lohnt sich ein Laufgitter?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lotte83 04.11.10 - 17:20 Uhr

Hallo!
Unsere Tochter ist fast 6 Monate und robbt seit kurzem. Jetzt fragen wir uns, ob es sich lohnt, für sie ein kleines Laufgitter zu kaufen. Wir wollen sie da auf keinen Fall drin einsperren, aber wir fragen uns, was wir jetzt mit ihr machen, wenn einer von uns mit ihr allein ist und mal auf Toilette möchte. Wir möchten sie dann auf jeden Fall irgendwo sicher ablegen können.
Im Moment legen wir sie dann einfach auf die Krabbeldecke, aber da bleibt sie jetzt natürlich nicht mehr..
Habt ihr ein Laufgitter? Und nutzt ihr es?

Beitrag von nisivogel2604 04.11.10 - 17:32 Uhr

Ich hab beim dritten Kind ein Laufgitter gekauft. Ich dachte da kann lioba kurz rein wenn ich Kartoffeln ausgrabe, Bohnen pflücke oder Holz hacke.


Nichts da. Sie hat sich darin die Seele aus dem Leib gebrüllt und war und ist so immer mit dabei. Die beiden vorher hab ich kurz ins Bittergett gesetzt (ebenfalls mit Protest) wenns nicht anders ging. Aber auch darauf haben wir bei Nr. 3 bewusst verzichtet.

Ich bin meinen Babknast seit gestern los :-) Ich halte die Dinger also weiterhin für überflüssig und unsinnig

lg

Beitrag von sonne_1975 04.11.10 - 17:38 Uhr

Also wir haben das Ding genau dafür da. Man soll halt nicht zuviel Geld dafür ausgeben, denn viel genutzt wird es nicht.

Auf Toilette kann man die Babys übrigens mitnehmen. Aber man muss vielleicht in den Keller (nur was holen, also 1-2 Minuten), zum Briefkasten oder sonst was.

Hat sie ein Gitterbett? Wäre es vielleicht eine Alternative?

Beitrag von lotte83 04.11.10 - 17:50 Uhr

Wenn ich die Kleine mit auf Toilette nehmen würde, dann müsste sie ja auf den kalten Fliesen liegen. Das wäre mir nicht so recht. Da möchte ich ja auch nicht liegen müssen!

Ein Gitterbett hat sie, aber das steht in ihrem Zimmer, da ists kindersicher, da muss ich sie nicht irgendwo sicher ablegen. Aber wenn ich mit ihr in der Küche oder im Wohnzimmer bin und sie nur mal 2 Minuten aus den Augen lassen muss, dann dachte ich, das ein Laufgitter praktisch wäre. Wir hatten sie immer im Wohnzimmer in die Wiege gelegt, aber da kann sie sich ja gar nicht drin rühren und es wird mir langsam auch zu unsicher.

Beitrag von sonne_1975 04.11.10 - 17:57 Uhr

Aber das Laufgitter im WoZi steht und du in der Küche bist, musst du auch ins WoZi laufen.
Oder habt ihr 2 Ebenen? Dann lohnt sich natürlich ein Laufgitter unten.

Beitrag von lotte83 04.11.10 - 18:01 Uhr

Wir haben eine offene Küche. Also es geht vom Wohnzimmer um ne Ecke rum und da ist dann Küche und Essbereich, ich dachte, dass ich das Laufgitter dann mitnehmen kann.

Beitrag von littleblackangel 04.11.10 - 17:39 Uhr

Hallo!

Nein, trotz zwei Kleinkindern haben wir keins!

Warum nimmst du dein Kind nicht einfach mit? Meine Kinder würden mir alles zusammen schreien, wenn ich die zwei einsperren würde!

Spar dir das Geld lieber und mach die Wohnung Baby/Kleinkindgerecht und lass dein Baby den Bewegungsdrang ausleben!

Lieben Gruß,
Angel mit Lukas 28M und Anna 15M

Beitrag von lotte83 04.11.10 - 17:53 Uhr

Hallo!

Wo lässt du deine Kinder denn, wenn du sie mit ins Bad nimmst? Auf den kalten Fliesen? Wir haben leider keine Fußbodenheizung!

Unsere Wohnung haben wir in den letzten Wochen weitestgehend abgesichert. Aber man weiß ja nie, was sich die kleinen einfallen lassen, wenn man sie aus den Augen lässt und ab uns zu muss ich eben auf die Toilette!

Beitrag von sonne_1975 04.11.10 - 17:58 Uhr

Habt ihr keine Teppiche im Bad? Jeder hat doch welche. Da würde ich sie drauflegen.

