Termin in KIWU praxis, was kommt auf mich zu?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von paula978 04.11.10 - 16:54 Uhr

Hallo Ihr,

da ich nach ca 2 Jahren immer noch nicht ss bin, hat mich meine FA in eine KIWU Praxis in Nürnberg überwiesen, zu Prof Licht.

Meine Frage: was kommt da auf mich zu und wie lange hat es bei euch gedauert, bis etwas passiert ist, muss ich mich da erst mal monatellang untersuchen lassen, bis sich was tut.

Bei mir sieht es so aus, dass ich l-Thyrox nehme, Dexa wg. männl. Hormone. Ich habe jeden Monat einen ES, immer links.

Das SG von meinem Mann ist top.

ÜBer ANtworten freue ich mich.

LG
Paula

Beitrag von majleen 04.11.10 - 17:01 Uhr

Ich kann dir nur erzählen, wie es bei uns war, aber wir sind nicht in der gleichen Klinik.

Wir haben einen Termin ausgemacht und einen langen Fragebogen ausfüllen müssen. Den haben wir zusammen mit allen Unterlagen vor dem Gespräch hingebracht.

Auf einen Termin habe ich 5 Wochen gewartet.

Bei dem Termin gab es ein ca. 40 minütiges Gespräch über die Mögichkeiten und die nächsten Schritte.

1 US, eine Untersuchung von meinem UL und BT von beiden wurde gemacht.

Im Monat darauf (weil mein ES schon vorbei war), wurde ein Post-Koital-Test, Zyklusmonitoring, BT und Hormoncheck gemacht.

Eine IUI hätten wir bald machen können, wenn es nicht immer auf der falschen Seite sprigen würde.

Beitrag von daphnia 04.11.10 - 17:01 Uhr

Also einen Monat wird es wohl schon dauern.

Die müssen ja an verschiedenen Zeitpunkten im Zyklus Blut abnehmen. Mein Mann musste dort nur ein SG machen lassen, weil er vorher schon eines hat machen lassen, deshalb konnten wir nach dem Monat direkt mit der Behandlung loslegen.

Beitrag von marilama 04.11.10 - 17:11 Uhr

Hallo,

also einen Termin hatten wir vier Wochen nach meinem Anruf (allerdings hatten wir Urlaub und ich hab gemeint, dass ich nur in dieser Woche den Termin haben will), ist wohl aber von Praxis zu Praxis verschieden.
Beim ersten Gespräch wird auf Basis von Fragebögen, die man vorher zuschicken musste, der Behandlungsplan grob festgelegt.

Ich hatte schon mal zwei Bluttests bei meinem FA machen lassen (lag dem Arzt auch vor) und da das Spermiogramm von meinem Mann normal war (Ergebnis wurde uns gleich während des Gesprächs mitgeteilt), haben wir gleich im nächsten Zyklus mit GV nach Plan begonnen, also hat es bei uns vom Erstgespräch bis zur Behandlung zwei Wochen gedauert.
Beim ersten Kontroll-US wurde gleich eine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung gemacht, so haben wir da auch keinen Zyklus verloren, nur weil sie das noch machen wollten.

Euch viel Glück!

Beitrag von forgoline2008 04.11.10 - 18:00 Uhr

Hallo Paula,

bei mir war's so:
Ersttermin:Blutabnahme,30 Min. Besprechung,US;mein Mann sollte Spermiogramm machen lassen+ich den nä. Zyklus abwarten.

2. Termin: Ergebnis SG mitgebracht - Befund "noch normales SG";Ergebnis meiner Blutuntersuchung: eierstöcke arbeiten net richtig.
Behandlung mit Clomifen+Puregon.

3.Termin:ZT 6:Blutabnahme,Folischall,Spritze mit Brevavtid

Komm. Woche soll ich erneut hin:Blutabnahme+Spritze mit Brevactid

23.11: weiterer Termin zur Kontrolle+evtl. weiteren Behandlung.


Viel Glück:-)

LG
Tanja