Frage wegen würzen und Frage wegen Mittag- bzw. Abendessen!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von labellavita 04.11.10 - 21:19 Uhr

Hallo,
hab nur 2 kleine Fragen :-)

1. Wieso soll man bei kleinen Kindern nicht würzen bzw. sollte man überhaupt würzen? Meiner Kleinen schmeckt z.B. das 12 Monats Menü mehr als das für 8 Monate.
Ist es schlimm wenn sie mal etwas probiert was normal gewürzt ist?
Wenn ich z.B. Klöße mit Soße mache die eigentlich für mich und mein Freund gedacht sind lass ich sie ab und an auch mal den Kloß mit Soße probieren obwohl das normal gewürzt ist, ist das schlimm?

2. Da ich schon wieder arbeiten gehe seit meine Kleine ein halbes Jahr ist und wir eigentlich dann immer erst Abends warm essen würde ich gerne mal wissen wie ich das machen kann das sie dann Abends bei uns warm mitisst.
Soll ich nur 1mal am Tag warmes Essen geben oder 2mal? Was sollte sie dann Mittags bekommen? Brot mit Wurst?

Hoffe es kann mir jemand helfen und mich mal aufklären :-)
Lg
Labellavita + Giuliana 23.12.2009

Beitrag von schwilis1 04.11.10 - 21:24 Uhr

es ght ums salz. zuviel ist nicht gut. auch nicht bie uns erwachsenen. ansonsten denk ichdass Kräuter gar nicht verkerht sind. (glutamate sollten natuerlich auch nicht im essen sein)
dieses gelaer von wegen natuerlichen geschmack lernen... ist schon richtig, aber das sollten kinder lernen indem sie obst und gemüse roh bekommen und daran knabbern koennen so wissen sie auch wie es aussieht ws sie da essen.
die gläschen schmecken alle gleich und ich glaube nicht dass man so natuelrichen geschmack lernt.

ansonosten ist es meiner meinung nach egal ob man zwei mal warm ist oder nur 1x.... es sollte halt auch rohkost dabei sein. ein stück gurke zb oder apfel oder zucchini oder oder oder

Beitrag von anom83 04.11.10 - 22:00 Uhr

Hallo,

ich kann nur sagen wie wir es machen.

Niklas hat mit ca 7 Monaten angefangen vom Familientisch mitzuessen, weil Brei von heute auf morgen total "Bäh" war (er hat da auch seine ersten Zähne bekommen). Klar, habe ich darauf geachtet, dass das Essen nicht übermäßig gewürzt ist, ABER Kräuter etc. hat Niklas von Anfang an bekommen. Wichtig war mir, dass das Essen nicht zu sehr gesalzen war, wir selbst haben am Tisch nachgesalzen.

Zu deiner 2. Frage, es ist für ein Kind total egal, ob es abends oder mittags seine warme Mahlzeit bekommt. Wir selbst essen auch immer abends warm, das ist einfach unserer Hauptmahlzeit. Mittags gibt es für uns immer eine Zwischenmahlzeit, z. B. Joghurt und Banane oder mal Reste vom Vorabend, je nachdem... Ihr solltet eure Mahlzeit so legen, wie es am besten in euer Familienleben passt.

Ich persönlich finde es viel wichtiger dass die Familie zusammen am Tisch sitzt und isst als die Frage, wann man essen sollte.

LG Mona

Beitrag von qrupa 05.11.10 - 08:29 Uhr

Das einzige was wirklich Sinn macht weg zu lassen ist Salz. Alles andere ist mehr eine Einstellungssache. Unsere Tochter hat von anfang an am Familientisch mitgegessen. Ich hab nur erst später gesalzen und sonst ganz normal gewürzt. Und wie schon jemand schrieb, Lebensmittel in ihrere natürlichen Form lernen die kleinen durch Brei eh nicht kennen.

LG
qrupa