Warum ist es wirklich so schwer als Zweifachmama?????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von cherry19.. 04.11.10 - 12:11 Uhr

Hallo,

ich bin frustriert.

Ich habe jetzt in den letzten beiden Wochen 7!!!!!!!!!!!! Absagen bekommen für nen Aushilfsjob. Jedesmal waren die Ansagen, dass meine Kinder zu klein sind, sie aber sehr gern die Bewerbung dahaben wollen und nächstes Jahr sehr gerne auf mich zurückgreifen möchten, da dann ja die Kinder etwas größer sind. Eine Aussage war, dass sie niemanden nehmen, der in Elternzeit ist.

Nunja. Nächstes Jahr brauch ich diese Aushilfsjobs sicher nicht mehr, denn da geh ich wieder in meine Vollzeitstelle. Ok, wer weiß ob die bestehen bleibt, da meine Chefs sehr kinderunfreundlich sind (um es mal nett auszudrücken).

In jedem Gespräch habe ich gesagt, dass die Kinderbetreuung geregelt wäre. Ich habe nicht rumgedruckst, sondern standhaft gemeint, dass man sich darüber keine Sorgen machen bräuchte. Jedesmal kam, aber sie wären ja noch so klein.

NAUND!!!!!!!!
Ich brauch Geld, ich will arbeiten, ich bekomm nur Absagen aufgrund der Kinder. Klar, kann auch vorgezogen sein das Argument, allerdings empfand auch ich alle Gespräche als sehr angenehm und habe schon den Eindruck gewonnen, dass auch mein Gegenüber angetan war. Jedoch gibts halt einfach genug Leute, die suchen und dann nimmt wohl ein Arbeitgeber lieber doch die angenehme Aushilfe mit keinen oder größeren Kindern :-(

Hier sind doch auch Mamas mit kleinen Kindern die nen Minijob haben. Wieso klappt das bei mir nicht?
In meinem gelernten Bereich (Rechtsanwaltsgehilfin) is hier bei uns tote Hose. Auch so im Büro absolute Flaute. Daher versuch ich es halt überall woanders (Einzelhandel, Gastronomie.....).

Es muss doch was geben, was auch Mamas mit kleinen Kindern machen dürfen!!! Grummel!

Beitrag von nele27 04.11.10 - 12:26 Uhr

Moin,

ich tippe mal, dass die Firmen in diesen typischen Mutti-Aushilfsjob-Bereichen einfach zu viel erlebt haben in der Richtung. Also dass Mütter dann eben oft ausgefallen sind etc. Und da im ungelernten Bereich viel Nachfrage ist und die Stellen rar können die es sich ja erlauben, auszusieben...

Komisch finde ich nur, dass die Dich überhaupt einladen, wenn Deine Kinder im Lebenslauf schon das K.O.-Kriterium sind.

Ich würde an dieser Stelle jetzt eigentlich raten, in Deinem gelernten Beruf eine Teilzeitstelle zu suchen - aber das scheinst Du schon probiert zu haben?? Evtl. auch mal in der Nachbarregion gucken?

Ich habe meine jetzige Vollzeitstelle übrigens mit einem zehn Monate alten Baby im Lebenslauf bekommen - hatte aber auch keine Elternzeit da stehen, sondern kam aus einerm VZ-Job. Da ist das dann eh anders.

Viel Erfolg!

LG, Nele

Beitrag von tragemama 04.11.10 - 12:58 Uhr

Ich bin selber Mama von zwei kleinen Kindern - und das ist der einzige Grund, warum ich in meiner Firma noch Mütter einstelle, denn die Erfahrungen waren nicht prickelnd - dauernd Ausfälle wegen Krankheit oder eben nicht gesicherter Betreuung, Mütter, die nicht in der Lage sind, mit einem Kind zuhause zu arbeiten (Hallo?) usw.

Alles Gute,
Andrea

Beitrag von cherry19.. 04.11.10 - 13:17 Uhr

Also einfach die Erfahrungen.