LG Alla

Beitrag von lotte83 04.11.10 - 18:02 Uhr

Aber da bleibt sie ja nicht mehr. In ein paar Sekunden ist sie auf den Fliesen!

Beitrag von sonne_1975 04.11.10 - 18:05 Uhr

Und? Sie ist doch angezogen und sie bewegt sich. Ohne Bewegung würde ich auch kein Baby auf die Fliesen legen. Aber beim Robben ist es doch ganz anders.

Beitrag von littleblackangel 04.11.10 - 18:03 Uhr

Hallo nochmal!

In unserem alten Bad hatten wir ganz einfache Badematten, die waren warm! Auch jetzt haben wir zwar in der restlichen Wohnung Fußbodenheizung, aber im Bad nicht. Das war der Maus beim Krabbeln egal, jetzt sind ja beide Kinder gut zu Fuß unterwegs!

Ja, die Kleinen lassen sich viel einfallen, aber nur so findet man raus, worauf man noch aufpassen muss! So lange ist man ja nicht auf der Toilette und meine Maus ist, als sie sich endlich gaaaaannnz langsam fortbewegen konnte immer auf direktem Weg zum Bad gerobbt...die hat sich garnichts einfallen lassen!

Ich denke, ein Laufgitter wird sich bei euch nicht mehr lohnen, bzw. nur sehr wenig genutzt werden. Dein Kind will eh mehr bei dir sein und in ein paar wenigen Monaten wird es sich selbst sehr schnell überall dran lang hangeln wollen.

LG

Beitrag von mirkonadine 04.11.10 - 18:04 Uhr

Hallo,

unsere Maus ist 15 Wochen und wir haben bereits ein Laufgitter, da man es höhenverstellen kann find ich es super praktisch #pro.
Ihre Rasseln, Tiere, Spielecenter, Plüschbücher hab ich mit drinnen liegen und liegt nicht in der Wohnung verstreut rum sogar ihr Mobile hängt daran. So kann ich sie in Ruhe reinlegen wenn sie schläft, ich in Keller wegen Wäsche muß, mein Haushalt erledige.
Ich halte dafür nichts von Spieledecken, denn Decken haben wir genug und klimm bimm um sie zu beschäftigen.


lg

Beitrag von caitlynn 04.11.10 - 19:10 Uhr

Hm wir haben zuhause so gitterelemente die sind zusammensteckbar und so haben wir unseren computer und tv-platz ''eingezäunt'' sodass john da nicht drankann.
Der rest des Wohnzimmers ist babysicher gemacht.

http://www.amazon.de/LAUFGITTER-KLAPPBAR-LAUFSTALL-ABSPERRGITTER-TUER/dp/B002L28YMG

den haben wir ;-)

So muss man ein Baby nicht einknasten aber an Kabel und dergleichen kann es auch nicht dran = Praktisch!


lg cait mit john der immer seufzend am gitter steht und an die wii-controller nicht rankommt hähä

Beitrag von tragemama 04.11.10 - 19:11 Uhr

Wir hatten eins - und es wurde ausschließlich als Kuschelecke benutzt (mit herausgenommenen Gitterstäben an einer Seite), meine Kinder darin eingesperrt hätte ich nie. Aufs Klo kommt mein Baby mit (schadet ja auch nix, wenn sie lernen, was da passiert :-)) und wenn ich in den Keller muss, kommt Mausi auf den Rücken.

Andrea

Beitrag von schwilis1 04.11.10 - 19:15 Uhr

so handhabe ich es auch. wir haben kei laufgitter, aber ein reisebett, da ist der kleie nur drinnen wenn ich gerade die spülmaschine einräume. ansonsten kommt er mir einfach hinterher., zb wenn ich aufs klo gehe. und wenn ich wäsche waschen geh oder zum briefkasten dann bind ich ihn mir auf den rücken und alle sind ufrieden
ausser der papa der findet dass unser kleiner sich länger mit sich beschäftigen koennen muss etc.,.. aber wen interessierts...(oh ja ich bin mal wieder boese auf meinen freund... wer hätte das gedacht :) )

Beitrag von melody000 04.11.10 - 19:44 Uhr

Also wir haben ein Laufgitter und da kommt unsere Motte immer rein, wenn ich mich morgens z.B. fertig mache oder runter muss den hund füttern ect. Haben sie erst vorsichtig dran gewöhnt, also nur kurz reingelegt mit schön Spielzeug drin und standen daneben. Dann haben wir die zeit immer etwas hinausgezogen und haben uns weiter entfernt und inzwischen bleibt sie da ohne Murren eine halbe Stunde drin. Wir sperren sie sort auch nicht ein aber da ich nebenbei arbeiten gehe, muss ich mich auch zwischendurch fertig machen.

