Elekt. Zanbürste besser? Geeignet für 2,5Jährigen? Welche Marke?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von susi_schwarz81 04.11.10 - 14:50 Uhr

Hallo!

Ist es besser wenn man mit einer elektrischen Zahnbürste putzt? Ist sowas auch schon für Kleinkinder geeignet? Mein Sohn ist 2,5 Jahre alt.
Welche Marke könnt ihr empfehlen und wie teuer ist sowas?
Danke für eure Antworten!

Liebe Grüße Susi

Beitrag von fbl772 04.11.10 - 15:39 Uhr

Solange du putzt und auf den Druck achtest, ist es mit der elektrischen Zahnbürste wie bei Erwachsenen auch besser.

Das Problem allein liegt bei den Kiddies. Meiner lässt einfach den Mund nicht auf und beißt und kaut ständig drauf rum, so dass das mit der elektr. Zahnbürsten eher zu Verletzungen führt, als das die Zähne sauber werden. Aus diesem Grund putzen wir mit einer normalen Kinderbürste.

Wir haben die elektr. Zahnbürste von Oral B für Kinder, aber wie gesagt, zur Zeit noch nicht wirklich sinnvoll nutzbar.

VG
B

Beitrag von nana141080 04.11.10 - 17:50 Uhr

Hi,
ich benutze schon lange für meine Jungs die Perlodent elektr.. Kinderzahnbürste mit aufladbaren Akku!#pro Von Rossmann.

Die ist toll. Man kann sie auch auf sensitive stellen!

VG Nana

Beitrag von jukama2002 04.11.10 - 19:40 Uhr

Hi,

meine Süße ist jetzt 26 Monate und wir haben eine elektrische Zahnbürste von der Hausmarke vom DM.

Finde das besser, als mit der Hand zu putzen.

Gekostet hat die glaube ich 9,99 Eur, dafür kannst du es ja mal probieren!

LG Katja

Beitrag von tosse10 04.11.10 - 20:51 Uhr

Hallo,

das Zähneputzen klappt bei uns derzeit noch super (Schaum ausspucken dürfen ist ja soooo toll). Deswegen haben wir die elektrische Zahnbürste erst mal nach hinten geschoben. Irgendwie wollen wir noch einen "Joker" in der Hand haben, falls es mal nicht mehr so gut klappt. Und wenn ich die Mütter von älteren Kindern höre, dann wird dieser Zeitpunkt sicherlich kommen. Wenn man ordentlich putzt, dann ist eine Handzahnbürste sicherlich auch vollkommen OK.

LG

Beitrag von amadeus08 05.11.10 - 12:59 Uhr

Mein Zahnarzt hat letztens gesagt, dass er bei seiner Tochter mit 15 Monaten mit der elektrischen angefangen hat, weil sie ansonsten einfach den Mund nicht öffnen wollte und dass das okay ist, weil die einfach besser putzt, wenn ein Kind den Mund nicht öffnen möchte. Man könne einfach eine ganz billige für 10 € bei DM, Rossmann, Ihr Platz etc kaufen.
Ich fragte, ob ich meine nehmen könne (natürlich mit einem neuen Aufsatz für ihn) und er sagte, das wäre kein PRoblem, weil man die in eine niedrige Rotiergeschwindigkeit umstellen kann. Schnell sollte ich sie bei ihm noch nicht laufen lassen.
Da es ein guter Zahnarzt ist, der auch sehr viel mit Kindern arbeitet und da er sagte, dass er es bei seiner Tochter auch macht, mache ich das bei meinem Kleinen auch und es klappt viel besser.
Lg