was wenn die hebamme unfreundlich ist?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von laralaura 04.11.10 - 11:00 Uhr

hey

ich denk mir immer wieder, was mach ich wenn die hebamme die ich während der Geburt erwische total unfreundlich unsympatisch und dämlich ist...

ich weiss da nämlich mindestens eine bei meinem KH die ich auf gaaaaaarkeinen fall dabei haben möchte.
die frau wär der absolute Horror für mich. Die is wirklich so dermassen unfreundlich und lässt Nur dämliche Aussagen los..

aber was mach ich dann??? da hab ich echt angst vor.
ich kann ja schlecht sagen ich will die nicht, die soll abhauen und ich will ne kollegin. erstmal weiss ich ja net ob ich dann eine kollegin bekomme, ob eine zeit hat, oder ob die dann von vornherein auch wieder komisch is, weil ich ihre kollegin kritisiert hab.

was würdet ihr da machen???

Beitrag von sunshinegirl23 04.11.10 - 11:03 Uhr

Huhu,

also ich würde mir da schon ihre Kollegin holen.
Wie soll man sich den da fallen lassen und auf die Geburt konzentrieren wenn man mit der Hebamme nicht klar kommt.

Alles Gute dir noch:-)

LG Jess

Beitrag von lettie-lei 04.11.10 - 11:04 Uhr

Du kannst Dir doch eine von diesen freiberuflichen Hebammen holen, wenn das Krankenhaus es zulässt!
Und hey, wenn die Spinatwachtel unfreundlich ist, dann würd ich die erst gar nicht in Betracht siehen.

Beitrag von gundi2000 04.11.10 - 11:11 Uhr

SPINATWACHTEL #rofl #rofl #rofl

Beitrag von qrupa 04.11.10 - 11:04 Uhr

Hallo

du kannst schon darum bitten (evtl direkt beim Eintreffen fragen wer Dienst hat), dass dich jemand anderes betreut. Wenn es geht wird sowas auch möglich gemacht. Aber es gibt eben keine Garantie

Beitrag von mausi6375 04.11.10 - 11:06 Uhr

ganz ehrlich?

ich würd sagen, das sie mich stresst und ob s nicht jemand anderes gibt, der sie ablösen kann!

du verkrampfst doch viel viel mehr bei der geburt wenn du mit der hebi nicht klar kommst und dich nebenbei über sie ärgern mußt!
außerdem glaub ich, das ich in dem moment nicht das machen würde was die unfreundliche zu mir sagt, allein deswegen wollt ich ne andere!

vieleicht merkt sie aber auch nicht, wie sie auf andere wirkt und ändert ihr verhalten durch deine kritik, wäre ja auch möglich, aber ich würd s sagen wenn ich mich nicht wohl fühle.

lg
maren mit leo et -75

Beitrag von bine01081986 04.11.10 - 11:07 Uhr

Hallo,

Ich hab mal gelesen, dass man als Frau dann den Mann einbinden soll (falls er dabei ist) ihm dann signalisieren das DIE gar nicht geht und dann soll er sagen: ,,Entschuldigung, wir haben uns entschieden eine andere Hebamme zubekommen, sofern das möglich ist" oder so eben...
aber er sollte sich da wohl drum kümmern, weil frau ja schon genug zu tun hat und meist gäbe es wohl auch noch mindestens eine im Petto.

Vllt hast du Glück ;-) und alles Gute für euch #klee
Bine und Babyboy inside (23. SSW)

Beitrag von nisivogel2604 04.11.10 - 11:08 Uhr

Ich würde grundsätzlich zu Hause gebären, da gibts solche Probleme nicht ;-)

Ansonsten würde ich die Hebamme rauswerfen aus dem Kreißsaal und mir jeglichen weiteren Kontakt mit ihr verbitten und fertig.

lg

Beitrag von labradorfreundin 04.11.10 - 12:55 Uhr

als wenn das so einfach wäre #schein Ich meine, ist deren Arbeitsplatz und wenns dumm läuft ist keine andere zur Hand :-( Also sagen kann man es, aber glaube nicht, dass die auf Befehl den Saal verlässt ;-), aber schön wärs schon....

Hab da nämlich auch so ein Exemplar zur Totgeburt gehabt, da bestand noch Hoffnung und die wollte gleich den Wehenhemmer abhängen, weils ja "nur ne 23./24. Woche ist"...die hatte ganz schön Haare auf den Zähnen und DIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEEEEE möchte ich sicher zur richtigen Geburt dann auch nicht haben die blöde Eule.

Hab mir nämlich auch schon Gedanken gemacht.

liebe Grüsse
Mandy mit #stern+#stern+ #baby 9. SSW

Beitrag von 240600 04.11.10 - 11:14 Uhr

Aus diesem Grund entbinde ich (zum 2.Mal) mit Beleghebamme! So passiert mir das gar nicht erst. Kann ich nur empfehlen #pro

LG Kristina ET-12

Beitrag von becca78 04.11.10 - 11:26 Uhr

Hallo!

Im Geburtsvorbereitungskurs wurden wir damals dadrüber informiert, dass es unser Recht ist, um eine andere Hebamme zu bitten, wenn die Zusammen"arbeit" nicht harmoniert. Wenn du dich während der Geburt nicht wohlfühlst, kannst du nicht "loslassen". Das verlängert deinen Geburtsprozess nur unnötig.

Aber auf alle Fälle gilt: Der Ton macht die Musik. Sprich freundlich bleiben...

Alles Gute!

LG,
Becca mit zwei Jungs (*2.11.07 & *2.11.09)

Beitrag von nanunana79 04.11.10 - 11:33 Uhr

Hey,

du kannst ja fragen, ob evtl. noch ne Kollegin da ist und dann darum bitten, das diese übernimmt. Ich denke, das sollte zur Entbindung schon passen, weil man der Hebamme dann ja auch echt vertrauen muss.

Liebe Grüße

Beitrag von sophiamarie 04.11.10 - 11:45 Uhr

Ganz ehrlich.....meine Hebi war im KH total unfreundlich(es ging dort zu wie im Hühnerstall)aber das war mir sowas von egal#schwitz.Ich hatte da bei weitem andere Sorgen als mich über die Hebi aufzuregen.Konnte auch keine andere dazubitten da ich in einem kleinen KH entbunden habe und da war nur die und die Ärztin da!Nach dem es einwenig ruhiger geworden ist war sie dann auch wieder freundlich.Denke mal das sind auch nur Menschen und können nicht immer gute Laune haben und wenn es da Stressig wird werden die meisten ein wenig garstig.Kenne ich ja von mir auch.Werde auch bei diesem Stöpsel dort entbinden und bin froh das dort alle soo menschlich sind.
Also auch einwenig verständnis für die Hebis die uns ebenso garstigen Gebährenden ertragen müssen#rofl
Lg

Beitrag von bunny2204 04.11.10 - 11:46 Uhr

Hallo,

also am besten wäre eine Beleghebamme. Bei uns im KH gibts auch so eine Hebamme - keiner will die haben. ABER die die sie dabei hatten, sind sehr froh darüber gewesen. Ich würde es auf mich zukommen lassen.

LG BUNNY #hasi