Was soll ich tun? Kind hat Angst vor ,,böser Tante" in der KITA

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von liebekleine 04.11.10 - 12:44 Uhr

Hallo Ihr lieben!
Vllt könnt Ihr mir helfen.
Mein Sohn (wird im Jan 3) hat sich von einen Tag auf den anderen total geändert und das seit letzter Woche.
Wenn ich mal mit Ihm schimpfe habe ich bemerkt, dass er sich die Hände vors Gesicht hält und sehr doll zurück schreckt.
Er hat angst wenn man laut redet und auf ihn zu kommt.
Ich habe meinem Kind noch nie etwas getan:-(
Dann als mein Mann unseren Sohn von der Kita abholen wollte, waren sie gerade beim Kaffee....
Da saß er auch wieder auf seinen Stuhl mit den Händen vor's Gesicht und weinte sogar...
Mein Mann fragte was los sei und die Kitatante meinte nur, dass sich unser Sohn bekleckert habe.
Das war schon komisch:-(
Ja und heute sagte ich ihm, dass er sich anziehen soll und das er in die Kita muss und da sagte er ,,nein ich will nicht....Tante böse" als ich ihn fragte warum sie böse sei, antwortete er mir nicht....
Das schlimme ist das er in der Kita auch nichts mehr essen tut...gar nichts mehr:-(
Von meinem Mann der Arbeitskollege dessen Sohn geht auch in die Kita (ist aber in der größeren Gruppe) und der muss wohl zuhause erzählt haben das er öfters in der ecke sitzen muss wenn er böse war und das vom frühstück an bis mittag....
Ich habe die Erzieherin darauf angesprochen (sind immer unterschiedliche da) doch sie sagte nur es sei nichts und ihr wäre nichts aufgefallen...

Was soll ich nur tun?

lg liebekleine

Beitrag von nadeschka 04.11.10 - 12:54 Uhr

Ich würde mal versuchen, mit ein paar anderen Eltern zu sprechen, ob denen auch etwas komisches aufgefallen ist, bzw. wie sie so mit der Erzieherin zufrieden sind.

Und wenn sich der Verdacht erhärtet, dass das was nicht so läuft, wie es soll, erstmal mit der Leitung sprechen.

Das Kind soll doch gern in die Kita gehen und nicht Panik vor der "Tante" haben!

LG

Beitrag von buzzelmaus 04.11.10 - 13:35 Uhr

Hallo liebekleine,

wenn Dein kleiner nicht hin muss, weil du arbeitest, würde ich ihn zu Hause lassen und nach was anderem Suchen. Ganz ehrlich!
ich könnte mein Kind nicht mehr guten Gewissens abgeben, so wie er sich verändert hat.

Und ich würde da bleiben bzw. gehen und dann wieder rein kommen ohne, dass die Erzieherinnen es mitbekommen (wenn das möglich ist). Und ja, mit anderen Eltern würde ich mich auch unterhalten.

Sorry, aber ich hätte da keine ruhige Minute mehr. Konsequenzen auf Fehlverhalten sind ja schön und gut. Aber von morgens bis mittags in der Ecke sitzen - ein No-Go.

Geh dem auf jedenfall auf den Grund. Irgendtwas muss die Veränderung bei Deinem Sohn ja bewirkt haben. Der Grund kann harmlos sein, aber eben auch nicht.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von loonis 04.11.10 - 15:32 Uhr



Nochmals ansprechen u. berichten,was Du festgestellt
hast an Deinem Kind u. nochmals nachfragen ...

Würde das auf jeden Fall geklärt haben wollen.

LG Kerstin

Beitrag von anira 04.11.10 - 17:59 Uhr

Hospizieren!!!