Nun mal Hand aufs Herz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tina213 04.11.10 - 11:51 Uhr

huhu dezembis #winke

ich war letzte woche beim arzt und der meinte mist der kleine liegt ja immernoch mit dem Po nach unten,das tut er jetzt schon seid 5 wochen!
bis nächsten dienstag hat er zeit sich zu drehn,wenn nicht gibt es ein ticket fürs KH!

wird denn ein kaiserschnitt geplant??

ich bin heute 36+2 ich habe nicht das gefühl das er sich schon gedreht hat!

nun meine frage,mal Hand aufs Herz,dreht er sich noch???eher gesagt kann er sich nocht drehen???

lieben gruß die tina mit babyboy inside#verliebt

Beitrag von bunny2204 04.11.10 - 11:54 Uhr

Er kann sich noch drehen...bei meiner Freundin hat sich das Baby auf dem Weg in den OP gedreht. Sie hat drauf bestanden, dass nochmal gebuckt wird und 10 Tage später hat sie spontan entbunden.

Aber ich würde mich auf einen KS einstellen.

LG BUNNY #hasi 20. SSW

Beitrag von maylu28 04.11.10 - 11:54 Uhr

Also, lag er denn schon mal andersrum???

Wenn ja könnte es schon sein, dass er sich nochmal dreht...

Aber ich würde wenigstens noch das Moxen und die Übungen ausprobieren, bevor Du ganz aufgibst...

LG Maylu

Beitrag von swety.k 04.11.10 - 11:55 Uhr

Hallo,

frag doch im Krankenhaus nach, ob Dein Kind auch in Steißlage geboren werden kann. Eine Steißlage ist noch lange kein Grund für einen Kaiserschnitt.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von lotosblume 04.11.10 - 11:56 Uhr

Mein Cousin hat sich noch in der 38 SSW gedreht!!

Beitrag von hasi59 04.11.10 - 12:08 Uhr

Möglich ist es schon. Gibt immer mal wieder solche Fälle!

Bei mir ist es allerdings auch so, dass meine Kleine schon immer mit den Füßchen nach unten liegt und sich da nicht weg bewegt. Mache zwar auch alles Mögliche, damit sie sich noch dreht, bin aber eher skeptisch und hab so ein Gefühl, dass es nix mehr wird! :-(

Es gibt KKH die auch in BEL spontan geären lassen. Dazu musst du aber ins KKH um durchgecheckt zu werden und zu schauen, ob Risikofaktoren vorliegen.
Ich habe diesen Termin Ende der 36. SSW. Da ich aber Bluthochdruck habe und eher ein schmales Becken, wird es wohl nix mit Spontangeburt. Aber auch so wüßte ich nicht, ob ich das Risiko dieser Geburt eingehen würde, wenn bei mir alles in Ordnung wäre. Schließlich könnte es zu Atemproblemen beim Kind kommen. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

Ein KS war immer mein größter Graus, der nun wohl Wirklichkeit wird! #zitter Aber irgendwie muss sie ja raus!


LG
Hasi (35.SSW)

Beitrag von yippih 04.11.10 - 12:45 Uhr

Drehen können sie sich theoretisch bis zum Schluss. Also positiv denken!

Unabhängig davon würde ich auch immer erst mal probieren eine BEL spontan zu entbinden. Ein KS kann dann im Notfall immer noch gemacht werden.

LG,
Katrin

Beitrag von mattiju 04.11.10 - 12:51 Uhr

Hey!

Bei einer Freundin von mir ist der Kleine sogar unter der Geburt nochmal raus aus dem Becken (obwohl er wohl tief und fest drin lag) und hat sich noch bissl gedreht ;-). Möglich ist also alles!

Ich kenne auch eine Frau, die hat ihr erstes Kind auch in BEL spontan entbunden. Auch das geht, liegt aber am KH!

Informier dich!

LG und alles Gute

Beitrag von wuestenblume86 04.11.10 - 12:53 Uhr

Hast du eine Hebamme? Hast du es schon mit moxen versucht!?

Der Platz wird eng ;-) aber eine Drehung ist noch möglich

Beitrag von astrida 04.11.10 - 13:22 Uhr

Also ich weiß von einer Freundin folgendes:
Das Kind hat sich trotz Wehen nicht gedreht. Sie haben es mit einer Drehung versucht. Leider hat das Kind nicht mitgespielt daher wurde ihr dann empfohlen dass das Becken mit einem CT(?) vermessen wird um zu schauen ob wenn das Kind mit dem Popo zuerst kommt dann auch mit dem Kopf durch Becken passt.
Wenn der Kopf zu erst kommt, dann bohren sie sich ja durch, aber anders herum muss es dann recht schnell gehen.

Als bei Ihr dann gemessen wurde, ihr Wert lag bei 11,2 cm oder so und der Arzt sagte die Grenze wäre 12cm. Ihr wurde dann gesagt das in diesem Fall ein KS die einzige Möglichkeit wäre das Risiko zu minimieren.

Also, mach dir mal nicht sooo viele Gedanken, generell ist es möglich das Kind auch in BEL zu bekommen.


Vielleicht dreht sich dein kleines ja noch ;)