Organscreening selbst bezahlen oder kommt die Krankenkasse dafür auf

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadine2112 04.11.10 - 11:47 Uhr

Hallo ihr Lieben :-)

Die Frage steht ja schon oben ... würde mich mal interessieren !!!
Und ab wann wäre der beste Zeitpunkt dafür ... man liesst und hört ja so vieles ... und weiss nicht was man glauben kann :-)

Habe zwar Montag nen Termin zur 2. Vorsorgeuntersuchung, wollte mich aber vorher informieren, weil so nen Termin fürs Organscreening zubekommen dauert bestimmt auch seine Zeit ... weiss auch nicht ob das meine Frauenärztin anbietet oder ich zu einem anderen Arzt müsste !!!

Liebste Grüsse Nadine + #ei (18+3 SSW) #verliebt

Beitrag von bunny2204 04.11.10 - 11:50 Uhr

Hallo

Organscreening wird so um die 21. SSW gemacht. Wenn du keine Risikoss hast und es auch sonst keinen Grund dafür gibt, musst du die Kosten dafür selber übernehmen.

Das Organscreening macht mein FA nicht, ich habe dafür einen Termin in einer Pränatalpraxis.

Bei mir werden die Kosten übernommen, weil ich Risikoss bin (3x KS und Totgeburt ohne erkennbaren Grund). Ausserdem hat meine Tochter einen Herzfehler.

LG BUNNY #hasi 20. SSW

Beitrag von nicki06 04.11.10 - 12:10 Uhr

Hallo

Habe gerade gelesen,dass deine Tochter einen Herzfehler hat,das tut mir leid...Kenne das leider auch zu gut. Ich habe selber einen 2 jährigen Sohn mit sehr schweren Herzfehler,hat auch schon 2 Op´s bekommen.
Bin jetzt wieder ss und habe Angst,dass es wieder passiert. Was genau kann man beim Organscreening sehen? Kann man da 100%ig einen Herzfehler ausschließen? Mein Mann und ich möchten diese Ängste und Sorgen die wir hatten nicht nochmal durchmachen und möchte alles untersuchen lassen was geht....

Lg. Nicole

Beitrag von bunny2204 04.11.10 - 12:25 Uhr

Hallo Nicole

der Herzfehler meiner Tochter war zum Glück nicht so shclimm und hat sich nach 1,5 Jahren auch von selber fast verwachsen. Es ist zwar nicht 100% aber wohl so gut, dass man nichts mehr tun muss.

Der Herzfehler wurde beim Organscreening nicht erkannt, wir haben erst bei der U2 erfahren, dass irgendwas nicht stimmt. Ich wollte deshalb diesmal auch kein Organscreening,weil ich mich das letzte Mal auch in Sicherheit gewogen habe und dann kam der Grosse Schock.

LG BUNNY

Beitrag von nicki06 04.11.10 - 12:36 Uhr

Hallo..

Dann war es bei deiner Tochter sicher ,,nur" eine Loch im Herzen,oder???
Mein Kleiner hat ein Hypoplastisches Linksherz,einer der schwersten Herzfehler überhaupt. Ich habe es auch erst bei der U2 erfahren,habe damals aber kein Organscreening gemacht,galt nicht als Risiko-Patientin...
Überlege sowas diesmal zu machen,aber wenn man da auch nicht immer alles sieht,ist es ja Jacke wie Hose...Habe halt Angst,dass sowas wieder passiert....Kann mich im Moment auch nicht wirklich über meine SS freuen,weil die Angst mein ständiger Begleiter ist....

Lg. Nicole

Beitrag von bunny2204 04.11.10 - 12:39 Uhr

Hallo Nicole,

nein, Kathi hatte kein Loch im Herzen sondern eine Verengung einer Vene. Die Ärzte wussten anfangs nicht, ob sich das wirklich von alleine gibt.

Ich dneke mal einen schweren Herzfehler würde man schon erkennen und für dich wäre es bestimmt beruhigender, wenn die Wahrscheinlichkeit wesentlich geringer ist das dein Baby wieder einen Herzfehler hat. Ich würde es echt machen lassen, damit du die SS geniessen kannst.

