Mein Sohn und "Mädchenspielzeug"

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von julian0306 04.11.10 - 11:46 Uhr

Hallo,

mein Sohn (5) spielt seit einiger Zeit sehr gerne mit Mädchenspielzeug.

Wenn er sich was aussuchen darf (bei besonderen Leistungen wie z.b. gut mitmachen bei der Schulanmeldung, Delphin4, etc.), dann sucht er sich meist etwas von Schleich aus. Und dann immer was von den Elfen, Einhorn, Pegasus, eigentlich alles was glitzert. Gestern war wieder so eine Situation und er wollte seiner Schwester gerne ein Fily-Pferd "schenken" und wer spielt und schläft damit, mein Sohn. Oder er nimmt seiner Schwester die Herzkissen von Ikea weg und schläft darauf und meckert, wenn ich ihm das rosa Stillkissen wieder ausm Bett hole und den grünen Bezug drüber mache!

Im Kiga lässt er sich als glitzernden Schmetterling schminken.
Er holt sich "heimlich" Mias My little Pony Auto aus ihrem Zimmer!

Kennt ihr so eine Phase? Ich spreche auch nicht dagegen, wenn er sichs aussucht ok! Und wir haben nebenbei auch Spielzeug für Mia :-)

Ich finds irgendwo niedlich! Möchte jetzt auch keine Posts wie "ja warum schreibst du dann hier", möchte nur wissen wie ihr damit umgeht und reagiert.

Liebe Grüße
Tanja

Beitrag von sillysilly 04.11.10 - 11:51 Uhr

Hallo

kenne das aus meinem Berufsleben - ist total normal.
Und ich finde es super wenn Eltern ihre Jungs das auch ausleben lassen.
Meist erlebe ich, daß schon der Wunsch nach einer Puppe komisch ist, und der Rest total unterdrückt wird.

Ein Freund meiner Mädchen findet auch ihre Sachen besonders toll.


und ich denke es spielt auch viel eine Rolle, weil es ja "unerreichbare" Sachen sind, die es in ihrer Welt eben nicht gibt.
Die verbotene Farbe Pink und Rosa wird erst durch die Abwesenheit im Jungenleben interessant.

Mädchen können mit Piraten ect. spielen und so auch ihre andere Seite ausleben, bei Jungs wird das komisch gefunden.


Grüße Silly

Beitrag von julian0306 04.11.10 - 11:55 Uhr

Hi,

mir macht das absolut nichts aus. Er hat sogar eine Puppe und wollte von Oma was zum anziehen für sie haben, als sie zusammen in der Stadt waren!
Er spielt auch häufig Mutter-Vater-Kind.

Er kann sich aber auch sehr gut mit Jungens-Kram beschäftigen.
Andersrum ist er liebend gerne bei seiner KiGa-Freundin aufm Pferdehof.

Liebe Grüße

Beitrag von karna.dalilah 04.11.10 - 12:38 Uhr

Hatten meine Jungs und das immer mal phasenweise.

Ich finde das normal.
Mein Mann findet es furchtbar.
Unser Rebell kam aus der Kita geschminkt mit Lippenstift, Lidschatten und Co und dem Papa ist das Gesicht eingeschlafen#rofl
Er erzählt, dass er in der Kita gelernt hat, wie man eine Puppe badet.
Papa ist entsetzt.
Macht nix er hat dennoch eine Puppenküche, einen Puppenwagen und ein Puppenbett bekommen :-p
Klar hat er auch ganz viel "Jungenspielzeug" und spielt auch damit.
Glitzer ist beim Basteln momentan auch ganz hoch im Kurs.
Jaja die kleinen Elstern ;-)

Im Sommer bekam unser Rebell von der Nachbarstochter ihre zu klein gewordenen rosa clogs und lief ganz stolz damit durchs Dorf #rofl

Im Moment differenziert er ganz klar in Mädchenfarben und Jungenfarben.

Du machst das schon richtig, wenn du deinen Sohn diese Phase ausleben läßt.

Karna

Beitrag von twins2302 04.11.10 - 11:53 Uhr

Mein "Großer" hatte auch so ne Phase, da hatte er die Armreifen von seiner Cousine um und ist mit Handtäschchen durch die Wohnung gelaufen. Lila war seine Lieblingsfarbe. Wir haben schon immer (unter uns Erwachsenen) darüber geschmunzelt.

Aber jetzt hat sich das gelegt. Mit den Einhörnern und Elfen von Schleich spielt er aber immernoch gerne. :-p

Ich hab meine Jungs immer spielen lassen womit sie wollen und ich glaube, alle Jungs haben so ne Phase und ich kenne auch viele, die einen Puppenwagen haben etc.

