Stromschulden/ Drohende Sperrung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von teufelchen0208 04.11.10 - 12:35 Uhr

Hallo

wie haben eine Nachzahlung von 1600€ erhalten.
Nur leider haben wir nicht das Geld um es auf einmal zu bezahlen.
Deswegen haben wir uns mit dem Stromanbieter versucht zu einigen und um eine Möglichkeit gebeten die Summe in Raten abbezahlen.
Als Zeichen unseres guten Willen habe ich Angeboten 300€ sofort zu zahlen.
Nun wurde das ganze abgelegt.
Was soll ich machen?
Mehr Geld kann ich nicht auftreiben.

Wir zahlen schon jeden Monat 273€ an den Stromanbieter (Das ist Strom inkl. Heizung da Wärmepumpe)

Was soll ich nur machen wenn sie mir wirklich den Strom sperren.
Wenn ich allein wäre OK aber ich habe 3 Kinder und mein Jüngster ist gerade mal 5 Monate alt.

Und es ist ja nicht so das ich nicht bezahlen will. Die 300€ habe ich trotzdem überwiesen.

Habt ihr einen Tipp für mich?

LG
Teufelchen

Beitrag von -kopfsalat- 04.11.10 - 12:39 Uhr

Ihr zahlt monatlich 273 Euro und müsst dennoch 1600 Euro nachzahlen? Irgendwie kommt mir das komisch vor.

Außerdem lassen sich Stromanbieter eigentlich schon auf eine Ratenzahlung ein.

Was ist das für ein Anbieter?

Gruß
Salat

Beitrag von teufelchen0208 04.11.10 - 12:52 Uhr

RWE.

Aber wie gesagt es ist Strom und Heizung zusammen.

Beitrag von zwiebelchen1977 04.11.10 - 13:01 Uhr

Hallo

Habt ihr eine Wohnung oder Haus? Für eine Wohnung fände ich es ein bisschen viel

Versucht, es euch irgendwo zu leihen.

Bianca

Beitrag von teufelchen0208 04.11.10 - 15:09 Uhr

Wir wohnen in einem Haus zur Miete.
Und leider kann ich es mir nirgendwo leihen leider

Beitrag von yale 04.11.10 - 14:39 Uhr

Bei der RWE ist das leider so.

Leider gibt es kein Gesetzt welchen den Stromversorgern vorschreibet das sie Ratenzahlung bewilligen muss.

Also ganz ehrlich zieht in eine andere Wohnung und schaut das ihr euch die 1600 € zusammen leiht,die machen kurzen prozess,die Interessiert es auch nicht ob Kinder im HH leben.

Ich hoffe ihr schafft es.

Alles liebe

yale

Beitrag von teufelchen0208 04.11.10 - 15:11 Uhr

Hi,

wir wohnen in einem Haus zur Miete!
Und wir sind schon auf der suche nach etwas neuem.
Aber das ist inst ganz einfach bei einem 5 Personen Haushalt.

Leider haben wir keinen von dem wir uns das Geld leihen könnten

LG
Teufelchen

Beitrag von nick71 04.11.10 - 18:01 Uhr

"Aber wie gesagt es ist Strom und Heizung zusammen."


Selbst wenn. Ihr habt einen monatlichen Verbrauch von über 400,00 Euro...das ist ja Wahnsinn #schock Ob man was gegen die Sperrung machen kann, weiß ich auch nicht...dass der Versorger sein Geld in einer Summe haben möchte, finde ich aber schon nachvollziehbar. Stell dir vor, die müssten jedem ihrer Kunden Kredit gewähren...und nichts anderes ist das. Hättet ihr die Möglichkeit, euch den Betrag bei einer Bank zu leihen?

