er mich an den Armen bis ich in der Wohnung bleibe. Ich fühle mich vom Gefühl her nicht mehr bereit das zu tragen.
Ich will ihm aber auch helfen immerhin bekommen wir ein Baby.

Was soll ich machen ?! Mich trennen , ihm sagen er soll sich behandeln lassen ?!
Noch 200 mal über unbegründete Klamotten reden!?
:-[

LG

Beitrag von lichtchen67 04.11.10 - 10:37 Uhr

Warum lässt Du das mit Dir machen? Du weißt doch selber offensichtlich, dass es nicht normal ist, wie der Typ sich verhält.

Lichtchen

Beitrag von wartemama 04.11.10 - 10:39 Uhr

Schade, daß Du erst jetzt auf den Gedanken kommst, daß vielleicht irgendwas quer läuft..... jetzt, wo bereits ein Kind unterwegs ist.

Aber Schwangerschaft hin oder her: Ich hätte mich von diesem Mann schon lange getrennt. #schock

Alles Gute für Dich! #klee

LG wartemama

Beitrag von bobbyteufel 04.11.10 - 10:39 Uhr

Also schick Ihm in Therapie das ist ja kein leben ein bisschen Eifersucht ist ja ganz nett aber so heftig das geht ja gar nicht.

Beitrag von pferdechen 04.11.10 - 10:42 Uhr

oje,manchmal frage ich mich schon WARUM merkt man nicht das was nicht stimmt in der beziehung BEVOR man #schwanger ist.
ich denke das du schon von anfang an dieses problem mit deinem partner hattest,jetzt gibt es zwei möglichkeiten:trennen und allein mit #baby oder mit deinem partner eine lösung finden.was aber sicher schwierig sein wird
#klee

Beitrag von witch71 04.11.10 - 10:45 Uhr

Je mehr Du Dich rechtfertigst, umso mehr wird er weiter bohren. Denn mit jeder Begründung gibst Du ihm Nährboden für weitere Nachforschungen.
Mach es anders herum. Keine Erklärungen mehr über Dein Verhalten, Deine Freunde, Deine Vergangenheit. Halte ihm den Spiegel hin. Sag ihm, wenn er damit nicht aufhört, wirst Du Dich trennen. Sag das ruhig und freundlich, erkläre ihm, wie Du unter seiner Eifersucht leidest und dass das Eure Beziehung zerstört. Diskutiere das auch nicht, falls er dann behauptet, Du wolltest Dich ja nur trennen, weil Du einen anderen hättest. Sag ihm, dass es in seiner Hand liegt, ob das mit Euch Zukunft hat.

Und er sollte - für sich, nicht für Dich - auf jeden Fall eine Therapie machen, denn was er da empfindet, ist tatsächlich nicht mehr in der Norm und belastet ihn mit Sicherheit genauso, wie Dich.

Falls er nicht aufhört, suche Dir eine eigene Wohnung, vielleicht weckt ihn das auf.

Beitrag von anira 04.11.10 - 10:48 Uhr

hallo,


es gibt einen ganz dummen satz
Lieber ein ende mit schrecken,
als ein Schrecken ohne ende

er sperrrt dich ins bad hallo?
er ist krank ja
er kann auch dein Mitleid haben
zieh aber aus und gewinn abstand
er muss ersmtal mit sich selber ins reine kommen
du musst jetzt an dich und das kind denken

Beitrag von seelenspiegel 04.11.10 - 10:49 Uhr

Ich frage mich immer wieder, wie Leute in einer Beziehung bleiben, in der solche lächerlichen, aus der Luft gegriffenen Vorwürfe und Eifersuchtsszenarien an der Tagesordnung zu sein scheinen.


<<<Was soll ich machen ?! Mich trennen , ihm sagen er soll sich behandeln lassen ?>>>

Genau in der Reihenfolge ... je schneller desto besser !

Beitrag von gustav-g 04.11.10 - 10:59 Uhr

genau so sehe ich das auch.

Beitrag von das kenn ich 04.11.10 - 10:51 Uhr

Hallo!