Liebe Grüße, Steffi

Beitrag von fiori_ 04.11.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

mein Sohn wird im Dez. 8 und spielt auch gerne mit den Puppen seiner kleinen Schwester. Er spielt dann "papa" und fährt sein Kind im Puppenwagen durch die Wohnung, gibt Ihr Flasche und auch sonst spielt er gerne mit Kuscheltiere und ist sehr verschmust. Aber wenn ich dann mit Ihm scherzte und frage...Na nimmst du dein Kind auch mal mit raus an die frische Luft...;-) sagt er...Neee, wenn mich die anderen Jungs sehen, lachen die mich doch aus. Irgendwie schade aber auch verständlich.

Ich lasse ihm das und werde den Teufel tun, ihm das zu verbieten.

LG

Beitrag von zahnweh 04.11.10 - 12:00 Uhr

Hallo,

bei uns ist es umgekehrt: hab ein Mädel, die echtes Werkzeug, Autos, Bagger usw. bevorzugt.

Was soll's?
Erschreckenderweise kamen auch schon Äußerungen von wegen das wäre nicht für ein Mädchen oder du bist doch ein Mädchen *Unterton wie schrecklich* .... und das von unter 30 jährigen! Also ältere sehen da vieles gelassener, obwohl eher mit Rollenbildern aufgewachsen...

Ich merke, dass es meinem Mädel gut tut und finde Gleichberechtigung wichtig. Dann aber für beide.
Mädels dürfen auch "Jungssachen" machen. Dann bitte auch Jungs "Mädelssachen".

Ausprobieren und selbstfinden lassen. Die Phase Mädels sind doof wird noch früh genug kommen.
Viele regen sich so auf, dass Jungs so Macho-typen sind, laut und "rüpelhaft". Zeigen sie mal ihre sensible Seite, ist es oft auch wieder nicht recht :-(

Übrigens Elfen und co. sind nicht nur was für Mädchen. Die meisten DSA/D&D Rollenspieler, die ich kenne sind männlich ... und da gibt es elfen zu Hauf.

Beitrag von juleslorchen 04.11.10 - 12:18 Uhr

"Oder er nimmt seiner Schwester die Herzkissen von Ikea weg und schläft darauf und meckert, wenn ich ihm das rosa Stillkissen wieder ausm Bett hole und den grünen Bezug drüber mache! "

Warum denn einen grünen Bezug? Weil er ein Junge ist?#augen

So ganz scheinst du ihn halt doch nicht machen lassen zu können, was?

Nichts für ungut.
J.

Beitrag von julian0306 05.11.10 - 20:57 Uhr

Nun ja, der grüne war nun mal vorhanden, er ist ja auch der erstgeborene, ein junge!!!
Da aber meine Tochter auf sein Stillkissen gebrochen hat, musste ich es nun mal waschen und da hat ich "leider" nur noch das grüne, welches ich ihm dann halt drüber gezogen hab! :-p
Beim nächsten Abziehen bekommt er wieder das rosane, weil er es so möchte!!!

Beitrag von malibu69 04.11.10 - 12:24 Uhr

Auch mein Sohn findet pink toll. Nur wenn es um Schuhe geht, lasse ich ihn seine "pinke Seite" nicht ausleben, bei Spielzeug gerne.
Neulich lief er total glückselig mit seinem "Hello-Kitty-Luftballon" umher...ich fand es gruselig, aber er hatte Spass - das ist die Hauptsache.

LG, Nicole

Beitrag von agostea 04.11.10 - 12:31 Uhr

Einer meiner Söhne schminkt sich gern. Ich lass ihn - warum auch nicht.

Gruss
agostea

Beitrag von arielle11 04.11.10 - 13:35 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (3J) spielt auch gerne mit "Mädchen-Sachen"

Zum Geb hat er von uns einen Puppenbuggy bekommen. Viele Bastelsachen aus dem Kiga haben Glitzer drauf. Im Kiga werden Ohrenclips probiert und das Feen/ Prinzessinnen-Kostüm angezogen usw.

Aber er spielt auch gerne mit seinen Autos, Baggern, Lego. Auch den Buggy verwendet er oft Jungs-typische, also schnelles Fahren und Motorgeräusche machen.

Ich finde es normal und gebe diese Einstellung auch allen Skeptikern weiter. Meist sind es ja Männer die das doof finden. Aber es sind dann auch die, die ihre Babys abknutschen, verhätscheln, sätndig rumtragen usw. Das ist dann wieder ok! #kratz

Meine Kinder können sich an dem ausprobieren, woran sie Spaß haben, solange es nichst gefährliches ist.