Beitrag von wuestenblume86 04.11.10 - 13:02 Uhr

Kann es sein, dass es nicht nur die normale Nachzahlung ist, sondern auch nichtbezahlte monatliche Abschläge!? #kratz
In meiner alten Wohnung habe ich für Strom und Gas auch zusammen fast 200 Euro bezahlt und da die mit der ersten Abbuchung einige Zeit brauchten und ich zum Winter eingezogen war, kam da auch ein saftiger Batzen zusammen #schwitz

Ein Anruf bei denen und die haben sofort gefragt in wievielen Raten ich es zurück zahlen will und zwei Tage später hatte ich die Bestätigung davon in der Post #aha

#winke

Beitrag von kati543 04.11.10 - 13:03 Uhr

Es ist schon erlaubt, die Stromversorgung abzustellen (§19 StromGVV), allerdings müssen dafür verschiedene Bedingungen erfüllt werden:
1. du mußt mehr als 100€ im Zahlungsverzug sein - naja, das bist du ja
2. du musst erfolglos angemahnt wurden sein
3. die Unterbrechung muß mindestens 4 Wochen vorher angekündigt werden
Abgesehen davon wäre eine Unterbrechung nur dann zulässig, wenn die Folgen der Unterbrechung außer Verhältnis zur Schwere der Zuwiderhandlung stehen oder der Kunde darlegt, daß hinreichende Aussicht besteht, daß er seinen Verpflichtungen nachkommt.

Also ab jetzt ALLES schriftlich mit dem Stromlieferanten klären. Nicht mehr dort anrufen. Durch eine Abschlagszahlung, die du ja geleistet hast, hast du auf alle Fälle gezeigt, dass du ja willens bist, diese Schulden (die ja auf einer Nachzahlung beruhen und nicht darauf, dass du mehrere Monate nicht gezahlt hast) zu zahlen.
Bei der Menge, die ihr an Strom dort abnehmt, würde ich mir allerdings wirklich überlegen, ob ich bei dem Anbieter bleibe.

Beitrag von teufelchen0208 04.11.10 - 13:54 Uhr

Hi,

also den "Normalen Strom" würde ich ja wechseln.
Aber ich weiß nicht wie es ist mit dem Wärmepumpenstrom der ist bei der REW angeblich günstiger. Ich weiß aber nicht wo ich dies mit anderen Anbietern vergleichen kann.

Und den Anfrage auf Ratenzahlung habe ich schriftlich gestellt und auch schriftlich eine absagen bekommen.

LG

Beitrag von tweety12_de 04.11.10 - 20:04 Uhr

bei verivox.de kannst du dir einen neuen stromanbieter anhand deines verbrauches suchen.

Beitrag von vwpassat 04.11.10 - 13:35 Uhr

Betreibt Ihr ein Kraftwerk oder sind das noch alte Schulden?

Beitrag von teufelchen0208 04.11.10 - 13:58 Uhr

Anscheinend ein Kraftwerk! ;-)
Aber wie schon gesagt bestehen unsere Stromkosten aus zwei Hauptteilen.

1) Der normale Strom
2) Unsere Heizkosten die durch eine Wärmepumpe kommen.
Die Heizkosten ist noch einmal unterteilt in Haupt und neben Tarif.

Und es ist eine Reine Nachzahlung da wir unsere Monatlichen Abschläge per Dauerauftrag jeden Monat regelmäßig überweisen.

Beitrag von vwpassat 04.11.10 - 14:02 Uhr

Wenn ich die Nachzahlung und Eure monatl. Abschläge summiere, wären das knapp 4900 € im Jahr!

Da kann doch was nicht stimmen.

Beitrag von teufelchen0208 04.11.10 - 15:13 Uhr

273€ Abschlag ist nach der neu Berechnung vorher war es deutlich weniger!

Beitrag von nick71 04.11.10 - 18:11 Uhr

"273€ Abschlag ist nach der neu Berechnung vorher war es deutlich weniger!"

Ok...dann hab ich dich missverstanden. Ich dachte, ihr wäret von jetzt 273,00 auf 406,00 Euro hochgestuft worden. Ihr hattet also vorher nen Abschlag von ca. 140,00 Euro. Nützt jetzt auch nix mehr...aber warum habt ihr euch denn nicht an den Verbrauchswerten eures Vormieters orientiert und dessen Abschlag entsprechend übernommen?

