Grad mit Katze beim Tierarzt...................

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von 2joschi 04.11.10 - 21:01 Uhr

Hallo zusammen,

mein Dicker kam gegen 18 Uhr nach Hause und hat gefressen. Als mein Mann gegen 18.45 Uhr kam, sagte er, warum humpelt denn der Kater????#schock Er hat die rechte Pfote hochgehalten mit ner blutigen Wunde und er hat geschrien wie am Spieß.....#heul

Der TA hat gemeint, dass es sich um einen Biss handelt. Konnte mir aber nicht sagen, ob Katze, Marder oder HUnd.

Mein Joschi hat jetzt zwei Spritzen-Antibiotikum und Schmerzmittel bekommen.

Nun meine Frage: Was kann ich ihm noch geben (homöopathisch)? Soll ich ihn morgen rauslassen??? Er läuft ganz jämmerlich auf 3 Pfoten.....#schmoll

lg

Beitrag von dore1977 04.11.10 - 21:36 Uhr

Hallo,

was du ihm noch geben kannst weis ich nicht aber ich würde ihn nicht raus lassen. Wen er dann in Schwierigkeiten bekommt zB vom Hund gejagt wird kommt er ja gar nicht schnell genug weg.

LG dore

Beitrag von d4rk_elf 05.11.10 - 08:07 Uhr

Hallo,

ich würde ihn auch erstmal nicht raus lassen. Alleine schon wegen der Gefahr das Dreck in die Wunde kommt und sich das ganze dann noch wunderbar entzündet oder er sich die Wunde immer wieder aufreisst.
Lass ihn ein paar Tage im Haus damit die Wunde in Ruhe abheilen kann.

LG
d4rk_elf

Beitrag von lichtchen67 05.11.10 - 09:12 Uhr

Mein vorheriger Kater hatte das auchmal, war eine Mini-Bisswunde, man hat eigentlich nur die zwei Zähne gesehen, aber die Pfote schwoll in sekunden an.

Ich weiß jetzt nicht wie groß die Wunde ist. bei uns hat die Antibio spritze damals sofort geholfen und über Nacht ist es auch wieder abgeschwollen.

Wie geht es dem Kater heute? Wenn er noch arg humpelt würde ich versuchen ihn heute noch drinnen zu lassen. Was bei einem echten Freigänger allerdings nicht einfach sein wird #schwitz

Lichtchen

Beitrag von tragemama 05.11.10 - 10:16 Uhr

Mein Kater hat das häufig, der scheint ganz gerne mal zu Raufen - die Katze hat so was noch nie gehabt :-) Bei uns wäre es nicht möglich, ihn nach so etwas drin zu behalten, der würde hier alles zusammenbrüllen. Ich hab ein Pflaster drübergeklebt, um groben Dreck abzuhalten (kann man danach mit Fell abschneiden), mehr konnte ich nicht tun.

Andrea

Beitrag von 2joschi 05.11.10 - 13:15 Uhr

Meinem Dicken geht es wieder gut!!!!! Hat die ganze Nacht an meiner Seite geschnarcht (ich wußte gar nicht, dass so ne kleine Katze so schnarchen kann). Als er heute aufgestanden ist, musste er nicht mehr humpeln. Er ist aber irgendwie vorsichtiger.

Natürlich wollte er gleich raus!!! Mir großen Protestgeschrei, als ich die Haustüre nicht gleich aufgemacht habe. Er ist also wieder ganz der Alte......

Er kommt aber zwischendurch immer wieder rein und schläft dann ne Stunde aufm Sofa.

Vielleicht ist er ja in Zukunft etwas vorsichtiger!!!!!

lg

Beitrag von alpenbaby711 05.11.10 - 14:41 Uhr

Mein Kater humpelt gerade auch. War schon mit ihm bei der Tierärztin die konnte jedoch nichts feststellen im Gegensatz zu deinem. Die hat noch gesagt wenns in 2 Tagen nicht besser ist soll ich mich nochmal melden. Tja das werde ich heute wohl tun weil er noch immer humpelt.
Ela

Beitrag von 2joschi 05.11.10 - 16:01 Uhr

Mein TA hat gemeint, falls die Spritze nicht hilft, soll ich wieder kommen. Dann kriegt er Metacam. Hätte nie gedacht, dass er heute schon wieder so gut laufen kann!!! Bin total erleichtert!!!!

Mich würde aber so interessieren was ihn gebissen hat...................#kratz

Gestern hab ich noch gemeint, die Pfote ist ab, der hat so gehumpelt und geschrien. Das ging mir durch und durch und er tat mir soooo leid.#heul
Heute hat er schon wieder gemault, weil der Herr raus wollte und der Dosenöffner war so langsam mit dem Türe öffnen.......;-)

Drück euch die Daumen, dass nichts Schlimmes ist und Dein Kater bald wieder laufen kann!!!!!!!!!!!!!!#pro#klee

Beitrag von alpenbaby711 05.11.10 - 17:27 Uhr

Geschrien hat meiner nicht so gesehen gings ihm prima muss ich sagen. Jedoch war ich heute wieder da und er hat wohl Bandwürmer sagte meine TÄ. Die gab ihm was und in 2 Stunden isses eigentlich wieder gut. Jedoch kann sich so ein Bandwurm auch auf die Gelenke auswirken sagte sie. DAs wäre vielleicht ne Erklärung. Weil sie hatte auch heute wieder die Pfote in alle Richtungen lang gemacht und er zuckte gar nicht!
Humpelt jetzt noch aber das müsste jetzt eigentlich bald weg sein. Er kann auch problemlos raus und das mit den Würmern wäre wohl nicht das Problem für die anderen Katzen. ich hab doch noch 5 weitere, grins!
Ela

Beitrag von 2joschi 05.11.10 - 17:32 Uhr

Was? Hat ein Bandwurm solche Auswirkungen???? Hätt ich nie gedacht und man lernt nicht aus...............Na wenn es das war, dann kannst Du ja aufatmen!!!!!#pro

Helfen die normalen Entwurmungstabletten auch gegen Bandwürmer oder gibt es da spezielle?????#kratz

Beitrag von alpenbaby711 05.11.10 - 19:05 Uhr

Ja so unglaublich geschaut hab ich auch wie du. Ich konnte mir das auch nicht vorstellen. Müsste eigentlich nochmal genauer nachfragen wie genau. Hatte ja schon nachgefragt wo sie sagte ja ja das kann sein und gibt es. Na ja aufatmen ist gut ich werde ihn aber die nächsten Tage trotzdem mal beobachten.
Die normalen Entwurmungstabletten weiß ich nicht ob auch für den Bandwurm sind. Denn es gibt ja überall verschiedene die andere Wirkstoffe haben so das die einen geben Dings, die anderen gegen Bums wirken. Da müsstest du wohl nachfragen. Ich hab ja auch Hühner und weiß das STandartmittel gegen vieles wirkt bei bestimmtem BEfall man aber doch was anderes bräuchte.
Ela