Einschulung 2011, Tochter jetzt 125cm, soll gröss. Schulmöbel bekommen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von celia791 04.11.10 - 13:39 Uhr

Hallöchen,

ich suche den Rat von Müttern, deren Kinder bei der Einschulung auch recht gross waren.
Meine Tochter wird im Dezember 6 und gestern waren wir zur Einschulungsuntersuchung. Dort ist sie auch gemessen worden, 125cm. D.h. sie wird ja dann bei der Einschulung irgendetwas um die 130cm oder grösser sein.
So, laut der Kinderärztin die die Untersuchung durchgeführt hat, sollen wir auf jeden Fall mit der Schule abklären, dass sie direkt Schulmöbel der 2./3. Klasse bekommt, da sie sonst auf den Erstklässler-Möbeln einen krummen Rücken bekommt.
Aber -jetzt zu meiner Frage, sie ist ja sowieso schon mit Abstand die Grösste (die gleichaltrigen Kinder sind zwischen 103cm und 115cm gross), wie sieht es denn dann aus, wenn sie als Einzige dann einen Extra Tisch bekommt? Ich könnte mir vorstellen, dass die anderen dann komisch gucken. Oder ist das gar nicht so, vielleicht mache ich mir einfach zu sehr einen Kopf?

Lg Celia.

Beitrag von lelas_mama 04.11.10 - 14:20 Uhr

Hallo,

ich denke Du sorgst Dich umsonst, dann könnten die Kinder auch komisch gucken weil sie etwas größer ist.

Unser Sohn war auch eines der größeren Kinder bei seiner Einschulung und bekam seiner Körpergröße entsprechende Schulmöbel. Immerhin verbringen die Kinder den ganzen Vormittag auf den Stühlen, da müssen sie schon passend sein. Es war tatsächlich so, dass es Rückenschmerzen und Kopfschmerzen gab, wenn die Bestuhlung mal nicht stimmte (z.B. nachdem die Sitzordnung geändert wurde oder wenn ein anderes Kind die großen Stühle so cool fand, dass es unbedingt darauf sitzen wollte).

Du solltest den Rat der Schulärztin der Gesundheit Deiner Tochter zuliebe beherzigen und auch darauf achten, dass es in der Klasse umgesetzt wird.

LG

Beitrag von mel1983 04.11.10 - 15:25 Uhr

Hallo Celia,

diese Sorgen hatte ich auch.
Mein Mondkalb war schon über 1.30 zur Einschulung.
Im Kindergarten immer die Größte usw.

Man faselte bei uns auch irgendwas von größeren Möbeln.

Na ja, da ich bei sowas aber eher vergesslich bin, ließ ich es unfreiwillig auf mich zu kommen.

Und siehe da, in der Klasse meiner Tochter (5 Mädchen, 15 Jungs) gibt es auch so große Kinder.

Desweiteren sind bei uns in der Schule auch die Möbel in (ich glaube) 5 Stufen höhenverstellbar.

Nun sitzt meine Tochter mit einem genauso großen Jungen an einer Bank, die auf deren Größe angepasst ist.

Ansonsten haben wir GAR KEINE Probleme mit der Größe.

Hör auf dich jetzt schon verrückt zu machen :-)

Grüße

Beitrag von jule2801 04.11.10 - 16:28 Uhr

Hallo Celia,

bei uns ist es eher umgekehrt, nämlich dass mein Sohn eher klein ist (trägt jetzt in der 3ten Klasse Kleidergröße 134). Bei uns haben sie Möbel die verstellbar sind und er sitzt nun an einem kleinen Tisch.

Lieber so als dass er irgendwann einen tierischen Haltungsschaden davon trägt!

lg Jule!

Beitrag von gr202 04.11.10 - 18:24 Uhr

Unser Sohn war 1,35 m groß, als er eingeschult wurde. Sein Freund, der nicht der kleinste in der Klasse ist, ist 20 cm kleiner.

Die Kinder wechseln regelmäßig ihre Plätze. Da gibt es keine großen oder kleinen Schulmöbel, die Kinder sitzen alle auf den gleichen Plätzen.

Gruß
GR

Beitrag von jenni1981 05.11.10 - 08:45 Uhr

Hallo,

meinee Tochter wurde dieses Jahr eingeschult. Sie ist 1,30 m groß. Es gibt für alle Kinder der ersten Klasse die gleichen Möbel, da sie auch immer mal wo anders sitzen oder in einem anderen Klassenzimmer Unterricht haben. Bisher hat sie sich aber nicht beschwert. Und so ungewöhnlich ist die Größe heutzutage nicht.

Viele Grüße

Jenni

Beitrag von celia791 05.11.10 - 14:01 Uhr

Hallo Jenni,

nein, ungewöhnlich ist die Grösse heutzutage nicht mehr so wie früher, aber eben auch nicht der Durchschnitt. Bei uns fällt diese Grösse schon auf. Wir wohnen in einem 5000 Seelen Ort. Da es für nächstes Jahr nur 33 Kinder sind, kenne ich alle. Ein Teil geht mit meiner Tochter in den KIGA, der andere Teil in den anderen KIGA. Und da fällt das schon auf, wenn einer einen Kopf grösser als die anderen ist. Meine Gedanken waren halt nur, dass sie ja sowieso schon auffällt, wenn sie dann aber noch einen "Extra-Tisch" bekommt, wirkt sie ja wie eine Riesin unter Zwergen. Die Kinder werden in 2 Klassen unterteilt und die Tische dann als offenes Viereck aufgestellt. Wenn dann dort ein grösserer Tisch steht, sieht dass ja aus wie im Gerichtsaal, wo nur der Richter höher sitzt als alle anderen. Na ja, mal schauen, ich werde wohl einfach abwarten.

Lg Celia.

Beitrag von graupapagei4 05.11.10 - 08:55 Uhr

Ich glaube, du machst dir da zu viele Gedanken. Einer ist groß, ein anderer ist klein, der nächste hat eine Brille.

Wichtig ist, dass sie richtig sitzen kann.

Meine Tochter ist 1,20m und in der 5.Klasse und hat vorne ihren Minitisch stehen. Zum Glück hat sie eine Klassenkameradin, die ähnlich klein ist, so dass sie nicht alleine sitzen muss. Sie findet das ganz normal und in der Klasse gab es deswegen noch nie Probleme.

Beitrag von rosalinde.x 05.11.10 - 11:15 Uhr

Hallo,

in unserer Schule stehen im Klassenzimmer größere und kleinere Tische. Die Lehrerin setzt die Kinder entsprechend ihrer Körpergröße.

Warte einfach ab. Wenn deine Tochter an einem zu kleinen Tisch sitzen sollte, kannst du immer noch mit der Klassenlehrerin sprechen.

Durch die große Altersspanne in den Klassen, gibt es immer größere und kleinere Kinder.

Liebe Grüße