Beitrag von lisasimpson 04.11.10 - 14:10 Uhr

also das würd ich mir auch nochmal genau anschauen (und wo anders druchrechnen lassen)

wir sind ne 4 köpfige familie, mein mann arbeitet viel von zu hause aus (also noch ein büroraum, der beheizt wird- mehr verbrauch an wasser, strom...)- haben ca 140 qm, heizen sehr viel (Gas) und verbrachen sehr viel strom, die kinder baden täglich- ich im winter fast auch.
und dennoch kommen wir auf Verbrauchskosten (gas,m strom und wasser) in höhe von ca 2500€ im Jahr!

Meine Eltern leben in einem Haus von ca 1950- und verbrauchen eher wenig- kommen auf etwa die gleichen kosten (aufgeteilt in öl., holz, strom, Wasser) auf ca 200 qm.

das heißt, mit dem was ihr für wärme und strom verbraucht könnten meine eltern und ich wir als familie zwei häuser komplett mit verbrauchsnebenkosten betreiben..
da haut was nicht hin..

lisasimpson

Beitrag von coppeliaa 04.11.10 - 14:46 Uhr


trotzdem. das ist viel zu viel!

wir haben stromkosten von ca 2700 euro im jahr (Verbrauch 19 000 kWh) - eh schon nicht wenig, aber ihr zahlt nochmal 80% MEHR!

- wir sind nicht sparsam, drei kühlgeräte, poolpumpe etc
- altes (wenn auch kleines) schlecht gedämmtes haus
- und - jetzt halt dich fest - wir heizen direkt mit strom! nix wärempumpe! und zahlen trotzdem VIEL weniger als ihr!

wurden die zähler korrekt abgelesen? kontrolliere die abrechnung! welchen stromverbrauch habt ihr jährlich?

Beitrag von lassiter 04.11.10 - 22:52 Uhr

☛Betreibt Ihr ein Kraftwerk...☚#kratz

Ein Kraftwerk erzeugt Strom...#aha



Josef

Beitrag von joy1975 04.11.10 - 13:47 Uhr

Wie kommt ihr auf solche Werte???

Wir haben auch eine Wärmepumpe und zahlen für 130-140qm Haus inkl. normaler Verbrauchsstrom für Geräte etc. gerade mal 130€ im Monat. Deine "Nachzahlung" ist quasi mein Jahresverbrauch.
Das kann nicht soviel mehr sein, nur weiß ihr zu viert seid und wir nur zu zweit. Heizen tut man ja deswegen nicht mehr.

Ergibt für mich keinen Sinn. Sind das Altschulden?

Beitrag von teufelchen0208 04.11.10 - 14:05 Uhr

Hi,

nein es sind keine Altschulden.

Hab dir eine Nachricht geschickt! Vielleicht könntest du mir ein üaar fragen zur Wärmepumpe beantworten.

LG
Teufelchen

Beitrag von joy1975 04.11.10 - 17:29 Uhr

Hab ich gemacht.

VG
Joy

Beitrag von manavgat 04.11.10 - 13:55 Uhr

wie kann das sein, dass jemand mit Kindern eine STromsperre riskiert.

Das ist doch verantwortungslos!

Gruß

Manavgat

Beitrag von teufelchen0208 04.11.10 - 14:10 Uhr

Hallo,

Das war keine Absicht!
Ich zahle jeden Monat meinen Abschlag an meinen Anbieter.
Komme nie in Verzug da ich genau so etwas vermeiden will.
Und da wir nicht das meiste an Geld haben achte ich da besonders drauf.

Aber was soll ich machen wenn ich eine Nachzahlung bekomme und nicht das Geld habe diese auf einmal zu bezahlen?
Nur eine Ratenzahlung würde in frage kommen aber diese Möglichkeit wurde mich schriftlich verweigert.
Und trotzdem habe ich angefangen Geld zu überweisen um diese Schulden schnellst möglich zu überweisen.

Und jetzt machst du mir ein Vorwurf!!!
Meinst du das ist gerechtfertigt?
Jeder kommt mal in schwierige Situationen und es ist nun ja nicht so das ich es darauf angelegt habe.

Ich wollte einen Rat keine Vorwürfe!

  • 1
  • 2