Ich bastel mit meinem Sohn selber eine Laterne..

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ...melle... 04.11.10 - 10:53 Uhr

Hallo ihr Lieben,

irgendwie bin ich grad stinkig auf den Kindergarten meines Sohnes..

letzte Woche wurde ich gefragt ob Jason vom letzten Jahr eine Laterne hat oder ob er eine basteln soll..

ich habe daraufhin geantwortet, dass er zwar eine hat, wenn er aber eine basteln will, kann er gerne..

also wurde er zum Basteln eingeteilt..

am Freitag hab ich ihn abgeholt, da sagte die Erzieherin die mit den Kindern bastelt, dass sie noch keine Zeit hatten, sie hätten aber schon angefangen und Jason hatte seinen Spass..
und sie würden diese Woche weiter machen..

Montag war bei uns Feiertag also war der Kindergarten zu..
Dienstag war er wegen eines Zahnarzt Termin nicht im Kindergarten..

und als ich ihn gestern hingebracht habe, sagte mir eine andere Erzieherin,dass ihre Kollegin ihr ausgerichtet habe Jason hätte keine Lust zum Laterne basteln, sie hat ihn aus der Liste gestrichen..

im ersten Moment war ich total perplex..am Freitag hatte er noch Lust und seitdem war er ja nicht mehr im Kindergarten...

ich hab dann nur grimmig gesagt, dass ich dann daheim selber eine basteln würde, wenn es ihnen zuviel Arbeit macht :-[

Jason bastelt noch nicht so lange..er braucht auch noch viel Hilfe....aber das fand ich echt die Oberhöhe...

leider hab ich die "Bastel"-Erzieherin nicht mehr gesehen...

deswegen bastel ich jetzt daheim eine mit ihm...

wie hättet ihr denn reagiert??

Grüssle Melle

Beitrag von michi0512 04.11.10 - 11:01 Uhr

Also ehrlich gesagt:

Was hast Du denn für ein Problem? Er hatte keine Lust mehr. Kinder ändern ständig Ihre Meinungen. Kalr.. es wäre Aufgabe der Erzieherin gewesen ihn zu zwingen....

Nein im Ernst: Du sagst selbst er braucht viel Hilfe, und die Erzierhinnen haben nur noch 2 Tage mit Deinem Sohn. Heute und Morgen. Gestern wollte er ja scheinbar nicht...

Dein Kind ist doch nicht alleine in der Einrichtung.... deswegen finde ich den Satz "...wenn es ihnen zu viel Arbeit macht" wirklich bissl drüber.

GlG und viel Spaß beim Basteln :-)

Beitrag von ...melle... 04.11.10 - 11:03 Uhr

Die Erzieherin hat mir das gestern in der Früh gesagt, da war er vielleicht 2 Minuten im Kindergarten und hatte noch nicht mal seine Schuhe aus ;-)

deswegen verstand ich das nicht..weil am Freitag Mittag war er noch voller Vorfreude...und seitdem war er ja nicht mehr im Kindergarten..sorry falsch ausgedrückt..

Beitrag von michi0512 04.11.10 - 12:02 Uhr

Na jetzt hab ichs verstanden :-P

Würde dennoch drauf sch.... ;-) Das ist Pillepalle... So habt IHR eben eine gemeinsame :-)

Beitrag von arienne41 04.11.10 - 11:10 Uhr

Hallo

Kann es sein das die Erzieherin Kinder verwechselt hat? Denn wenn Dein Kind nicht da war kann er ja auch seine Unlust nicht äußern.

Ich würde es ansprechen.

Erzieherinnen sollten die Kinder motivieren auch wenn sie mal keine Lust haben.

Ansonsten würde ich eine Laterne kaufen und meinem Kind auch sagen das er keine selbstgebastelte hat weil er ja keine Lust hat.

Bei uns im Kiga basteln alle Kinder jedes Jahr eine Laterne. Die Kleinen (3 Jahre) basteln sehr einfache damit sie ihr Erfolgserlebnis haben und die Großen schon schwerere :-).

Es müssen alle basteln und die Erzieherinnen motivieren die Kids auch

Beitrag von mel130180 04.11.10 - 11:12 Uhr

Hi,

was ist denn das für ein Kindergarten? Bei uns ist Laternebasteln eine Gruppenaktivität. Die Kinder bereiten mit den Erzieherinnen das Grundgerüst für die Laterne vor und an einem festen Termin wird diese Laterne dann noch mit einem Elternteil verziert und geschmückt. Im Kindergarten!

Ich kenn das auch gar nicht anders. Jede Gruppe hat ein bestimmtes Thema und bastelt danach die Laterne. Nicht so LarifarimalguckenwerLusthat.

Gruß
Mel

Beitrag von tauchmaus01 04.11.10 - 11:38 Uhr

Schade. Bei uns hat auch JEDES Kind eine Laterne gebastelt.
Die Kinder die nicht wollen, werden dennoch "rangenommen", letztendlich sind alle stolz wie Bolle wenn sie ihre Laterne fertig haben.
Vor allem hat jede Gruppe ihr Thema....