Meine Meinung? Ganz ehrlich?

Setz ihm die Pistole auf die Brust!!!!!

Therapie oder Trennung!!

Mein Freund ist Alkoholiker. Bei ihm habe ich es so gemacht. Eigentlich habe ich nicht dran geglaubt. Aber es hat funktioniert. Ich bin ausgezogen mit den Kindern. Nach 4 Wochen ist er in die Klinik gegangen. Nun sind wir seit 2 Jahren wieder glücklich. Nun unterstütze ich ihn, wo ich kann.

Also Kopf hoch und hör auf dein Gefühl.

Liebe Grüße

Beitrag von rosenrot1974 04.11.10 - 11:24 Uhr

Ich habe hier vor kurzem einen Satz von einem Mann gelesen:

Umso mehr Dreck wir am stecken haben (in Punkto Treue) umso eifersüchtiger sind wir.

Man vermutet wohl keinen hinterm Busch, wenn man nicht selbst schon mal dort gesessen hat.

Das reicht, wenn man(n) schlechte Gedanken (in Puntko Untreue) hat und diese ggf aber (noch?) nicht ausführt. Ich will damit sagen: Muss nicht heissen, dass Dein Mann (schon) fremdgeht.

Ich musste dabei an meinen Ex-Mann denken. Auch wahnsinnig eifersüchtig...! Ging gar nicht! Heute bin ich sicher, dass er auch häufig "schlechte" Hintergedanken hatte wenn er attraktive Frauen sah etc. "Umgesetzt" hat er sie erst nach acht Jahren Beziehung. "Vor" mir ist er auch schon hin und wieder fremdgegangen.

Will heissen: Dein Mann sollte vielleicht vor seiner eigenen Türe kehren. Denn wenn Du ihm keinen Grund gibst, frage ich mich, wie er immer wieder auf diese Gedanken kommt... Wenn er nicht selbst solche hat.

Minderwertigkeitskomplex spielt auch eine Rolle. Hinterher ggf auch beim Fremdgehen. Denn so kann man seinen Marktwert ein wenig aufpolieren.

Das lässt sich wohl nicht wegtherapieren.

Rosenrot

Beitrag von hermina 04.11.10 - 11:29 Uhr

<<Umso mehr Dreck wir am stecken haben (in Punkto Treue) umso eifersüchtiger sind wir. >>

Hat mein jetziger Mann doch Recht. Mein Ex war total eifersüchtig und mein Mann meinte, er war dir nie treu in der Ehe. Ok, ist was Wahres dran. Er tobt sich jetzt nach der Trennung mächtig aus. Aber Schwamm drüber, mein jetziger Mann ist nicht eifersüchtig, nur gesund eifersüchtig#schein.



Beitrag von kann sein, muss aber nich 04.11.10 - 11:50 Uhr

"Wie der Schelm denkt, ist er" gibt es ja auch als Sprichwort.
Ich denke, da ist ganz oft etwas dran!

Ich bin allerdings auch eher von der Art eifersüchtiges Exemplar (allerdings nicht so krankhaft wie der Freund der TE Oo), würde aber nie auf die Idee kommen, fremdzugehen.

Nicht einmal selbst habe ich so etwas erlebt...

Kann aber auch sein, dass es ist, weil ich aus meinem Freundeskreis viel Untreue mitbekommen habe. Und ich generell ein Problem mit Vertrauen hab (nicht was andere Frauen betrifft, sondern allgemein), was aber mein Exfreund zu verschulden hat.

Beitrag von dominiksmami 04.11.10 - 11:58 Uhr

Huhu,

Koffer packen und gehen.

Wäre wahrscheinlich meine Alternative.

Vielleicht würde ich ihm noch vorschlagen sich in eine Therapie zu begeben.

Das was der da macht ( ins Badeinsperren, festhalten) ist ganz klar Freiheitsberaubung...ich denke ich hätte ihn schon angezeigt.

lg

Andrea

Beitrag von pcp 04.11.10 - 12:01 Uhr

Oh Gott, und das willst Du weiterhin durchziehen wenn Du auch noch Verantwortung für Dein Kind hast? #schock Was kommt als nächstes - der Vaterschaftstest bei Britt?