Ok, die Aushilfsjobs sind auch eher in größeren Unternehmen gewesen. Aber wie oben schon beschrieben: Warum laden sie einen dann erst ein????

Ich werds halt weiter versuchen....

In der Nachbarregion wird nicht viel passieren. Ich wohne schon in der Stadt. Drumherum sind ja nur Dörfer und die nächste Stadt ist 40 km entfernt. Und nen Minijob und täglich 80 km fahren, steht kaum in einem Verhältnis. Vollzeit ok, aber wegen 400-EUR-Basis auf keinen Fall.

Was du so schreibst: von daheim aus.... DAS verstehe ich absolut nicht. Wenn man ja schon von daheim aus arbeiten darf, dann ist das doch als Mama total toll. Ich hatte auch mal nen Job von zu Hause aus. Ich fand das klasse. Aber es war nichts auf Dauer. Ich wäre froh, soetwas zu finden. Aber der Markt bietet da leider nicht so viel Möglichkeiten.

Ich werde nach wie vor versuchen, nen Teilzeitjob in meinem Beruf zu bekommen, schaue halt auch weiter nach Aushilfsjob. Vielleicht klappt ja doch noch etwas. Aber die Frusttration steigt...

DIE BETREUUNG IST JA GESICHERT!!!!!!!!!!! AAAAAAAAAAHHHHHHHHHH!

So, musst grad mal kurz Schreien :-) :-p

Beitrag von sweetbaby06 04.11.10 - 14:39 Uhr

Hallo

Hm.. das ist ja echt blöd!
Also ich hab da jetzt ganz andere Erfahrung gemacht. Hab 2 Bewerbungen geschrieben u hatte 2 Zusagen. Einmal als Telefonistin u ein andres mal in der Gastronomie. Hat sich aber erledigt, da mein AG u ich ne ganz gute Lösung gefunden haben u ich ab Mitte des Monats wieder auf TZ anfange.

Was kam eigtl. bei deinem Mann raus? Hat er den Job bekommen???
Hattest mir vor ein paar Wochen erzählt, dass er ein Vorstellungsgespräch hat...

Wünsche dir weiterhin vile Erfolg bei deinen Bewerbungen #klee

Beitrag von sweetbaby06 04.11.10 - 14:41 Uhr

Ps. Könnte dir vlt. nen Tipp geben, wenn du auch Einzelhandel machen würdest...

Beitrag von nadja172 04.11.10 - 15:48 Uhr

Hallo

schade das du soweit weg wohnst. Bei uns in der Firma sind Kids kein Problem vorallem wenn die Betreuung gesichert ist. Bin auch ne RA-...
Arbeite auch auf dem Beruf. Bei uns in der Firma ist es leider so, dass wir kein zuverlässiges Personal mehr finden. Die die heute kommen, haben ne Lust zu arbeiten...#kratz
Wenn man denen nicht genau jeden Schritt einzeln sagt gehts schief. Fehlt nur noch das man ihnen sagen muss das sie auch mal was essen und trinken müssen und ab und zu mals das stille Örtchen aufsuchen müssen.:-[

Es gibt leider nicht mehr viele solche Firmen wie meine aber es gibt sie noch. Kopf hoch du findest was. Lass dich nicht unterkriegen.

GLG

Beitrag von alex_22_nrw 04.11.10 - 20:02 Uhr

Also das kenne ich gaaar nicht. Wo kommst du denn her? Hier in der Nähe kann man alles machen!

LG

Beitrag von cherry19.. 04.11.10 - 20:06 Uhr

Raum Schweinfurt.

Naja. Mangels Stellen is es wohl momentan nicht mal. Wie gesagt, hatte ja die letzten beiden Wochen 7 Gespräche. Aber jedesmal waren die Kinder (angeblich) ausschlaggebend. Ich glaub das sogar. Denn die Gespräche waren echt supi. In zwei Fällen wurde ehrlich gesagt, dass zum Schluss nur ich und eine andere Dame zur Wahl waren und man, weil man sich echt nicht entscheiden konnte, dann die Kinder als Kriterium genommen hat. Und da flog ich dann mit meinen Zweien raus.