Mona

Beitrag von ...melle... 04.11.10 - 11:46 Uhr

Ich hab grad nochmal nachgefragt, also die Kinder die nicht wollen müssen auch nicht..

und somit hat sich das Thema für sie erledigt...

ich werde mit ihm eine basteln und fertig...

hoffe er freut sich dann auch drauf...

Beitrag von sternenzauber24 04.11.10 - 11:52 Uhr

Find ich auch gut so, das die dann nicht müßen!

Meine Jungs basteln auch nicht gerne, machen es wohl aus Anstand, aber das es Spass macht?

Ich mags auch nicht, Zeitverschwendung und irgendwie haben sie das von mir ;-)

Beitrag von tauchmaus01 04.11.10 - 14:14 Uhr

Zeitverschwendung wenn sie lernen dass manche Arbeiten eben ausgeführt werden sollen?
Dann viel Spaß in der Schule.
Die Kindergartenzeit bereitet behutsam auf die Schule vor und es schadet den Kindern nichts wenn sie auch mal Aufgaben erfüllen müßen die ihnen keinen Spaß macht.
Zeitverschwendung ist basteln auch keinesfalls, die Feinmototrik wird geschult, der Umgang mit Schere verfeinert und die Kinder lernen auf ein Ziel hinzuarbeiten.

In Jules Klasse waren so einige Jungs (echt nur Jungs #kratz) die so gar nicht in der Kita basteln wollten. Als es dann an die ersten Wochen Hausaufgaben ging, die meistens aus Schwungübungen und Ausmalen bestand, hatten die Jungs echt Probleme.

Mona

Beitrag von sternenzauber24 04.11.10 - 15:11 Uhr

Den Spaß in der Schule haben wir doch.. ich habe 2 Schulkinder ;-)

Meine Große liebt Malen und Basteln, geht darin richtig auf. Die Lehrerin sagte übrigens mal: keiner braucht das wirklich, und Architekt will keiner werden #schein

Scherz Beiseite..

Ja mein Sohn ist ja auch bereits in der Schule, er hat sich nie für Basteln und malen interessiert, mehr alles was den Kopf beschäftige ( Rechnen, lesen, Schreiben, früher Spracherwerb). Ich habe ihn NIE gezwungen, halte es so wie in der Religion, entweder er interessiert sich dafür, oder nicht.

Auch die Erzieherin stand hinter mir, nicht zwingen, er bewegte sich immer viel lieber. Genau wie ich als Kind, ganz die Mama ;-)
Was soll er Basteln, wenn er lieber ein sinniges Buch las? Ja ja, so war ich auch immer.

Ich habe ihn zwar animiert, und gebeten den Quatsch mitzumachen, aber das er es nicht als Hobby vertiefen muß. Er ist Ehrgeizig, bringt sich auch Dinge über Nacht bei! Kein Kind, was sich verweigert oder sagt: mache ich nicht.

Deshalb sei bitte nicht so schnell, mit den Vorurteilen. Er weiß natürlich das es manchmal sein muß, aber er macht es halt nicht gerne. Und das gestehe ich ihm zu, mir ist wichtig das die anderen Bereiche funktionieren ;-)

Und was soll ich sagen?
Er ist einer der Klassenbesten, und auch basteln ist okay... wird nur nie sein Hobby. Die Feinmotorik entwickelt sich ja nicht durch das basteln alleine.

Und ja, wenn Du mich fragst Zeitverschwendung. Ich selber kann da nicht so drauf, ich brauche immer etwas , was mich fordert. Basteln unterfordert mich, und interessiert mich schlicht auch nicht. Habe gestern beim Elternnachmittag mit brummeln einen Teelichthalter mitgemacht, Gott war das Zeitverschwendung. Wobei ich malen wieder ganz interessant finde, da ich meine Fantasie umsetzen kann.

Beim Basteln mag ich die Vorgaben nicht, ich lasse mir sehr ungern was vorschreiben, könnte daran liegen ;-) Haben meine Söhne also doch von mir. Aus Höflichkeit mitmachen okay, aber aus Interesse? Niemals.

Achso: Hausaufgaben sind schon zu einfach für meinen Sohn, er bekommt jetzt immer Zusatzaufgaben. Also da konnte ich noch keine defizite in Punkto basteln , ausmalen etc. feststellen. Das Eine hat mit anderen nichts zu tun. Ich selber hatte auch ein gutes Zeugnis, obwohl ich Religion und Basteln / Kunst zum einschlafen fande.

LG.

Beitrag von sternenzauber24 04.11.10 - 15:20 Uhr

Achso, ich habe auch nicht geschrieben, das ausführungen von Arbeiten Zeitverschwendung sei. Lediglich das Basteln an sich, ist für mich Persönlich Zeitverschwendung. Das manchmal Sachen gemacht werden müßen, das weiß ich ja selbst. Aber nochmal: Feinmotorik schule ich auch anders, da muß ich mich nicht hinsetzen und Laternchen basteln. Wenn dies der Volksmund sagt, so möchte ich stark widersprechen.

