2 in einem Zimmer - wie/wo schlafen Eure Kinder?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von josili0208 04.11.10 - 18:05 Uhr

Bei uns steht ein Umzug an, ich will dann endlich meine 2 Kleinen (4j und 20Monate) in einem Zimmer unterbringen. Aber wie? Schon ein Etagenbett? Und wenn ein Kind rausfällt? Ein Bett mit 2.Bettkasten? Wie bette ich die 2 am besten, ohne viel Platz zu verlieren?

Danke,

lg jo

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 04.11.10 - 18:42 Uhr

hallo,

ich bin ein gegener von hochbetten und demnach auch vom etagenbett...

ICH würde das größte zimmer nehmen und zwei normale betten rein stellen,.. so haben sie platz zum spielen und eben auch vernünftige betten wo sie drin schlummern können.

ein bett mit dem zweiten bettkasten: no go!
wenn einer mal krank ist und dem anderen auf den rücken bricht, findet der zweite das bestimmt nicht lustig ;-)

vg

Beitrag von tattel 04.11.10 - 19:08 Uhr

Hi,

mein 2 Jüngsten (5 und 3) haben ein gemeinsames Zimmer und haben ein Etagenbett. Auf diesem darf weder gehüpft noch gespielt werden sondern ausschließlich geschlafen.

Es ist noch keines rausgefallen.

LG

Tanja

Beitrag von loonis 04.11.10 - 19:26 Uhr




wir haben billi bolli hochbetten...
kann ich immer wieder nur empfehlen...
da gibt es x mögl. des aufbaus ...extra hoher rausfallschutz,leiter
durch tür gesichert ...mehrfach in d.höhe verstellbar ...
auch was für ganz kleine ,da man auch gitterumrandungen dort
bekommt ...

unsere beiden teilen sich auch 1 zi ....wir haben 2 billi bolli
betten....

lg kerstin

Beitrag von josili0208 05.11.10 - 11:11 Uhr

#pro die sind supertoll ja, aber leider ein bisschen teuer und ausserdem weiss ich nicht, ob die nach Portugal liefern #schwitz
´Danke! #winke

Beitrag von loonis 05.11.10 - 11:20 Uhr




Ja ,hat leider seinen Preis ...

So weit ich weiss ,liefern die auch ins Ausland ...

http://www.billi-bolli.de/lieferung.html


LG Kerstin

Beitrag von una75 05.11.10 - 13:37 Uhr

Danke Kerstin für den Link

Habe schon lange nach solch einem Bett ausschaugehalten und durch dich jetzt, das perfekte, gefunden!

Hoffe das gefällt meinem Mann auch, dann wird schon bald ein solches bei uns zu Hause stehen.

Danke vielmals und ein sonniger Tag

una

Beitrag von loonis 05.11.10 - 13:54 Uhr




Der Kauf lohnt sich echt ...
Mein Großer wird bald 8 ,er liebt sein Bett immer noch,
wir haben es bei ihm jetzt auf die letzte Höhe hochgestellt,
so hat er drunter auch noch prima Platz ...

LG Kerstin

Beitrag von ohmama 04.11.10 - 20:35 Uhr

Meine beiden Mädchen (3J. und 5 J.) teilen sich schon immer ein Zimmer.

Zuerst stand ein Gitterbett neben dem Etagenbett (welches schon vorhanden war) und kurz vor ihrem 2. Geburtstag ist G. in das untere Bett gezogen. Mein Mann hat einen Rausfallschutz an das Bett geschraubt.

Es funktionierte von Anfang an wunderbar.


Gruß Bille

Beitrag von sillysilly 04.11.10 - 22:35 Uhr

Hallo

mit Hochbetten bin ich sehr vorsichtig - da gibt es schnell ganz üble Unfälle.

Meine Mädchen haben Hochbetten - mit einem richtigen Sicherheitsnetz von einer Taufirma gesichert. So ist versehentlich runter fallen nicht so leicht .......... vor allem weil doch auch im Bett gespielt wird.
Noch dazu ist meine Zweite eine wilde Hummel
.... und Besuchskinder sind auch immer sehr stürmisch und unberechenbar.

Wir haben noch Bretter die wir an die Leiter hängen, damit unser kleiner Mann 17 Monate, auch mal mit den Mädchen im Zimmer spielen kann.
Aber unterschätze nicht den Drang vom kleineren Geschwisterkind auch mal nach oben zu kommen, zu wollen ..... -

In dem Fall fände ich ein Bett mit einem zweiten Bettkasten gar nicht so schlecht.
Halt nicht das teuerste nehmen, dann kann man sich nach ein paar Jahren noch was neues anschaffen.


Wir hatten schon einmal ein Hochbett ( gesichert ) mit einem Gitterbett, Kinderbett drunter stehen. Hat auch gut geklappt.

Grüße Silly

Beitrag von 280869 05.11.10 - 08:22 Uhr

Ich hatte als Kind ein Klappbett.So etwas:

http://www.edy-meyer.ch/produkte/02_Klappbetten/03_seitliches_Klappbett/images/seitliches_Klappbett_02.jpg

Da blieb das Bettzeug drauf und wurde hochgeplappt und wir hatten Platz zum spielen.
Vielleicht wäre das etwas für euch?

VG 280869

Beitrag von glasregen 05.11.10 - 10:00 Uhr

Wir haben als kleine Kinder auch zusammen im Hochbett geschlafen. Mit Absturzsicherung ist auch keiner rausgefallen. Wir hatten zu viert ein Zimmer.

Später hat meine Mutter dann jeweils zwei Kids in ein Zimmer gesteckt. Im Zimmer von mir und meinem Bruder hat jeder eine Seite des Zimmers bekommen. Irgendwo stand noch der Schrank und zwischen unseren Betten eine Kommode vor der wir dann einen Spielteppich hatten.

Bei meinen Schwestern wurden die Betten an einer Seite mit den Fußenden zusammen platziert und auf der anderen Seite standen Schreibtische.

In der Mitte fand man immer etwas Platz.

Wenn das Zimmer sehr klein ist, dann würde ich ein Etagenbett kaufen. Mit vier Jahren sollte das funktionieren.
Das Kleine kann ja dann unten schlafen. Ich würde eben entweder ein Netz aus Seilen vom oberen Bett zum unteren spannen und oben dasselbe von der Decke aus oder noch zusätzlich Absturzsicherungen ranschrauben.

So könnt ihr das Bett in Spiel- und Schlafbereich teilen.

Beitrag von glasregen 05.11.10 - 10:01 Uhr

#klatsch Ich meinte so könnt ihr das Zimmer in Spiel- und Schlafbereich teilen.

Beitrag von scotland 05.11.10 - 11:56 Uhr

Wir haben das Problem auch und selbst gebastelt. Wir haben ein handelsübliches halbhohes Hochbett genommen (so eins mit einem Spielhäuschen drunter, das Gitter oben erhöht und unten rein einen Lattenrost geschraubt.

LG
Scotland

Beitrag von maus189 05.11.10 - 20:06 Uhr

Meine Kinder teilen sich ein Zimmer. Aber jeder hat sein Bett.
Der kleine (2j) hat ein Gitterbett und die große (4) hat ein Hochbett.

Klappt wunderbar.