Wie kommen eden zerstörture Kids mit eurer ss klar???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausi6375 04.11.10 - 17:59 Uhr

hallo,

ich bin total verzweifelt.
meine kids werden 11 und 12.
die kleine hat sich am anfang total gefreut, der große war am boden zerstört.
als sie sich dran gewöhnt hatten, haben sich beide gefreut, fühlen auch immer den bauch, beobachten wie der bauch sich bewegt.......

hab leider keine einfache ss, hab am anfang mit bronchitis und blutungen gelegen, dann gings mir eine zeit supergut, und seit sechs wochen geht gar nix mehr.
ich hab von jetzt auf gleich 5kg wasser, vorzeitige wehen und hab mir zu allem unglück noch das fersenbein gebrochen, also rein schonen und viel liegen.
dafür haben die zwei aber kein verständnis. ich weiß nicht, obs an der wachsenden ss ist oder weil ich ausgefallen bin, die mutieren zu 3-4 jährigen.
vergessen alles, räumen nix mehr weg, alles bleibt liegen, hilfe im haushalt gleich null.....

ich weiß einfach nicht mehr weiter, wie sieht es denn bei euren kiddies aus?
ist das verhalten normal????

lg
maren mit leo et-75

Beitrag von supermutti8 04.11.10 - 18:07 Uhr

also,ich habe ne ganze Menge Kids, auch welche in dem Alter der deinen -aber sowas gibts bei uns nichtmal selbst wenn ich alles machen kann :-) dadrüber bin ich auch froh,so weiss ich das im Notfall-falls ich doch mal ausfalle- der Haushalt nicht völlig untergeht und es allen gut geht.

Mein Tip: lass sie machen ..wenn sie nichts wegräumen gibts aber auch nichts neues...waschen sie nicht ab,können sie nix essen weil se kein Geschirr haben, wenn sie nicht wäsche anmachen haben sie nix zum anziehen , gehen sie nicht einkaufen -haben se nix zu essen ....

aber, wo ist dabei dein Mann? er sollte den Kids auch mal die Levitten lesen ..und das hat nichts mit deiner SS zu tun..helfen sollte auch im normalfall doch selbstverständlich sein ...

und noch was: du solltest deinen Kindern schon klar machen,das es euer Leben ist, deine Entscheidung noch ein kind zu bekommen -das sie nicht das recht haben dir daraus Vorwürfe zu machen ...

ich habe 1x "reagieren" müssen (was Abneigung gg.Zuwachs betraf) und habe dann einfach mal die Freunde und Aktivitäten meienr 2 betrofenen Kids boykottiert ..die fanden das absolut nicht schön und das Gespräch darauf folgend zeigte ihnen das sie mein Leben akzeptieren müssen und ich auch das ihre ....

Lg Annett 22.ssw *die 10 Kids hat die sich auf Nr. 11 wie bolle freuen*

Beitrag von tragemama 04.11.10 - 18:37 Uhr

Darf ich mal ganz neugierig fragen, warum man 11 Kinder bekommt und wie Ihr das finanziert kriegt?

Beitrag von supermutti8 04.11.10 - 19:11 Uhr

warum: weil wir ne Großfamilie wollen :-)

finanzieren: arbeiten ..wie jeder andere auch hier im Land :-p

Beitrag von tragemama 04.11.10 - 19:41 Uhr

Ne, das meinte ich nicht. Wie packt man das? Ich habe zwei Kinder im Abstand von zwei Jahren und arbeite Vollzeit, mein Mann arbeitet gute 70 Wochenstunden und das ist auch unsere Belastungsgrenze.

Wie sieht Euer Alltags aus?

Andrea

Beitrag von supermutti8 04.11.10 - 19:46 Uhr

Hm, unser Alltag ist eben so organisiert,das es funktioniert .....stressig wirds wenn mal alle krank sind ..aber ansonsten helfen die Kids ihrem Alter entsprechend mit -das wäre aber auch bei 2 Kids nicht anders- und sie sind mit unserem bzw. ihrem Leben recht zufrieden.

weiß nicht so richtig,was ich da schreiben soll ....die Freunde unserer Kids sind oft hier,finden es toll und meist haben wir eh mehr als 10 Kids hier (die 2 großen sind ja schon ausgezogen) weil immer irgendwer hier nächtigt :-)

Beitrag von nanny38 04.11.10 - 20:11 Uhr

Ich glaube die Frage war, wie ihr das finanziert? Ich kann mir kaum vorstellen, das du mit den 10 Kids + schwanger arbeiten gehst. Also muß ja dein Mann Großverdiener sein und mindestens 10.000,00 Euro / Monat nach Hause bringen.

