Letztes Fläschchen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von ilyas 04.11.10 - 19:40 Uhr

hallo,
hätte da mal ne frage bezüglich letztes fläschen: unser sohn ist jetzt 10 wochen alt und bekommt sein letztes fläschen um ca. 20.30 uhr. danach lege ich ihn in sein bettchen und er schläft bis ca. 03.00 uhr früh und will dann wieder eine mahlzeit.
würdet ihr ihm um ca. 22.00 uhr (wenn ich ins bett gehe) nochmals ein fläschen geben oder nicht (damit er ev. um 03.00 uhr keinen hunger mehr hat).
danke für eure antworten im voraus!
glg nicole

Beitrag von kati1981 04.11.10 - 19:59 Uhr

Hallo!

Ich würde Alles so lassen wie es ist,also nicht wecken! Die Kleinen hohlen sich was sie brauchen und am Anfang sind es nun mal sehr kurze Nächte aber es wird besser um so Älter sie werden!

LG
Kati

Beitrag von yorkie 04.11.10 - 20:31 Uhr

Hallo,
also nur so wie es bei uns ist und sich von der Kleinen eingependelt hat!!

So... also zwischen 19 uhr und 20 Uhr (momentan sogar früher - Zeitumstellung schätzungsweise) bekommt sie ihren Schlafanzug an und wird bettfertig gemacht, das heißt sie liegt im Stillkissen auf dem Sofa und bekommt noch ein Fläschen (wenn wir sie ins bett legen braucht sie über ne Stunde um wegzuschlafen, im Stillkissen max. 10 Min.)... am Anfang wurde sie dann immer gegen 23 uhr wach und bekam noch eins...
Naja nachdem ich sie ja um 23 uhr mitnehme in unser Schlafzimmer macht sie sowieso ein Auge auf (tatsähclich meist nur so ein Kontrollblick) dann habe ich schon ein frisches Fläschchen am Bett stehen und bevor sie dann gepuckt wird, zieht sie das Fläschen weg und schläft circa bis 6 (manchmal auch nur bis vier oder fünf).
Nachdem sie SOFORT nach dem Fläschchen immer einschläft (gepuckt) bekommt sie das Fläschchen jetzt immer um 23 Uhr und bisher wollte sie keine weitere Flasche nachts.
Den Vorteil den ich daran sehe ist, wenn sie nachts um drei kommt und eine möchte- meckert sie mindestens ne Minute und ist danach mindestens ne Stunde wach... so war es die ersten acht Wochen und danach hat sie ihren Rytmus so geändert. Klar wacht sie jetzt nicht mehr punkt 23 Uhr auf, aber nachdem ich sie ja eh ins Bett mit nehme und somit bewege...
Ich denke hätte sie keinen Hunger, würde sie nicht trinken und sie trinkt auch nicht immer die gleiche Menge oder sogar mal ganz wenig, somit...

Entschuldige das es so lang geworden ist... hatte hier auch mal gefragt wegen genau meiner Handlungsweise und die Mehrheit hat zugestimmt...
Liebe Grüße
Katja

Beitrag von kikiy 05.11.10 - 08:11 Uhr

Nein, ich würde den Schlaf-und Trinkrhythmus meiner Kinder nicht versuchen zu manipulieren!