Auf dem Flohmarkt verkaufen - hat jemand Tipps?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sonntagsmalerin 04.11.10 - 18:53 Uhr

Hallo zusammen,

ich will am Samstag endlich mal auf den Flohmarkt gehen und unsere alten Sachen verkaufen - sehr viele Kinder-/Babyklamotten, Spielsachen und ein paar Haushaltsgegenstände (Vasen, Deko usw.).

Habt ihr Tipps für mich, wie sich die Sachen am besten präsentieren lassen bzw. wie man erfolgreich was "an den Mann bringt"? Es soll sich ja auch ein wenig lohnen, den halben Tag in der Kälte zu stehen ;-)

Danke und lG
Clarissa

Beitrag von alex_22_nrw 04.11.10 - 20:04 Uhr

Hey, ich war auch letzten Samstag, ich fand es ok, 93€ umgesetzt. Aber ich hab nichts besonderes präsentiert und mir auch kein "Ziel" gesetzt. Daher fand ich das schon ganz gut

LG Alex

Beitrag von schneckerl_1 04.11.10 - 22:33 Uhr

Hallo,
mein Tipp: eine schöne Tischdecke auf den Verkaufstisch, das macht einen guten Eindruck und läßt die "Ware" schöner wirken.
Viel Erfolg am Samstag!

Beitrag von juleslorchen 05.11.10 - 10:47 Uhr

Hi!

Ich war vor ca. 3 Wochen: 100 Euro Umsatz.

Hier meine Tipps:

- Kleingeld einstecken (zum wechseln können)
- Standmiete einplanen
- ggfs. Kleiderstange plus Bügel mitnehmen
- Kleidung am besten in Kisten plus Beschriftung an selbiger mit der Größe
- Einzelstücke groß schön sichtbar präsentieren
- kleine teure Gegenstände bei dir platzieren (wegen Klauen)
- was ich ganz nett bei anderen fand, waren Angebote wie "ab Einkauf ab 3 Euro gibt es ein Paar Strümpfe gratis)
- Preise überlegen. Mir war es wichtig, dass der ganze Krempel verkauft wird. Deswegen habe ich sehr günstige Preise gemacht.
- bei Sachen, die dir wichtig sind, vorher einen Preis überlegen, der etwas über deinen Erwartungen liegt. Dann hast du noch Luft zum Handeln.

ggaaannz wichtig: ganz früh da sein. Wir waren 06.30 Uhr dort und waren fast die letzen.

Falls es draußen ist: Kanne mit warmen Getränk und was zu essen einpacken. Die Zeit kann ganz schön lang werden.

Bis 12 Uhr wird der Großteil verkauft sein. Was dann nicht verkauft ist, kann im Preis noch mal runter oder eben wieder mit nach Hause.

Vier Erfolg!
J. #winke

Beitrag von lucaundhartmut 05.11.10 - 14:37 Uhr

Hi Clarissa,

ich habe früher oft mit einer meiner Schwestern auf Flohmärkten verkauft.

Sei auf alle Fälle sehr früh da, nehme Dir ausreichend Essen/Getränke und viel Wechselgeld (kannst Du bei Deiner Haubank umtauschen) mit. Denn es gibt immer wieder Menschen, welche 2-Euro-Artikel mit einem Zwanziger bezahlen. #augen

Platziere die aussichtsreichsten Artikel so, dass sie sich jeder problemlos anschauen kann.

Sortiere Kleidung nach der Größe und mache dafür Pappschilder fertig.

Vergiss' nicht, dass Du auch Standmiete zahlen musst (die Eintreiber gehen i. d. R. im Laufe des Tages von Stand zu Stand und kassieren diese ein).

Wenn möglich, wähle überdachte Flohmärkte.

Mache Dir nicht allzu große Gewinnhoffnungen:
Viele Käufer wollen (egal, um welchen Artikel es sich handelt!) nur 10 Cent bis 2 Euro pro Stück ausgeben. Es gibt sogar immer wieder Dreiste, die schlichtweg fragen: "Geschenkt?".

Meine Schwester und ich fuhren immer gut mit der Devise "Hauptsache, wir bekommen die Sachen verkauft und müssen sie nicht wieder mit nach Hause schleppen". Wobei wir dennoch von Dumpingpreisen absahen (ein prall gefülltes Briefmarkenalbum gibt man nun einmal nicht für läppische 2 Euro ab).

Die ersten 3 bis 5 Stunden kann man noch die Preise verlangen, welche man eigentlich gern hätte (man sollte den Kunden dennoch die Möglichkeit zum Handeln lassen), danach sollte man sich überlegen, im Preis deutlich runterzugehen.


Viel Erfolg!


LG
Steffi





Beitrag von juleslorchen 05.11.10 - 15:15 Uhr

#kratz

das ist zu 99% das gleiche wie ich geschrieben habe (1 drüber)...ich bin überflüssig...#schmoll

Beitrag von lucaundhartmut 05.11.10 - 21:07 Uhr

Hi julesorchen,

nein, Du bist nicht überflüssig. #liebdrueck

Freue Dich doch lieber darüber, dass auch ich Deine Erfahrungen bestätigen kann. #herzlich


LG
Steffi

Beitrag von juleslorchen 06.11.10 - 21:11 Uhr

#danke

*wischt sich Träne mit Strickjackenärmel aus dem Auge*

#liebdrueck

Beitrag von babell 05.11.10 - 19:44 Uhr

...und TÜTEN! Wenn Du welche hast. Oder Müllbeutel. Bei uns haben die Leute dann noch mehr mitgenommen, wenn ich gesagt hab, das ich auch ne Tüte / Tragetasche für sie hab :-)

LG Isa

Beitrag von sonntagsmalerin 05.11.10 - 23:42 Uhr

Ganz lieben Dank für eure Tipps und Ratschläge! Ich bin ja echt mal gespannt wie es laufen wird, mein letzter Flohmarkt ist ewig her (da war ich noch Kind ;-) ).

Eure Tipps waren klasse, da war jede Menge dabei ,was ich für mich mitnehmen konnte! :-)

So, dann mal noch Tüten und Bügel ins Auto schmeißen, Essen vorbereiten und dann ins Bett, um morgen früh da zu sein!

Liebe Grüße und #danke

Clarissa