Keine Frage, ich finde Großfamilien toll, aber nur wenn man es sich auch leisten kann und nicht seinen Großfamilientraum auf Kosten des Staates lebt.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man heutzutage 11 Kinder finanzieren kann...

Beitrag von supermutti8 04.11.10 - 20:16 Uhr

also, nur mal zu erklärung, der Hartz4-satz würde für unsere Familie bei ca. 2500€ liegen (inkl.Kindergeld 1661€) ...und wenn du gut bist,kannst du dir jetzt ausrechnen was mein Mann (als Hauptverdiener) verdienen muss/soll um "uns" zuernähren :-) und das ist ja nun sooo viel nicht .....

also, es geht auch ohne Hartz4 und ne große Familie braucht keine 10000€ ..ich frage mich gerade WOZU auch????????????????

wir haben alles was wir brauchen, Auto(s), Haus, Tiere und unser Korfuurlaub vor 3 wochen war wundervoll *schwärm*


ich glaube,um sich über Andere und ihr Leben ein urteil bilden zu können muss man viel mehr wissen als das Wissen das es Hatz4 gibt #klatsch

Beitrag von tragemama 04.11.10 - 20:19 Uhr

Aber so richtig konkret magst Du nicht werden, oder?

Ich rechne mal vor:

Wir verdienen überschlägig netto 4.500 Euro im Monat ohne Sonderabrechnungen, das ist also unser Grundeinkommen. Dazu kommen ca. 350 Euro Kindergelt, sind wir also bei gut 4.800 Euro.

Damit kommen wir gut klar - aber richtig viel bleibt nicht übrig. Ich frage mich halt, wie wir das schaffen könnten, davon noch weitere acht Kinder zu finanzieren - klar kommt noch Kindergeld dazu, aber reicht das?

Geht nur Dein Mann arbeiten?

Andrea

Beitrag von supermutti8 04.11.10 - 20:30 Uhr

ehrlich gesagt finde ich es nicht unbedingt notwendig unsere Lohnunterlagen ins Net zu stellen #kratz

unser Gesamteinkommen liegt bei bischen was über 3000€, wenn mein Mann Alleinverdiener ist und damit kommen wir gut aus,das wir uns noch Rücklagen schaffen können. Unsere Kinder haben alle eine Sparanlage bis sie 18 sind (sind somit abgesichert), wir ahben alles was uns wichtig ist ..viell. liegt es einfach daran was uns und was euch im Leben wichtig ist eben unterschiedlich sind. anders kann ich es auch nicht erklären ...

wir fahren unser Auto eben 10 Jahre (und das ist gepflegt und zuverlässig,wieso also verkaufen??), haben ein großes Haus (230qm +2000qm Garten dazu,selbsterbaut und in nem sehr guten Zustand weil wir es pflegen) unsere Kids haben ihre Hobbys und ihre Tiere und auch sonst sind sie mit dem zufrieden was sie haben ......

ich erkläre gerne (tu das auch sehr oft wie mein Postfach beweist) und finde das auch nicht schlimm ...aber unsere Kontodaten gehen niemanden etwas an ...

wer etwas explizit wissen möchte kann doch gern fragen ...haben nix zu verbergen#winke

Beitrag von asharah 04.11.10 - 21:05 Uhr

Na da frag ich mich aber, wo ihr lebt und was ihr so für Ausgaben habt #kratz?! Selbst als ich bis vor ca. einem Jahr noch fest gearbeitet habe, hatten wir einiges weniger als ihr, und konnten trotzdem jeden Monat fast 400 € beiseite tun. Solange ich nicht arbeite, wird es mit dem Zweiten knapp, aber es reicht aus. Ach ja, Hartz IV bekommen wir übrigens nicht!

Ash (34. SSW)

Beitrag von tragemama 05.11.10 - 07:41 Uhr

In Bayern, wir haben ja allein schon horrende Mietpreise.

Beitrag von asharah 04.11.10 - 21:07 Uhr

Meine Frage bezieht sich auf Tragemama, hab ich vergessen zu erwähnen #hicks.

Beitrag von windsbraut69 05.11.10 - 06:11 Uhr

Nee, ALGII wären über 2600 Euro plus angemessene Kosten der Unterkunft, die bei 10/11 Personen sicher auch weit jenseits der 1000 Euro liegen dürften....
Und auf ALGII-Niveau zu leben, ist ja nicht erstrebendwert...

Gruß,

W