Gepflasterte Straßen, Fußgänger Vorrang?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tinka4480 04.11.10 - 17:17 Uhr

Hi zusammen,

in der Innenstadt oder auch mal in anderen Stadtteilen gibt es ja manchmal Straßen die Gepflastert (müssen aber keine Pflastersteine sein, manchmal auch einfach Viereckige Steine!:-)) sind (keine Fußgängerzone!)
haben Fußgänger da Vorrang?

Gruß Tinka

Beitrag von michi0512 04.11.10 - 17:26 Uhr

Ähäm.. nein, wieso sollten sie? Der Belag ist doch egal.

Beitrag von tinka4480 04.11.10 - 17:29 Uhr

warum ist das dann Abschnittsweise immer so komischer Belag auf ganz normalen Straßen durch die Stadt?

Beitrag von engel_in_zivil 04.11.10 - 17:31 Uhr

vielleicht sind diese abschnitte einfach noch nicht erneuert worden? #kratz

Beitrag von bezzi 04.11.10 - 17:44 Uhr

Weil es schöner aussieht ?
Weil die Stadt kein Geld hatte, die ganze Straße zu pflastern ?

Keine Ahnung.

Der Straßenbelag sagt jedenfalls nichts aus über Vorrangsregelungen im Straßenverkehr. Dazu bräuchte man schon Schilder (verkehrsberuhigte Zone, Fußgängerzone...)

Beitrag von emeri 04.11.10 - 20:02 Uhr

hey,

mir wurde mal erklärt, dass das die autofahrer aufmerksamer machen würde und auch raserei entgegenwirke (in kurzen abschnitten). ich habe auch schon ein paarmal gesehen, dass vor zebrastreifen drei oder vier reihen von pflastersteinen eingezogen wurden. d.h. kurz vorm zebrastreifen holpert es und man achtet wieder mehr auf die straße...

in alten innenstädten ist das allerdings noch altes pflaster, dass einfach noch gut erhalten ist oder eben immer wieder erneuert wurde. früher sahen straßen in innenstädten einfach so aus. oder eine gemeinde fand das sähe hübsch aus und hat das pflaster einfach so hingemacht. auf etwaige vorränge hat das überhaupt keinen einfluss.

lg

Beitrag von tinka4480 05.11.10 - 22:17 Uhr

Hey, danke Dir für die einzig Durchdachte Antwort hier!

Gruß Tinka

Beitrag von bezzi 04.11.10 - 17:46 Uhr

Anderer Straßenbelag reicht nicht, es muss schon ein echter Zebrastreifen sein.

Beitrag von nobility 04.11.10 - 18:59 Uhr

Da musst du mit deinem aktuellen ALG II Bewilligungsbescheid zum Bürgeramt gehen und einen Pflastersteinausweis beantragen.

Mit diesem darfst du dann überall gehen, wenn allerdings ein Fahradesel kommt und klingelt, musst du kurz Platz machen.

Beitrag von elofant 04.11.10 - 20:08 Uhr

Ich würde mal sagen, dass das als "Temposchwellen" dienen soll und den Verkehr beruhigt.

Dass da jemand Vorang hat, glaub ich nicht. Denn in Deutschland ist alles mit Schildern etc. geregelt.
Sonst könnte ja jeder verlegte Stein anders interpretiert werden...


Wie kommt man nur auf solche Ideen? #rofl