Ratlos....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nadine1976 04.11.10 - 16:24 Uhr

Hi Ihr,

ich habe gerade meine 3. negative ICSI hinter mir und auch diesmal sind kaum Follis gewachsen. Bei der 1. wurden 6 punktiert, bei der 2. 3 und bei der jetzigen nur 2.

Kann mir einer sagen woran sowas liegen kann? Hängt das evtl. auch mit dem Pillenvorzyklus zusammen? #kratz

Also ich kann das echt nicht verstehen. Bei der 1. ICSI habe ich 150IE Gonal gespritzt, bei der 2. 250IE und 300IE und bei der 3. 300IE Merional.

Eine ICSI wollen wir nächstes Jahr evtl. noch wagen, aber ich frag mich wie die Stimmu aussehen soll. Bin echt mit meinem Latein am Ende...und solangsam habe ich echt keine Lust mehr. Gerade, weil ich weiß, daß ich wohl nie über 10 Follis raus komme. :-(

Hat jemand evtl. dasselbe Problem? Oder gehabt? Und wie ist Eure KiWu damit umgegangen? #kratz

Danke schon mal für Eure Antworten.
LG Nadine :-)

Beitrag von baby23 04.11.10 - 18:45 Uhr

Hallo,

ich kann Dir nur sagen, dass ich auch suuuuper enttäuscht von meiner körpereigenen Folliproduktion war. Wir sahen im US beim letzten Mal nur 8 Follikel, punktiert wurden dann nur 5 und nur 2!!! liessen sich befruchten. Die wurden mir dann auch eingesetzt, leider war der Versuch negativ ... :-(
War auch völlig ratlos, warum ich nur so wenig produziere. Der Doc wollte aber auch nicht viel höher dosieren, da er Angst vor einer Überstimu bei mir hat. Es ist echt zum Heulen#heul, wenn man hier liest wie die Ausbeute bei manch anderen Mädels ist ...
LG und alles Gute !!!


baby23

Beitrag von shiningstar 04.11.10 - 18:53 Uhr

Hallo Nadine!

Ich kann mir gut vorstellen, dass es evtl. auch an der Art der DR liegt.

Muss dazu sagen, mein rechter Eierstock funktioniert nicht...
1. ICSI: DR mit drei Monaten Enantone, danach 225 Gonal (4 Tage) / 150 IE (bis zur PU) -sechs Follikel, sechs befruchtete Eizellen, aber sch*** Qualität.
2. ICSI: DR mit Decapeptyl, Stimu wie oben, nur 1 Follikel.... Abbruch
3. ICSI: DR mit Enantone, und dann Stimu mit Pergoveris (sind 225 IE eine Ampulle) plus 75 IE Gonal. Fünf Eizellen, drei befruchtet, top Qualität.

Ich halte daher sehr viel vom Pergoveris und vom Enantone ;o)
Habe übrigens nie die Pille vorher genommen.

Beitrag von tabeya70 04.11.10 - 19:24 Uhr

hi nadine,
das tut mir leid!

ich habe auch nicht die riesenausbeute und hatte mit steigender dosis auch immer weniger - das lese ich hier öfter.
aber wie bei shiningstar hatte ich einen abbruch wegen fehlender follis bei DR mit decapeptyl, obwohl das ultrashort protocol extra für low responder gemacht ist. (alles in meiner VK)

bei deinem AMH sind aber doch eh keine 10 follis zu erwarten??? das klang so verwundert in deinem post - aber ich fürchte, das ist echt zu hoch gepokert.
wenn es aber weniger sind, ist die EZ-quote und qualität dafür besser, daher stress dich nicht deswegen. schade eben, dass in solchen fällen keine kryos übrig bleiben - aber hauptsache man hat überhaupt was zum TF.

habe bei niedrigem AMH von positiven effekten mit der kombi von clomi und puregon gelesen.

ich wünsch dir viel glück, dass deine praxis eine richtige methode findet, die deine eierstöcke nachhaltig beeindruckt #huepf