Das ist krankhaft.

Wenn denn die Liebe so groß ist MUSST Du ihm ein Ultimatum stellen, entweder Therapie oder Beziehungsende. Alles andere macht Dich auf Dauer kaputt. Und Dein Kind soll wohl nicht in so einer Atmosphäre aufwachsen, oder?

lg

Beitrag von manavgat 04.11.10 - 12:08 Uhr

Sieh zu, dass Du Land gewinnst. Keinesfalls solltest Du freiwillig das Sorgerecht teilen, dieser Kontrollfreak hätte Dich damit in der Hand.

Solche Typen sind nicht einfach nur lästig, sondern gefährlich.

Gruß

Manavgat

Beitrag von mansojo 04.11.10 - 12:46 Uhr

o gott kann deine vorherige beziehung noch grausamer sein?


geh



Beitrag von binnurich 04.11.10 - 13:57 Uhr

bist du sicher, das du das alles so willst: ein Kind von ihm, eine Zukunft mit ihm, ein geteiltes Sorgerecht?


Weißt du was ich machen würde: abtreiben, ihm sagen, dass ich das Kind verlohren habe und umziehen

das war jetzt kein Tipp sondern nur meine Meinung. Wer mich jetzt schon ins Bad sperrt, wer weiß, wozu der noch so fähig ist

Beitrag von lbeater01 04.11.10 - 16:29 Uhr

Hallo,

erst habe ich gedacht: Ok dein Freund scheint krankhaft eifersüchtig zu sen. Er braucht eine Therapie. Dafür muss er aber erstmal selber einsehen, dass es krankhaft ist. Und ich denke soweit ist er noch nicht. du kannst ihm da kaum helfen. Das kann nur er selber.

Als ich gelesen habe, dass er dich ins Badezimmer einsperrt, dachte ich: Trenn dich lieber.
Trotz Schwangerschaft. Aber das kann ja nur schlimmer werden.

Es sei denn er geht freiwillig in Therapie und wenn dann würde ich auch erst DANN wieder zu ihm zurück gehen !!!

Ist ja krass.

Alles Gute.


Beitrag von meldmeld 04.11.10 - 18:11 Uhr

Hi,

hab mir jetzt nicht die anderen Antworten durchgelesen..
Hast ja auch genug bekommen, will dir dennoch antworten.
Weil ich fast in der gleichen Situation war, auch vom alter her gleich.

Ich bin auch Schwanger ;-)


Mein Freund war auch EXTREM eifersüchtig, hatte ich auch mal hier gepostet.
Kontrolle ohne Ende.. KM stand wurde kontrolliert, mein Handy, meine Emails, was ich an habe, wie ich geschminkt war, alles wurde haar genau auseinander genommen.
Sogar als mein sohn im Krankenhaus war (Musste mit dort schlafen) kam er abends zur kontrolle ob jemand bei mir ist, oder ich heimlich telefoniere.

Freunde wurden miteinbezogen und ausspioniert.
Ich schmieß ihn ca. in 4 Monaten 5 mal raus!

Hab gesagt THERAPIE ODER ICH BIN WEG!

Er ist wirklich mal zu einer gegangen und hat darüber gesprochen... das wars aber auch.

Dann wurde ich Schwanger... zwischendruch musste ich mir sagen lassen das dass Kind nicht seins wäre bla bla.

Irgendwann war seine Eifersucht komplett weg, von heute auf morgen...

Weißt du was passiert ist? ... Er hatte ein techtelmechtel mit einer anderen.. bzw hat!

Es ist wirklich so, die Männer die Eifersüchtig sind haben selber dreck am stecken!

Wir sind noch zusammen, die andere ist wohl weg, aber eins muss ich sagen, es gibt auf beiden seiten kein bisschen vertrauen!

Er ist nun genauso wie ich ihn haben wollte... aber das passt mir auch nicht..

