An die Mehrfachmami´s - war Kopf im Becken?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von 240600 04.11.10 - 11:36 Uhr

Hallo!

Ich erwarte zur Zeit mein 4.Kind. Dieses ist noch recht weit oben und wird wohl auch nicht so ins Becken rutschen. GMH steht noch (weiß allerdings nicht wieviel) und MuMu ist fingerdurchlässig seit mehr als 1 Woche. Zwischendurch habe ich auch regelmäßige Wehen, jedoch sind diese überhaupt nicht MuMuwirksam. Wahrscheinlich kommt das auch nur vor, wenn ich einen sehr anstrengenden Tag hatte oder sehr aufgeregt bin, denn ansonsten ist es recht ruhig im Bauch.

Wie das bei meinen ersten Kids war weiß ich nicht mehr #schein und bei meiner letzten Geburt ist meine Maus tief im Becken gewesen..

Wie war das bei Euch, sind Eure Kinder vorher ins Becken gerutscht? Oder erst während der Geburt? Hatte das einen Nachteil?

LG Kristina ET-12

Beitrag von anarchie 04.11.10 - 11:42 Uhr

Hallo!

keines meiner 4 Kinder lag vor der geburt wirklich im Becken...

Nr, 1 hatte Verbindung, das wars aber auch - problemlose hausgeburt im Wasser in 6 Stunden ab erster wehe.

Nr.2 hat sich erst ins becken begeben 15 Minuten bevor ich sie im Arm hatte..3,5 Stunden ab Blasensprung udn Wehenbeginn.
hausgeburt an Land

Nr.3 war sternegucker und hat sich eh irgendwie durchgerammt...hat sich in der 38.SSW aber auch noch lustig in BEL und wieder zurück gedreht...das zig sich eeeewig hin...hausgeburt im wasser

Nr,4 hat sich auch erst unter den wehen gesenkt, ich kam um 13 uhr mit meiner großen aus dem KH und um 16Uhr war der zwerg da . Wassergeburt zuhause..

lg

melanie

Beitrag von kicherbaby 04.11.10 - 12:58 Uhr

Hi,

meine beiden Großen sind erst in der Austreibungsphase ins Becken gerutscht und unsere Nr. 3 liegt bis jetzt auch sehr weit oben und wechselt stündlich die Position. Beim ctg Kopf unten und 10 min. später beim US Kopf oben. Meine FÄ meint, das die Großen schon zuviel Platz geschaffen haben und dieser Zwerg das mal voll ausnuzt;-).

Nachteil war halt einfach, das ich während der Preßwehen auf meine Hebi hören mußte und nicht so pressen durfte, wie ich es gerne getan hätte. Muß halt alles etwas langsamer gehen, damit die Kleinen keine Verletzungen am Kopf bekommen.

Mein Großer hatte aber leider doch ein Hämatom am Hinterkopf:-(, aber bei unserer Kleinen war alles gut.

Lg

Beitrag von sunnysunny 04.11.10 - 16:59 Uhr

Hallo,

ich habe zwar erst mein erstes Kind bekommen aber meine kleine Maus lag sehr zeitig in der SL.

Sie kam 3 Wochen zu früh per KS zu Welt weil sie geholt werden musste. (siehe mein Geburtsgericht in meiner VK)
MuMu war schon 2 cm offen und sie steckte mit dem Kopf schon sehr fest.

Beitrag von jade69 05.11.10 - 11:06 Uhr

Hallo,

ich habe im August mein 6. Kind entbunden. Bei mir war kein Kind tief im Becken bis zur Geburt. Die sind alle erst reingerutscht nachdem die Hebamme jedesmal die Fruchtbalse gesprengt hat. Dann haben sich die Wehen auch erst auf den Muttermund ausgewirkt.
Leider wurde meine letzte Geburt ein Kaiserschnitt.

Lg
jade