Ist Nackenfaltenmessung bei 13+3 nicht zu spät?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meritene 04.11.10 - 15:01 Uhr

Hallo,
ich habe gerade einen Termin in der Spezialpraxis gemacht zur Nackenfaltenmessung. Ich bin heute bei 8+5 und die Dame an der Rezeption hat nach dem Entbindungstermin gefragt, welcher der 11.6. wäre. Offenbar hat sie da ein Computerprogramm und hat mir jetzt einen Termin am 7.12. gegeben.
Da bin ich dann bei 13+3. Ist das nicht zu spät für die Aussagekraft der Nackenfaltenmessung?

Wann war Eure? Wer kennt sich aus?

Dani

Beitrag von tabea669 04.11.10 - 15:03 Uhr

Hi,

darf ich fragen, warum du die Messung machen lassen willst?

Lg,
Tabea

Beitrag von meritene 04.11.10 - 15:08 Uhr

Hallo,

ich hatte das bei der ersten Schwangerschaft auch gemacht, damas war ich 29, jetzt 31.
Mir ist das zur Routine und Beruhigung einfach wichtig. Wenn's auffällig wäre, dann würde ich auch weitere Diagnostik machen lassen.

Wenn man die Einstellung hat, dass bei auffälligem Ergebnis keine weiteren Konsequenzen folgen würden, dann kann man sich die Untersuchung natürlich sparen. Bei mir wäre es anders. Deshalb also die NFM.

Besten Gruß,
Dani

Beitrag von connie36 04.11.10 - 15:44 Uhr

du weisst aber schon, das die nf selbst bei trisomie nicht erhöht sein muss?
bei bekannten war die auch super in der norm....und auch sonst nichts auffälliges...bis dann die grosse überraschung nach der geburt kam. die kleine hatte trisomie 21.
wenn du so angst hast vor fehlbildungen oder behinderungen wirst du wohl um beruhigt zu sein, kaum um eine fwu herumkommen.
denn selbst die blutuntersuchungen sind im grunde quatsch...da sie von dir und deinem mann abgenommen werden und nur wahrscheinlichkeitsrechnungen gemacht werden. dh. bei einer spontanen genmutation sagt dir der bluttest null aus.
lg conny 26. ssw ohne alle zusätzl. untersuchungen

Beitrag von butter-blume 04.11.10 - 15:03 Uhr

Hallo,

ich hab damals keine machen lassen und habe es auch diesmal nicht vor, weil ich nicht im Stande wäre eine Entscheidung zu treffen :-(

Ich weiß aber, dass man die Messung so in der 14.SSW macht und das passt ja bei dir!

Lg
Butter-#blume

Beitrag von babyleo2005 04.11.10 - 15:04 Uhr

Hallo Dani!
Nein, ist nicht zu spät. Man hat bis Ende der 14. SSW Zeit. Bei uns wurde die Messung bei 13+0 gemacht.
LG Saskia#winke

Beitrag von sweetstarlet 04.11.10 - 15:04 Uhr

bis 13+6 geht das, hatte meine 13+6

Beitrag von heson 04.11.10 - 15:08 Uhr

Hallo!

Ich hatte Termin Ende August, da war das Baby sogar zu klein, die Messung konnte nicht gemacht werden. Bin dann auch erst drei Wochen später wieder hin (Ärztin und ich hatten Urlaub) und war in Ordnung. Man sagt bis zur 14. Woche, es gibt aber auch eine Minimal und Maximalgröße....
Wird schon klappen!

Lieben Gruß

Beitrag von zuckerpups 04.11.10 - 15:14 Uhr

Ich hatte meine bei 13+1 und die Blutwerte unterstützen die Aussagekraft. Alles i.O...