Aus Klo hab ich sie übrigens noch nei mitgenommen. Dann wäre das stille Örtchen nicht mehr still... #rofl

LG

Beitrag von live.free 04.11.10 - 19:50 Uhr

Huhu!

Ui, solche Antworten zu deinem thread hätte ich ja echt nicht erwartet! Ich muss sagen, ohne unser Laufgitter wäre ich aufgeschmissen! Wo legt man denn sonst das Baby ab??????

Wir haben unsere Essecke z. B. mit in der Wohnstube und das Laufgitter befindet sich auch in der Wohnstube. Wenn wir essen, dann kommt Marisa ins Laufgitterchen und wir ziehen sie an den Esstisch mit ran. So essen wir IMMER in Gemütlichkeit und Ruhe und sie "erzählt" uns derweil etwas. :-p ...oder sie spielt...

Wenn ich mal die Waschmaschine ansetze oder Wäsche aufhänge auf dem Balkon, dann kommt sie da rein.

Wenn ich auf die Toilette gehe, kommt sie da rein...

Sämtliche Hausarbeit, die zu erledigen ist, Marisa verbringt die Zeit im Laufgitter...

Klingt hart, aber sie war noch nie länger als 30 Minuten da drin, weil sie mich dann natürlich wieder braucht als Mama.... #schein Ich unterbreche die Hausarbeit dann eben oder es bleibt liegen.... Aber, WO sollte ich denn mein Kind sonst hinlegen, wenn nicht ins Laufgitter? Jedes Mal in ihr eigenes Bett im Schlafzimmer? Das ist für den Nachtschlaf und später hoffentlich mal den Mittagsschlaf... Ausserdem wäre es dort viiiiiel zu kalt.

FAZIT: Ich wüsste ABSOLUT nicht, was ich ohne unser Laufgitter tät... #schwitz

Wir haben dieses hier: http://www.amazon.de/roba-0232-V55-Laufgitter-6-eckig/dp/B001EII0P4/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1288896565&sr=8-1-fkmr0

Liebe Grüße,
live.free #winke

Beitrag von sonne_1975 04.11.10 - 20:09 Uhr

Warum muss ein 3 Monate altes Baby im Laufgitter liegen? Es gibt auch Krabbeldecken, da liegen die meisten Babys drauf.

Krabbeldecke in jedem Raum, so ist sie immer bei dir.

Wenn sie sich drehen soll, sich bewegen soll (etwas später), dann wird das Laufgitter sie einengen.

LG Alla

Beitrag von juliocesar 04.11.10 - 20:15 Uhr

Hallo

wir hatten bei unseren beiden Kindern anfangs ein Laufgitter. Die Grosse hat damit begonnen zu gehen. Sie war aber mehr draussen als drinnen und hat sich an den Stäben hochgezogen und irgendwann entlang gegangen.
Den Kleinen haben wir ab und zu reingetan, damit die Grosse ihn nicht schubst, wenn wir gerade kein Auge auf sie werfen konnten. Auch hab ich sie beide mal reingesetzt, um kurz in den Keller zu gehen (konnte ja nicht ein Kleinkind und ein Baby zusammen runter tragen. Oder oben lassen und die Tür schliessen, dann hätten sie weiss ich was angestellt.
Seit dem Umzug haben wir keines mehr und ich hüte ein Baby an 2-3 Tagen die Woche und es geht auch ohne. Inzwischen kann ich die Grosse zur Aufsicht anstiften, um kurz was zu kochen oder das Gröbste zu putzen. Allerdings sind wir einen Grossteil des Tages unterwegs, draussen, auf Spielplätzen, Muki Zentren, etc, weil es für mich so einfacher ist und es den Kids Spass macht. Den Haushalt mach ich meist am Abend, wenn der GG nach hause kommt.

lg juliocesar

Beitrag von mebsi2010 04.11.10 - 20:29 Uhr

Wir haben auch ein Laufgitter und nutzen das von Anfang an, also seit sie nicht mehr in den Stubenwagen passte.
Da wir einen Hund haben, konnte ich sie nicht allein auf die Krabbeldecke legen und da war das Ding einfach praktisch.
Eingeengt hat es sie nie und auch nicht in ihrer Entwicklung behindert.
Sie ist fast 10 Monate alt und läuft fast.
Geschrien hat sie da drin auch nie und so konnte sie mich immer sehen beim Bügeln, Staub saugen etc.
Verstehe gar nicht, warum es da immer son Wind drum gibt.