an die mehrfachmamis mit ca 18mon unterschied

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bine0815 04.11.10 - 19:54 Uhr

halli hallo,
nun rückt unser Et immer weiter ran...am montag ist stichtag;)
ich hab nun eine frage, bzw. geht mir seit tagen die Frage durch den kopf, wie wohl meine Große reagieren wird, wenn ich mehrere Tage (geplant 3) nicht dasein werde... sie kennt ja quasi alles von oma schlafen, über papa bringt sie ins bett( wobei das eher selten ist da er fast nur auf montage ist und selten bei uns sein kann), sie ist eigentlich sehr anpassungsfähig, nur mach ich mir grad sorgen wie das wohl werden wird...

und ob sie dann gleich wenn ich aus dem kh komme(wir werden sie wohl nicht mit ins kh gehen lassen, nicht dass sie dann nochmehr kummer nach mama bekommt) wieder so ist, wie sie ist, oder ob sie sich von mir abwendet, weil ja die mama nicht da war...ich habe solche angst dass das passiert=( ich weiß nicht, woher die angst kommt, aber in den letzten tagen haben wir irgendwie ein besonders inniges verhältnis, es fühlt sich so intensiv an und ich bin so glücklich über sie...irgendwie genieße ich jede sekeunde hundertmal so dolle wie sonst...

wie war das bei euch???


danke für eure antworten

Beitrag von tanjaz84 04.11.10 - 21:15 Uhr

Hallo,
meine beiden sind 14 monate auseinander. als paula zur welt kam, wollt eich das zoe von anfang an einbezogen wird. sie kam zu uns ins krankenhaus, was ihr aber egal war was ich da mache. die umgebung war interessanter. abgeholt habe uns zoe und der papa.sie war wie vorher, wollte gleich das ich sie trage und drücke und mir ihr schäfchen zeigen.... sie hat nur komisch geschaut weil wir das schreiende etwas mit nachhause genommen haben. zuhause angekommen, sind wir alle zusammen ins bett gegangen und haben ausgiebig gekuschelt. wir haben dann zusammen paulas bettchen eingeräumt und sie hineingelegt. und ich denke das ihr das sehr gut geholfen hat.
es gibt nichts von eifersucht oder desgleichen. sie ist nur noch kuscheliger geworden mir gegenüber.


Alles Alles Liebe bei der Entbindung


Lg Tanja