Vitamine für 1,5J???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von joanna251180 04.11.10 - 11:42 Uhr

meine Tochter ist 1,5J. sie ist mal oft erkältet, wollte fragen, ob jemand von Euch Kindern Vitamine gibt und welche sind gut???
Meinem Sohn er ist aber schon 8Jahre gebe ich schon immer Centrum Junior.

Beitrag von melmystical 04.11.10 - 11:48 Uhr

Ich bin generell nicht für "künstliche" Vitamine.

Es ist wichtig, dass Kinder viel Obst und Gemüse essen. Viel frische Luft ist auch gut für die Abwehrkräfte, auch wenn es draußen kalt, dann halt warm anziehen.

Was heißt denn bei dir "oft erkältet"? Ich denke, Kinder sind eh öfter krank, da sie sich unter einander immer wieder anstecken.

Beitrag von zibbe 04.11.10 - 11:51 Uhr

Guckguck,
ich schließ mich da meiner Vorrednerin an. Kinder in dem Alter sind schlicht oft erkältet, nur so entwicklen sie Immunität. Auch wenn das nicht shön ist zu sehen, wie sie husten und nicht gut Luft kriegen, aber da müssen sie leider durch. Meine Maus hat auch oft Schnupfen, aber Kochsalzlösung, Babix Tropfen und abends ein Nasenspray helfen da ganz gut. Ich würde ihr keine Nahrungsergänzungsmittel geben. Die halte ich für völlig über. In unseren Breitengraden sollte man eigentlich ausreichend abwechslungsreiche Kost haben, um den Vitaminbedarf decken zu können. Mach dir also nicht so einen Kopf. #liebdrueck
LG, zibbe

Beitrag von ea73 04.11.10 - 12:57 Uhr

Von künstlichen Vitaminen würde ich die Finger lassen und bei Kindern sowieso.

Wenn meine Kleine erkältet ist, mische ich ihr eine Kapsel Perenterol unters Müsli um das Immunsystem (das größte ist der Darm) zu stärken. Wurde mir von unserer KiÄ geraten und mache ich bei mir selbst so.

VG, Andrea

Beitrag von amadeus08 04.11.10 - 14:15 Uhr

das würde ich keinesfalls tun. Es ist ja völlig normal, dass Kinder in dem Alter oft erkältet sind, ich glaube sogar bis zu 10 Monate im Jahr !!!
Das Immunsystem muss halt erst aufgebaut werden.
Jedenfalls gabs vor kurzem noch ne Untersuchung zu Vitamin C und man hat wohl festgestellt, dass das vorbeugend überhaupt nichts bringt, lediglich hinterher, wenn man die Erkältung hat, soll es leichte Vorteile geben.
Wenn Dein Kind Obst isst, egal ob Gläschen oder frisches oder TK und /und oder Gemüse und vielleicht ab und an mal nen Saft, dann reicht das völlig aus!
Ansonsten viel raus an die Luft und wenig trockene Heizungsluft. Das bringt allemal mehr als Vitamintabletten.

Beitrag von kathrincat 04.11.10 - 14:55 Uhr

auf keinen fall, so was kauft man nicht.1
es gibt bio obst, aber nicht tab.

Beitrag von tempranillo70 04.11.10 - 14:56 Uhr

Hallo,
wenn man sich normal und ausgewogen ernährt, was in Mitteleuropa gar kein Problem ist, braucht kein Mensch irgendwelche Zusätze.
Außer natürlich, man fragt die Hersteller solcher Produkte.
Und wenn tatsächlich ein echter Vitaminmangel oder Immunschwäche vorliegt, gehört dies in ärztliche Behandlung.
Also : #contra
Gruß, I.

Beitrag von guppy77 04.11.10 - 20:00 Uhr

huhu

mein kleiner hat 2 obstmahlzeiten am tag und liebt obst.
er ist viel draußen im kindergarten bei wind und wetter.
wir heizen zu hause nicht und es ist ständig frischluft in der wohnung.
unsere wohnung ist nicht klinisch rein sondern nur ordentlich.

mein sohn wird selten krank, trotz alle kinder ringsherrum krank sind.
von daher rate ich immer erst alles andere auszuprobieren,
ehe man auf solch mittel zurückgreift.

lg guppy