LG arielle

Beitrag von nana141080 04.11.10 - 13:51 Uhr

Hallo,

mein 3 Jähriger hatte am 31.10. Geburtstag. Und er wollte eine Meerjungfrau Barbie ;-) Er bekam sie von seiner Patentante!

Normalerweise sucht er sich ausschließlich "Jungsspielzeug" aus, aber wenn nicht, dann ist es mir "wurscht"!

Wenn es dir egal ist, warum ziehst du dann über das Kissen einen neuen Bezug? Das zeigt deine eigentliche "Haltung"!;-)

VG Nana, mit 2 Kuscheltierfanatischen Jungs:-D

Beitrag von julian0306 05.11.10 - 20:53 Uhr

Hallo,

danke für deine Statement.

Ich habe den grünen Bezug drauf getan, weil ich den rosanen nun langsam mal waschen musste :-p und ich jetzt einfach mal wieder getauscht habe, Mia hat jetzt den rosanen und julian den grünen! Beim nächsten waschen gerne wieder andersrum, wenn er es wünscht!!!!

Beitrag von grinsekatze85 04.11.10 - 17:27 Uhr

Hallo!

Mein Sohn wird erst 3 dieses Jahr und er wünscht sich ein Puppenhaus, also bekommt er von der Oma eins aus Holz zu Weihnachten!! Ich seh da kein Problem drin.

Ich hab als Mädchen auch ganz viele Auto´s gehabt, was meinen Papa damals echt gefreut hat!;-)

Bei Rosa und Pink Glitzernen Sachen schaut mein Mann auch komisch, wenn unser Sohn im Laden was sieht oder den Rosa Puppenwagen von Lilifee im Laden durch die Gegend schiebt, aber ich finde es nicht schlimm.

Aber bis jetzt hat er sich kein Puppenwagen gewünscht #schwitz#zitter, mal sehen wann das kommt!!:-p

LG
Nadine

Beitrag von twins 04.11.10 - 20:16 Uhr

Hi,
unser Sohn ist ein echtes Mädchen. Er liebt alles was glitzert, etc. er läuft seid Wochen mit seinem Hexenkleid-Kostüm herum.
Jetzt haben wir ihn beim Ballett angemeldet....
Es liebt seine Barbie Sammlung, seine Prinzessinen-Büchern, seine riesige Filly-Sammlung, etc. etc.

Ich lasse ihn. Seine letzte Erzieherin wollte, das wir ihn "umerziehen" weil er so keine Freunde finden wird und ausgelacht wird. Wir haben dann den Kiga gewechselt und jetzt darf er alles dort machen was er will. Und viele Jungs lieben Puppen und spielen dann mit ihm. Und Mütter erzählen dann auch das er Zuhause auch seine weibliche Ader hat....

Verbieten bringt nichts. Natrülich würde ich jetzt sein Zimmer nicht rosa streichen aber er hat auch zwei Kissen mit "Küss den Frosch"
Und wenn er mal schwul wird, was solls. Es geht um sein Glück und sein Leben. Wenn ich die Reportage von Ricky Martin sehe, wo er eingesteht das er schwul ist, tut er mir echt leid. Soetwas sollte es einfach nicht mehr geben.

Grüße

Lisa

P.S. Wenn Mädchen mit Autos spielen ist das cool und wenn Jungs mit Puppen spielen nicht normal. Wer hat das Recht das zu entscheiden?

Beitrag von sini77 05.11.10 - 20:39 Uhr

Hallo,unser großer wird 6 Jahre und spielt ausschließlich mit Barbies,Filly Ponys und liebt seine Tinkerbell.Steht ganz selbstverständlich im Spielwarenladen in der Puppenecke und erklärt mir den neusten Barbie Trend.Wünscht sich zu Weihnachten die Barbie Modezauber und das Filly Schloß.Wenn ihn jemand auf seine rosa Barbie Socken anspricht sagt er halt na es gibt auch Mädchen die auf Autos stehn.Diese Fragerei nervt ihn aber trotzdem. Als er mit 3 seinen rosa Tick :-) bekam reagiert/e die Verwandschaft teilweise immernoch mit alltertümlichen komischen Blicken und Bemerkungen.Aber meine Güte ich möchte nich wissen wieviele Jungs auch gern mit Puppen,Feen oder ähnl. spielen würden und dürfen nicht weil es nicht zum "typischen" Jungen passt,bei Mädchen wird seltener komisch geguckt wenn sie ihre Bagger einparken oder sich die neueste Ritterburg wünschen.Unser großer steht nur auf rosa und kennt jeden neusten Barbie Film naja und zur Abwechslung darfs auch mal Lego Atlantis und Gormitis sein,der mittlere ist bagger und Autofreak und ein voller Rabauke und die kleine ein Mädchen die ihr rosa Bobbycar teilen muß :-p .Gruss Sina