Schwungübungen kann man ganz anders erlernen, als durch das Malen und Basteln. Mein Sohn hat auch sehr viel durch Sportliche Aktivitäten kompensiert, ja - auch Sport kann in mancher Hinsicht die Feinmotorik feilen.

Alles eine Frage der Organisation ;-)

Beitrag von jessi273 04.11.10 - 11:56 Uhr

ich würde auf der stelle die kita wechseln...#nanana

wenn du sonst keine sorgen hast...wie kann man sich über so etwas überhaupt gedanken machen?!
ist es dir denn zu viel eine bekloppte laterne zu basteln? es regnet doch eh den ganzen tag und ihr hockt wohl in der bude.
wie ich da reagiert hätte? ich hätte gesagt: "ja ok. mal schauen wie wir das machen."
ich habe 2 kinder in der kita, wenn ich die nachmittags abhole, habe ich ganz andere sorgen, bis man die angezogen hat usw., da hätte ich garkeinen kopf für so etwas.

*

Beitrag von ...melle... 04.11.10 - 12:18 Uhr

Stimmt das wäre eine Idee ;-)

mir geht es dadrum, dass sich Jason immer wie ein Schneekönig freut wenn er selber was gebastelt hat..

und dass ich es nicht verstehe wie es sein kann, dass es erst heißt er freut sich drauf, dann war er 2 Tage nicht da und dann heißt es er hat keine Lust mehr..

keine Angst für mich geht die Welt nicht unter...

PS: bei uns scheint die Sonne und wir haben 18° :-p

Beitrag von sternenzauber24 04.11.10 - 11:58 Uhr

Mein Sohn hatte letzte Woche auch keine Lust, eine Laterne zu basteln.

Die Erzieher hätten aber geholfen, in Basteln ist er nämlich doppellter Linkshänder ;-)

Jedenfalls habe ich ihm gesagt, das wir doch eine für den Umzug brauchen, ob er es nicht versuchen mag? Und dann wars okay, hat er sich doch dazu durchgerungen...

Sonst hätte ich eine gekauft, fertig.

Ich hasse Basteln, und Zuhause muß ich das nicht haben.

LG,
Julia

Beitrag von kati543 04.11.10 - 13:10 Uhr

Letztes Jahr wurden die Laternen in der Gruppe im Kiga gebastelt. Allerdings war das sehr viel Arbeit und hat praktisch keinen Platz mehr für was anderes gelassen, weil die Kinder eben dabei sehr viel Hilfe benötigen. Daher wurde dieses Jahr das Laternen basteln auf die Eltern verlagert. Die konnten dann an festgelegten Terminen einen Nachmittag in den Kiga kommen und zusammen mit ihren Kindern die Laternen basteln - oder man hat das Bastelmaterial einfach mit nach Hause genommen und selber mit dem Kind gebastelt.

Beitrag von mabo02 04.11.10 - 13:41 Uhr

Ich wusste bis dato noch nicht, dass das Thema Laternebasteln so aufregend sein kann. Der einen Mutter ist die Laterne mit 3 Euro zu teuer, die naechste ärgert sich, weil der Kiga es in zwei Tagen nicht mehr schafft mit ihrem bastelunlustigen Kind eine zu basteln. Fehlt nurnoch der Beitrag: die Laterne meines Kindes ist hässlich. Oder habe ich den verpasst?


Also mal ehrlich. Dein Sohn hat nunmal keine Lust. Das er einen Tag nicht da war, da kann ja der Kiga nichts dafür.

Beitrag von zwillinge2005 04.11.10 - 15:20 Uhr

Hallo "mabo02",

#rofl das ist doch das lustige an Urbia!

LG, Andrea

Beitrag von ratpanat75 04.11.10 - 19:28 Uhr

Deswegen heisst es ja "Kindergarten"-Unterforum ;-).

LG

Beitrag von ...melle... 04.11.10 - 20:36 Uhr

Beitrag richtig lesen, dann doof antworten...

am Freitag Mittag HATTE er Lust...Montag und Dienstag war er nicht im Kindergarten...Mittwochmorgen 2 Minuten nachdem wir zur Tür rein sind wurde gesagt er hat KEINE Lust...

das kann ja wohl nicht sein oder??

Beitrag von twins 04.11.10 - 20:24 Uhr

Hi,
wir haben sogar eine "Laternenwerkstatt" im Kiga und jedes Kind "mus" eine Basteln. Ich finde es auch wichtig das mache Dinge einfach gemacht werden müssen, denn sie sollen ja auch die Fingerfertigkeit lernen!

Die Erzieherin kommt mir komisch vor. Ich denke, das sie einfach keine Zeit mehr hatten und es Dir anders verkauft haben.

Die Kinder einer Freundin sind auch immer nur sporadisch im Kiga aber trotzdem haben die Erzieher immer versucht, das sie überall dabei waren: Auftritt auf dem Sommerfest (singen und tanzen), etc.
Ich finde es ist kein Grund, nur weil Deiner mal zwei Tage nicht da war, die Laterne nichtzu basteln. St. Martin ist bei uns erst am 10.11. bei Euch früher?

Grüße
Lisa

Beitrag von ...melle... 04.11.10 - 20:33 Uhr

Sogar später...am 11.11.