habt Ihr Tips!?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von njb007 04.11.10 - 19:28 Uhr

Mein Sohn ist nun seit Anfang Oktober Im Kindergarten!
Und so langsam weiß ich nicht weiter.
Am anfang haben die Erzieherinnen gemeint es sei alles in Ordnung und seit anfang der Woche höre ich nur noch das mein Sohn alle haut von den andern Kindern die sachen kaputt macht und Gestern sogar einen Tisch zum Türöffner geschoben hat und alleine aus dem Kindergarten gehen wollte!!!

Ich versuch ja auch mit meinem Sohn zu reden aber Er antwortet mir auf nix das einzige was er immer sagt das er andere Kinder Haut aber warum weshalb wieso???
Daraufantwortet er nicht.
Und er hört auch nicht damit auf jeden Tag hör ich wieder das er wieder jemanden gehauen hat!
Was kann ich denn Tun???
Ich weiß nichtmehr weiter!

Beitrag von cherry19.. 04.11.10 - 19:38 Uhr

Tja, du kannst ihm nur daheim erklären, dass man das nicht tut. Er möchte ja auch nicht gehauen werden. Du bist in der Situation nicht vor Ort. Die Erzieherinnen sind hier leider gefragt. Sie sind in der Situation dabei und können handeln. Wichtig wäre, dass er sich dafür bei jedem entschuldigen muss und dass man ihn dann SOFORT erklärt, dass man dies nicht tut.

Er ist seit Anfang Oktober im Kindergarten. Das ist jetzt nicht sehr lange. Ich denke, er versucht einfach dadurch seinen Platz zu finden, was natürlich nicht sehr förderlich für ihn ist, da es durchaus sein kann, dass er dann durch andere gemieden wird. Aber ich denke auch, dass sich das wieder verliert, wenn immer sofort gleich reagiert wird und er sich auch entschuldigen muss. Sprich mit den Erzieherinnen, wie man was machen könnte. Klärt das gemeinsam ab, denn DU kennst ihn am besten. DU weißt, was evtl. bei ihm ziehen würde.

Kopf hoch. Das wird ganz sicher wieder.

Beitrag von njb007 04.11.10 - 20:00 Uhr

tja!
Ich hab bei Ihm für alles sehr lange gebraucht wenn es darum ging das er bestimmte sachen nicht machen soll!

Ganz erlich gesagt war er vom ersten Tag kein einfaches Kind...
Ich habe Ihn fast 9 Monate lang rumgetragen weil er sich sonst immer Blau geschrien hat!

Ich habe ewig gebraucht bis er nichtmehr an Steckdosen gegangen ist oder alles vom Tisch runter gerissen hat.
Um mal nur kleinigkeiten aufzu zählen!

Daher tun mir Die Kindergärtnerinen schon was leid!
Sie haben sogar immer eine Kindergärtnerin abgestellt die schaut was mein Sohn anstellt!!!
Ich kann das kaum glauben
Ich mein zuhause springt Er ja auch nicht über Tische und Bänke!
Sicher schenke ich Ihm zuhause vielaufmerksamkeit und Spiel viel mit Ihm Aber das Er im Kindergarten so abgeht läßt mich doch schon verzweifeln!

Beitrag von cherry19.. 04.11.10 - 20:18 Uhr

Vielleicht solltest du nicht zu sehr verzweifeln und zweifeln. Vielleicht mal mehr an ihn glauben und nicht zu sehr alles negativ bei ihm sehen. Was du schreibst, wie dein Sohn als Baby usw. war, klingt für mich ziemlich normal. Ich hab meinen Sohn auch ewig getragen, bis ich ihn soweit hatte, dass es ok für ihn war, dass ich mich zu ihm lege. Unsere Tochter ist jetzt 16 Monate und wir müssen sie zum Einschlafen tragen. Ich brauche heute noch ewig bei bestimmten Ansagen. Die werden konsequent von meinen Kindern überhört. Das ist nunmal so. Glaub mir.