Schmeiß ihn raus ,musst dich nicht trennen..aber er muss sehen das es dir ernst ist.

LG

Beitrag von elsa345 04.11.10 - 18:47 Uhr

Im Leben hat sich für mich ein Spruch immer wieder bewahrheitet:

"Was ich selber denk und tu, traue ich jedem anderen zu"

Menschen die so eifersüchtig sind, sind meist die schlimmsten Fremdgeher.

Pack Deine Sachen und lasse den Typen ne Andere tyrannisieren, Du änderst den nicht. Sorry, aber auch das habe ich erfahren.

Viel Glück für Dich und Dein Kind, schade das es so einen **** Vater hat.

Gruß

Beitrag von schnuppelag 04.11.10 - 21:05 Uhr

Wer so krankhaft eifersüchtig tut, hat wohl selbst eine Fremdgehaktion am Laufen. Prüf ihn mal - mal sehen, was dabei rauskommt ;-)

Beitrag von eurasia 04.11.10 - 21:23 Uhr

Hey Du,

Meine Meinung: Trenn dich. Dein Kind wirds Dir später danken.

Du kannst dich im Kreisssaal auch mit deinem Freund streiten, nur weil Dir der Arzt zwischen die Beine geguckt hat...

Lieben gruß,
eurasia mit "Speckböhnchen" 24+0

Beitrag von hedda.gabler 04.11.10 - 21:27 Uhr

Hallo.

>>> Ja ich mache alles für dich und mit mir fickst du nicht und dein Ex behandelt Dich wie scheiße und mit dem fickst du!!!!!!!!!!! <<<

So etwas durfte ich mir auch mal anhören ... lautstark in aller Öffentlichkeit plus übelste Schimpfworte die ganze Straße lang ... bis ich ausgeholt und zugeschlagen habe. So die Kontrolle über mich zu verlieren, war wirklich schlimm ... und was macht er? Rudert zurück und sagt plötzlich, dass er die Ohrfeige verstehen konnte. Das bringt einen dann emotional durcheinander ... und ist Psychoterror.
Oder ... wenn ich mal keine Lust hatte, schlief er beleidigt auf dem Sofa und am nächsten Tag war Terror pur. O-Ton: "Ich musste mir selbst einen runterholen, wozu bist Du eigentlich da?". Oft genug wurde ich dermaßen psychisch unter Druck gesetzt und er bekam, was er wollte ... das war Vergewaltigung ... psychisch & physisch.

Als ich zum Ende dieses Albtraumes schwanger wurde, bekam ich endlich die emotionale Distanz und bekam meine alte Stärke zurück ... und ich konnte mich trennen.

Vieles, was in der Beziehung passiert war, konnte ich gar nicht in Worte fassen (das oben Beschriebene ist nur ein Bruchteil) ... Eifersucht war noch das kleinste Übel.

Irgendwann bekam ich hier diesen Link:
http://www.re-empowerment.de/include.php?path=content/content.php&contentid=15&PHPKITSID=274e35a02514bfdd213ed12d2d9e0679
http://www.re-empowerment.de/include.php?path=content/content.php&contentid=7

Und ich habe diese Beziehung in jedem Wort wiedererkannt ... endlich verstand ich, was da in 7 Monaten mit mir passiert war.

Lies es Dir in Ruhe durch ... und wenn Du nur einen Bruchteil wiedererkennst, renn weg soweit Du kannst.
Wenn Du Dir selbst schon egal bist (ich war es ... ich hatte kein Gefühl mehr für mich ... ich war nur noch damit beschäftigt auf die ständigen Über- und Angriffe zu reagieren ... agieren konnte ich nicht mehr, war wie gelähmt), dann tue es für Dein Kind.
Kein Kind darf in einer solchen kranken Beziehung groß werden ... diese Erkenntnis hat mir damals die Kraft gegeben, die ich bis heute habe, um mein Kind und mich vor diesem Menschen zu schützen.

Alles Gute.
Gruß von der Hedda.