Ein paar allgemeine Fragen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katrinchen-p 04.11.10 - 14:23 Uhr

Hallo Mami's,


mein Jasper ist num schon 6 Monate alt #verliebt und ein total aufgewecktes und fröhliches kleines Wesen, so wie es eben auch sein soll. :-)

Ich habe nun mal die ein oder andere Frage an Euch und würde gerne wissen, wie ihr es mit euren Kleinen handhabt.

1. Wie oft und wie lange baden eure Mäuse.
Jasper findet baden toll, allerdings nur in der großen Wanne. Ich bade ihn 2 Mal die Woche, ist das zu wenig?

2. Dürfen Beikost-reife Babys Fisch? Und wenn ja, wann darf man diesen einführen und vorallem wie bereite ich diesen zu und welche Sorte ist geeignet?

3. Werden eure Kinder nachts lediglich zum trinken wach? Heißt zum trinken von Wasser, nicht von Milch.



Liebe Grüße

Katharina mit Jasper 6 Monate und 6 Tage#baby

Beitrag von brille09 04.11.10 - 14:44 Uhr

Hi, unser Zwerg ist jetzt gut 5 Monate und wir handhaben das so:

1. Baden: normal auch so zweimal die Woche - angeblich reicht ja sogar einmal, aber ihm machts Spaß und er fühlt sich danach wohler. Wenn er mal ein bisserl Bauchweh/Verstopfung hat (er liebt Banane und da passierts halt doch manchmal, wenn auch nicht oft), wirkt ein warmes Bad oft Wunder. Wir baden aber in der kleinen Wanne - sind in der Miete und die große ist erstens sehr klein und zweitens irgendwie eklig.

2. Es gibt ein Gläschen nach dem 4. Monat mit Karotten, Kartoffeln und Lachs (oder so ähnlich, jedenfalls mit Lachs) - glaub von Hipp. Also können sie Lachs wohl essen - am besten wohl gedünstet und dann halt püriert. Mit der Beikost machen wirs allerdings so: Für den "großen Hunger" gibts Gläschen (das ist mir von der Zusammensetzung her irgendwie "sicherer" - weiß auch nicht, warum) und ansonsten darf er immer mit vom Tisch essen. Da er immer ausflippt, wenn wir essen und er nichts bekommt, ist das gezwungenermaßen halt so. Irgendein Gemüse, ne Soße, ein Stück Brot, Breze, etwas Kompotte, ... gibts immer irgendwie. Und da das dann mengenmäßig eh recht wenig ist, mach ich mir da auch keine Sorgen und geb ihm mittlerweile quasi alles (naja, natürlich nichts scharfes oder mit übermäßig viel Salz oder sowas - eh klar).

3. Er schläft meist durch - wenn er aber aufwacht, dann hat er akut HUNGER!!! #schrei

Beitrag von melody000 04.11.10 - 14:53 Uhr

Huhu!

1. Wir baden unsere Maus auch nur 2 mal die Woche. Sonst gibts abends ne kleine "Katzenwäsche". ;-)

2. Also ich glaube mal gehört oder gelsen zu haben, dass man Fisch nicht vor 1 Jahr geben soll, da er als allergen gilt. #kratz Allerdings wundere ich mich auch über die Gläschen nach dem 4. Monat von Hipp ect... Bei uns gibt´s noch kein Fisch.

3. Wenn Mausi wach wird, dann ist HUNGER-ALARM!!!! #schwitz

Hoffe konnte dir helfen, lg.

Beitrag von skiji 04.11.10 - 17:43 Uhr

hi :)

meine maus ist 7 monate alt

1. 1-2 mal die woche, aber ich schaue ihren körper morgens durch, ob unter den armen, in der halsfalte oder sonst wo auch alles frisch und nicht gerötet ist :)

2. fisch nicht vor dem 1. jahr ist auch mein wissensstand, allerdings gehen die meinungen da ja himmelweit auseinander ;-) ich würds aber so handhaben

3. meine tochter wird bis zu 12 mal nachts wach aus verschiedensten gründen ;) wasser bekommt sie nicht

liebe grüße

Beitrag von brille09 04.11.10 - 17:56 Uhr

Tja, das mit den Allergenen ist so ne Sache. Wie schon geschrieben, gehen die Meinungen da schlicht und ergreifend zu 100% auseinander: Die einen sagen, Allergene grundsätzlich meiden (aber ich dachte immer nur 1/2 Jahr?), damit der Körper nicht zu früh damit in Kontakt kommt. Klingt logisch. Die anderen sagen, Allergene ja nicht meiden, damit der Körper früh damit in Kontakt kommt, sich dran gewöhnt und gar nicht erst allergisch reagiert. Klingt genauso logisch. Ergo: Keiner weiß, was besser ist - jeder muss selber entscheiden.

Es ist übrigens nicht so, dass nur allergenfreie Babygläschen angeboten sind (zumal man ja auf alles x-beliebige allergisch reagieren kann, aber es gibt halt Dinge, auf die mehr Leute allergisch sind als andere). Gibt genauso 4-Monats-Gläschen mit Gluten, obwohl man das ja auch das erste halbe Jahr meiden sollte. Wie gesagt - jeder muss selber entscheiden.

Ich für meinen Teil verzichte auf den Fisch. Die Vorstellung, dass mein Kleiner einen pürierten Fisch mit mitpürierten Gräten isst, find ich nicht angenehm. Aber ich ess auch selber weder Fischpflänzchen noch Fischwürste aus demselben Grund - ist ne Spinnerei meinerseits.

Bei uns in der Familie gibts eigentlich überhaupt keine Allergien, also hab ich da mal überhaupt keine Panik davor und achte überhaupt nicht drauf. Ich finds wichtiger, dass man keine übertriebenen Hygienehype an den Tag legt und alles desinfiziert und so. Aber wie gesagt, da ich da nicht "vorbelastet" bin, red ich mich auch leicht.