Gestern FA, jetzt etwas verunsichert...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von diemia 04.11.10 - 11:06 Uhr

Guten Morgen,

erstmal #tasse für euch.

War gestern beim FA. Seitdem bin ich etwas verunsichert.

1) Ich habe bis jetzt (Ende 20.SSW) ca. 5,5 kg zugenommen. Die Arzthelferin meinte nur zu mir, ich solle doch die Kohlenhydrate reduzieren. Bin mit 61kg bei einer Größe von 1,74m in die Schwangerschaft gestartet. Da ich man mich von heut auf morgen ins BV geschickt hab, habe ich nicht mehr so ganz die Bewegung die ich auf der Arbeit hätte. Arbeite in der Pflege.
Aber eigentlich sind doch 5,5kg bis jetzt noch im Rahmen oder? Versteh nicht ganz, warum die da so ein Aufstand machen. Weil ich in 4 Wochen 2 kg zugenommen hab?#kratz Blutdruck usw. ist ok. Hab auch kein Wasser...

2) Der Doc hat bei mir eine tiefe Vorderwandplazenta mit plazenta praevia partialis festgestellt. Hab schonmal gegoogelt. Aber so wirklich aufschlussreich über Konsequenzen usw. ist das nicht. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Ich weiss, das es ist. Aber der Doc meinte nur, wir sollen uns mit dem Sex etwas zurückhalten. Meint ihr, dass verwächst sich jetzt noch? Bin doch schon 20.SSW...

So, nun zum schönen Teil. Mit unserem Würmchen ist alles in Ordnung. UND es wird ein Junge. Nach dem Hin und Her der letzten Wochen ist es nun eindeutig.

LG Mia mit BabyBoy 20.SSW #verliebt

Beitrag von cucina3 04.11.10 - 11:10 Uhr

Hallo,
das Gewichtsthema ist individuell zu sehen. Verstehe auch nicht warum die Ärzte da immer so wild drauf rumreiten. 2 kg in 4 Wochen ist vollkommen OK. Einfach ignorieren! Hauptsache Du ernährst Dich gesund und fühlst Dich wohl.
Ich bin jetzt in der 22. SSW und hab 2,5kg zugenommen (bin aber auch mit einem starken Gewicht gestartet. Ha ha).

Zum Thema Vorderwandplazenta kann ich leider nichts sagen.
Hab nur mal gelesen, dass, wenn es bei der Diagnose bleibt, auf einen Kaiserschnitt hinausläuft.

Alles Liebe

Beitrag von nessa79 04.11.10 - 11:12 Uhr

Hallo!
Also zu der Plazenta kann ich dir sagen dass das noch nach oben wachsen kann. Das war bei mir auch so in der letzten Ss. Da lag die Plazenta auch vor dem Ausgang, man hat mir schon Panik gemacht dass ich nicht normal entbinden kann usw. Und am Ende saß die Plazenta schon oben und ich konnte spontan entbinden. Da ist ja noch viel Zeit, die Gebärmutter wächst ja noch ordentlich.
LG
Nessa (22. Ssw)

Beitrag von qrupa 04.11.10 - 11:16 Uhr

Hallo

wegen dem gewicht, das sieht jeder Arzt anders. Ca 11 kb in der kompletten SS sind "gerechtfertigt". Der Rest ist überflüssig angefuttert. Aber wenn dem so ist, dann ist es eben so. es schadet nichts etwas drauf zu achten, aber hungern sollte man auch nicht.

was die Plazenta angeht, die hat erst so um die 30. SSW ihren endgültigen Platz erreicht. Da ist also noch einiges an Zeit drin. Und wenn sie bei dir nur teilweise vorm Mumu liegt dann stehen die Chancen nicht schlecht, dass sich das alles noch verwächst und eine spontane Geburt möglich ist

LG
qrupa