LG BUNNY

Beitrag von nicki06 04.11.10 - 12:49 Uhr

Ja,werde aufjedenfall alles machen,was man machen kann,egal was mich das kostet.

Lg. Nicole

Beitrag von lotosblume 04.11.10 - 11:51 Uhr

Der wird von der 19-22 SSW in der Regel durchgeführt.

Wenn du eine Überweisung deines FA hast zahlt es die Kasse.
Die meisten FAs sind dafür nicht ausgerüstet - ich gehe zu einer Pränataldiagnositkerin

Beitrag von didyou 04.11.10 - 11:51 Uhr

Huhu, # winke

soweit ich weiß ist das eine reine Privatleistung, also du musst es selbst bezahlen.Ob es dann wieder Ausnahmen gibt kann ich dir nicht sagen.

Ich werd das auch machen lassen und muss dafür in etwa 130 Euro zahlen, aber das ist es mir wert! Ich werde dazu auch wahrscheinlich bis nach Bonn fahren, weil es da eine Top Praxis gibt.

Am Besten frag mal deinen Arzt, er/sie kann dir genaueres zu sagen, auch ob du woanders hin musst.

Liebe Grüße

Didyou mit Bauchzwerg, 15. SSW #verliebt

Beitrag von lukimami03 04.11.10 - 11:52 Uhr

Organscreening kann nur zwischen der 20. und der 24. SSW gemacht werden- vorher ist das Baby zu klein, hinterher zu groß.
Ich habe jedesmal eine Überweisung von meiner Ärztin bekommen- sie ist eine der sehr vorsichtigen - sonst muß man glaub ich selbst zahlen.

Wir haben das Screening immer im KH machen lassen, da die Geräte dort einfach um KLassen besser sind als in den Praxen.

Ich kann es nur empfehlen, da es hier ja darum geht, kleine Defekte zu erkennen, die man durch medikamentöse Behandlung oder kleine OPs schon im Mutterleib beheben kann, bzw. Bescheid weiß, sollte die Geburt besser in einer Klinik mit gut ausgestatteter Neo- Abteilung erfolgen müssen.

LG

Beitrag von miracle-83 04.11.10 - 11:52 Uhr

Soweit ich weiß musst du selber zahlen, wenn es keinen medizinischen Grund dafür gibt. Die Preise sind aber unterschiedlich... Wenn du so einen netten FA hast wie ich, dann überweist er dich mit einem schwer überprüfbaren Grund, dann zahlt es die Kasse! Wir haben es in der 27 ssw gemacht.

Beitrag von andrea479 04.11.10 - 12:18 Uhr

Ein Grund hierfür als Diagnose für die Überweisung wäre z.b. ganz einfach "Mütterliche Angst" ;-)

Hab ich so schon von meinem damaligen FA während der 1.SS erhalten (nach etwas Darumbetteln) und meine jetzige FÄ hat mir das automatisch vorgeschlagen, nachdem ich ja damals auch schon durfte.
Und beruhigter biste danach auf jeden Fall - jede (werdende) Mama hat mal Ängste, von daher fand ich das auch angemessen.

Alles Gute!

Andrea mit Johanna *07.10.07 und Zwergerl 11.SSW

Beitrag von nadine2112 04.11.10 - 12:30 Uhr

Mütterliche Angst als Überweisungsgrund ??? und das geht so einfach ???

Beitrag von miracle-83 04.11.10 - 12:56 Uhr

Ja! Bei mir waren es "ausgeprägte Missbildungsängste"...

Beitrag von andrea479 04.11.10 - 13:33 Uhr

ja, wie gesagt, bei mir ging es auch "so einfach".
kommt vielleicht auch immer auf den/die jeweilige gyn´an... fragen könntest ja einfach mal.

alles gute! #winke

Beitrag von diana.rudnik 04.11.10 - 12:57 Uhr

hallo nadine,

bin jetzt in der 19. ssw und habe nächste woche einen termin zum organscreening und ich muss nichts bezahlen, da ich eine überweisung von meinem fa mit "indikation" bekommen habe. somit übernimmt es die kasse.
also red einfach mal mit deinem fa bei der 2. vu.

lg diana und #ei 19. ssw