an was werden sich eure Kinder mal erinnern......

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mauskewitzki 04.11.10 - 11:27 Uhr

Hallo,

was würdet ihr euch wünschen, was euren Kinder mal über ihre Kindheit sagen?

Und meint ihr mit eurer jetzigen Lebenssituation das zu vermitteln?

Denke gerade mal wieder darüber nach, was ich meinen Kinder so mit auf den Weg geben in unserem Alltag (also nicht das, was man sich extra ausdenkt, sondern die Dinge die man unbewusst macht)

#winke

LG

Beitrag von sillysilly 04.11.10 - 11:45 Uhr

Hallo

das sie das Glück hatten in einer intakten Familie aufzuwachsen - und ich hoffe das bleibt auch so.
Sie keine Krise, großen Streit bei den Eltern kennen und nur der stinknormale Alltagsstreß vorhanden ist.
Ich bin mit meinem Mann seit 16 Jahren zusammen und wir hatten noch nie eine Krise oder großen Streit. Wir lieben uns und unsere drei Kinder und genießen unser Leben, und das obwohl wir nicht allzu viel Geld haben.

Sie werden sich daran erinnern, daß ihre Mutter ganz schön genervt sein kann, wenn sie sie ärgern, endlos Streiten, sich schlägern ect...... -
Und das ihre Mutter auch mal laut werden konnte, bzw. wurde.

Sie werden sich daran erinnern, daß wir viel unterwegs waren, viel gemacht haben und sehr viele soziale Kontakte pflegen.
Das sie viele Freunde haben und ihre Mutter das immer sehr unterstützt hat.
Denn dadurch, daß meine Mutter und die Eltern meines Mannes kaum Freunde haben, auch weil sie zu eigen sind, ist es mir total wichtig mich selbst nicht so zu Verhalten.

Und ich gehe fest davon aus, daß sie irgendwann sehr genervt von uns sind, zeitweise peinlich finden und bei vielem Denken, daß mache ich auf jeden Fall anders. :-p

Grüße Silly

Beitrag von sharlely 04.11.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

ich möchte das sich meine Kinder an eine schöne Kindheit zurückerinnern. Dazu gehören für mich Liebe und Geborgenheit, aber eben auch Freiheit. Was für uns heißt, das beide einmal die Woche zu meinen Eltern dürfen und am Samstag Abend ist immer Opa Kuschelzeit mit dem Papa von meinem Mann. Ich bin mir sicher daran werden sich beide immer gerne erinnern! Es heißt auch nicht umsonst, es braucht ein ganzen Dorf um ein Kind zu erziehen.;-)
Es wäre schön wenn unsere zwei später mal sagen, das sie es schön fanden immer draussen rumtoben gedurft zu haben und das ebenso beibehalten. Wird ja auch schon immer seltener, hab oft das Gefühl die Leute mutieren zu Stubenhockern.
Ansonsten versuch ich meinen Kinder Höflichkeit mit auf den Weg zu geben. Wenn sie sich daran später mal zurückerinnern wie höflich es ist Bitte und Danke zu sagen, älteren Leuten die Türe auf zu halten und Nachbarn zu grüßen, wird ihnen vieles leichter fallen im Leben.:-)

LG S.

Beitrag von dodo0405 04.11.10 - 12:09 Uhr

Ich gebe meiner Tochter Liebe und Vertrauen mit auf den Weg und die Gewissheit, dass sie immer zu mir kommen kann, egal was ist.

Eine "intakte" Beziehung werde ich ihr wohl nie vorleben können.

Beitrag von agostea 04.11.10 - 12:21 Uhr

Das Muddi wenig Zeit hatte, viel gearbeitet hat, es bei Oma schön ist und es im Leben gerne mehr Bezugspersonen geben darf, als nur Muttern. :-)

Gruss
agostea

Beitrag von dodo0405 04.11.10 - 13:04 Uhr

Oh du böse böse böse arbeitende Mutti ...

;-)

Beitrag von agostea 04.11.10 - 13:17 Uhr

Ich schmore eh irgendwann in der Hölle, da kommts darauf auch nicht mehr an#winke

#freu

Beitrag von sternengold 04.11.10 - 13:32 Uhr

Dann sollte Muddi mal weniger im Netz surfen und die so gewonne Zeit sinnvoll mit ihren Kleinen verbringen.....:-p


#winke

Beitrag von agostea 04.11.10 - 14:16 Uhr

Muddi verdient mit "im Netz" surfen den Lebensunterhalt. Geh bügeln und halt die Klappe. :-)

Gruss
agostea #winke

Beitrag von sternengold 04.11.10 - 14:36 Uhr

#winke

Brauch ich nicht; das macht doch mein Dienstmädchen!!!:-p


Beitrag von agostea 04.11.10 - 14:55 Uhr

Dann halt wenigstens die Klappe#freu

Beitrag von wemauchimmer 04.11.10 - 15:37 Uhr

"Als ich ein Kind war... das waren ja noch goldene Zeiten, damals. Im Winter fiel Schnee, auch bei uns, und wir sind mit Papa Schlittenfahren und Schneemann bauen gegangen. Das kennt Ihr heute ja gar nicht mehr.
Und jeder konnte einfach soviel Energie verbrauchen, wie er wollte. Es gab keine Rationierung. Das war unglaublich. Alle Familien hatten ein eigenes Auto, manche sogar 2 oder 3, oft waren die riesig groß und schwer, das war alles egal, denn es hat fast nicht gekostet. Die Autos durften damals sogar noch fossile Energieträger verbrennen. So konnte man einfach schnell verreisen oder Ausflüge machen, ganz wie man wollte. Das war einfach schön. Man konnte sogar als Privatperson mit dem Flugzeug um die halbe Welt fliegen und an einem entlegenen Ort Urlaub machen. Und es gab viele Spielsachen, denn damals war Deutschland viel reicher als viele andere Länder, und deshalb mussten die Menschen dort für ganz wenig Geld billige Spielsachen für uns herstellen.
Ja natürlich weiß ich, daß die Menschen damals so viel verschwendet und kaputt gemacht haben, was wir heute vermissen, und es war damals auch schon klar. Aber andererseits war es eben alles viel einfacher und bequemer als heute. Es gab fast keine Kriminalität und es gab diese ganzen Kriege um Bodenschätze noch gar nicht.
So bin ich froh und dankbar, daß ich diese Zeit wenigstens selber noch erleben durfte, aber naja andererseits, wir haben so viele Fortschritte gemacht, damals gab es auch so viele dumme Vorurteile zum Beispiel gegen Religionen, gegen sogenannte "Ausländer", daß ich doch auch sehr froh bin, nicht mehr in der Zeit dort leben zu müssen".

Beitrag von newlife22 12.11.10 - 20:32 Uhr

Hallo
Ich würde mich freuen, wenn mein Sohn von einer tollen
Vater-Sohn-Beziehung reden würde..dass sie viel zusammen unternommen haben und er sich immer auf uns verlassen konnte und immer noch kann
Ein liebevolles Zuhause
sandra