Du gibst ihm jetzt mal mehr Halt daheim und siehst ihn mal nicht so negativ, nur weil gerade im Kindergarten Aktion angesagt ist ;-)
Dann: Erklären, Erklären, Erklären.
Dass eine Erzieherin parat steht und die ganze Zeit schaut, was er tut, finde ich falsch. So fühlt er sich ja ständig beobachtet und kontrolliert. Das is sicher der falsche Weg. Er wird dadurch enorm unter Druck gesetzt. Der Schuss kann sogar nach Hinten losgehen. Er beißt jetzt nicht oder macht sonstwas für Dinge. Er haut. Er muss einfach mal mehrere von anderen Kindern einstecken, wenn sie zurückhauen. Und Erklärung, Erklärung, Erklärung. Immer wieder. Es wird ankommen. Es dauert vielleicht etwas. Aber das macht nichts. Die Erzieherinnen und du dürft ihm nicht das Gefühl geben, dass er "anders" bzw. "schwierig" ist. Er fühlt sich ausgegrenzt und reagiert mit Aggressionen. Ich finde ganz normales Verhalten dafür, wie du über ihn redest und wie es im Kiga (eine Erzieherin steht die ganze Zeit da und schaut nur bei ihm) abläuft. Er ist erst seit Oktober dort und hat schon nen Stabsunteroffizier neben sich stehen. Falscher Weg, eindeutig!

Versteh es bitte nicht falsch. Ich mein diesen Tipp echt nur gut. Versucht es doch bitte mal auf einem anderen Weg. Mit mehr Einfühlungsvermögen und Sicherheit und nicht mit Unverständnis.

Beitrag von njb007 04.11.10 - 21:01 Uhr

Das versuch ich ja auch!
Zumal ich ja auf der einen Seite auch denke ich bin ja nicht dabei wenn er mist macht im Kindergarten....
Warum sollte ich dann mit Ihm schimpfen!

Die eine Erzieherin meinte ja auch mal zuhause ist zuhause und kindergarten ist Kindergarten!
Bis dann die eine gestern meinte ich soll mal wegen dem Abhauen mit Ihm reden... *g*
Ist zwar nicht witzig aber ganz erlich das zeigt doch das er super clever ist... loooool
Das da vorher noch kein Kind drauf gekommen ist :-D

Nur finde ich das echt heftig das Die zu mir sagen das Einer immer hinter Ihm her rennt!
Und nur nach Ihm schaut!
Hört sich dann so an wie: Sie haben bei Ihrem Sohn voll versagt!

Beitrag von cherry19.. 04.11.10 - 21:17 Uhr

"Das versuch ich ja auch!
Zumal ich ja auf der einen Seite auch denke ich bin ja nicht dabei wenn er mist macht im Kindergarten....
Warum sollte ich dann mit Ihm schimpfen!"

Falscher Ansatz! Nicht Schimpfen, sondern Erklären. Immer wieder. Keine Sanktionen. Ist in dem Moment eh arschlos, da die Situation längst vorbei ist.

Ich an deiner Stelle würde den Erzieherinnen sagen, dass ich es kontraproduktiv finde, wenn sie jemanden hinter ihn stellen den ganzen Tag. Kein Wunder, dass er türmen wollte ;-) Ich wär wahrscheinlich auch schon über den Zaun geklettert.

Klar sollen sie ein Auge auf ihn haben. Aber manchmal ist es auch erzieherisch nicht verkehrt, wenn Kinder ihre Konflikte selber austragen. Solange dabei keiner verletzt wird natürlich! Dass Kinder im Kindergarten Hauen oder gehauen werden, gehört wohl dazu. Sozialverhalten LERNEN ist das wohl ;-)

Und: DU HASTE DESWEGEN NICHT VERSAGT! Er muss lernen mit der neuen Situation umzugehen. Kindergarten ist was ganz NEUES.

Vielleicht solltest du die Erzieherinnen bitten, die eine von ihm abzulassen und sofern sich eine "böse" Situation anbahnt, sie versuchen, ihn aus der Situation heraus abzulenken. Vielleicht wird zu sehr auf ihn dadurch eingegangen.

Beitrag von hummelinchen 04.11.10 - 20:51 Uhr

Hey,
du kannst von Anfang an mit den Erziehern zusammen arbeiten... #liebdrueck
Du solltest nicht hier fragen, was du machen kannst, sondern frage das die Erz., denn die kennen dein Kind. :-)
Es gibt verschiedene Gründe für so ein Verhalten und das müsst ihr zusammen herausbekommen.

lg Tanja