... Oder doch lieber weinen lassen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von beckie83 05.11.10 - 08:03 Uhr

Guten Morgen Mamies #winke

Ich denke mal das kennt jeder von Euch. Es gibt ein paar Stunden am Tag oder in der Nacht in denen die BBabys einfach weinen. Satt sind sie, Windel ist frisch und auch so hat keine Veränderung stattgefunden.
Ich lege ihn mir dann immer auf den Bauch damit er zumindest merkt ich bin da, auch wenn ihn das nicht zu trösten scheint. ZZumindest nicht dauerhaft, vielleicht mal für 1-2 Minuten.
Nun hab ich durch blöden Zufall herausgefunden das wenn ich den Föhn anmache er sofort auhört mit weinen.
Ich puste ihn nicht an mit dem Föhn, es reicht vollkommen wenn er das Geräusch hört.

Logisch das ich mir diese "Geheimwaffe" nun zu Hilfe nehme, vorallem Abends.
Ich mach den Föhn an und lass Julian an meine Brust. Er nuckelt dann bissl (trinkt nicht) und schläft nach ca. 30 Minuten ein.

Was meint Ihr, ist das in Ordnung oder sollte ich ihn weinen lassen da er so ja das erlebte vom Tag verarbeitet und es für seine Entwicklung besser wäre?

Würde mich über Eure Meinungen freuen.

Beckie+Julian im Arm heute schon 17 Tage jung

Beitrag von sharizah 05.11.10 - 08:05 Uhr

Wieso nicht? Wenn es ihn beruhigt...
weinen lassen würd ich nicht. Ob das die Entwicklung fördert ist doch gar nicht bewiesen, im Gegenteil.

Beitrag von katrinchen79 05.11.10 - 08:10 Uhr

Hallo,

bei unserer Großen war es das Geräusch der elektrischen Zahnbürste. Sobald die an war, hat sie aufgehört zu weinen, die Augen zugemacht und ist eingeschlafen. Funktioniert hat das aber nur in den ersten 4 Monaten. Sie ist heute 4 Jahre und ich kann nicht feststellen, dass es ihr geschadet hätte. Also lass den Fön an.
Bei unserer Kleinen hilft dafür rein gar nichts außer Stillen.

Viele Grüße
Katrin

Beitrag von anarchie 05.11.10 - 08:12 Uhr

Hallo!

Er verarbeitet doch trotzdem - er muss nur nicht weinen dabei!:-)

Du erleichterst es ihm!

lg

melanie mit 4 Kindern

Beitrag von beckie83 05.11.10 - 08:25 Uhr

Danke für Eure Meinungen :-) Dann werde ich es weiterhin so machen mit dem Fön (diesmal ohne h #rofl)

War mir eben nicht sicher ob er das weinen nicht vielleicht doch braucht wie oft gesagt wird. Er tut mir immer sooo leid wenn er so weinen muss. Bin sehr froh über Eure Meinungen.
Danke

Das mit der Zahnbürste hab ich auch versucht aber er mag sie nicht *gg*
Hab sogar das Geräusch den Föns aufgenommen, aber er will das Orginal :-)

Lg und nochmals #danke

Beitrag von bine3002 05.11.10 - 08:28 Uhr

Ich verstehe deinen Gedankengang und ich stimme dir zu, dass es manchmal einfach besser ist, das Kind auch mal traurig oder wütend sein zu lassen. Schnuller, Fön, Waschmaschine etc. dienen meiner Meinung in erster Linie dazu, dass Kind "abzustellen" und nicht ein Problem durchzustehen. Das ist so wie "Frustessen", beruhigt kurzfristig, löst aber das Problem nicht.

Das ist gar nicht negativ gemeint, ich mag es ja auch nicht, wenn ein Baby weint. Allerdings ist dieser ausgeprägte Drang, so ein Geschrei immer gleich abzustellen, schon seltsam. Ich finde es wichtig, dass das Baby Körperkontakt haben kann und es nicht alleine lässt.

Beitrag von sharizah 05.11.10 - 09:15 Uhr

Jain.

Aber versetz dich doch mal in die Lage eines so kleinen, hilflosen Würmchens. Du bist plötzlich in einer soo großen Welt, in der alles fremd ist, fühlst dich hilflos (bist es auch, du kannst dich kaum bewegen, siehst fast noch nichts...). Es passt dir einfach alles gar nicht und dann hörst du ein vertrautes, beruhigendes Geräusch und du kannst friedlich in den Schlaf gleiten.
Außerdem können gar so kleine Winzlinge ihre Gefühle, glaube ich, noch nicht so kontrolliert verarbeiten. Er denkt sich ja nicht "ich weine jetzt, das tut mir gut und befreit mich innerlich", sondern er weint, weil er sich nicht wohl fühlt, aus welchem Grund auch immer. Wenn er einfach nur weinen wollen würde, würde er das wohl auch trotz Fön tun.

Ich stimm dir zwar zu, dass es eine Unsitte ist, Kinder "ruhig stellen" zu müssen, aber zwischen "beruhigen" und "ruhig stellen" ist ein himmelweiter Unterschied. Und wenn ihn dieses Geräusch beruhigt und er es mag... wieso nicht?

Beitrag von schneckchenonline 05.11.10 - 08:54 Uhr

Fön, Staubsauger oder einfach das Rauschen des Radios zwischen den Sendern.....sind alles Geräusche, die an das Rauschen in den Blutbahnen erinnert und Babys an die Zeit im Bauch erinnert. Das beruhigt und bringt Sicherheit/Geborgenheit.

Mach ruhig, irgendwann braucht er das nicht mehr.

LG, Tanja

Beitrag von tragemama 05.11.10 - 10:02 Uhr

Ne, kenne ich nicht. Meine Große hat gar nicht geschrien (kann man jetzt glauben oder nicht...), die war so ein richtiges "Anfängerkind", kein Bauchweh, keine Zahnungsschmerzen, immer gut geschlafen etc. Die Kleine ist viel pflegeintensiver, aber von "Stunden" schreien sind wir Gott sei Dank weit entfernt geblieben. Wenn sie nörgelig wurde, habe ich sie immer gleich in die Trage gepackt - Effekt: Wenn ich den Knoten schließe, schläft sie schon ein, das wirkt immer noch zuverlässig.

Ich würde kein Kind weinen lassen, auch nicht wenn man es als "Verarbeitung" beschreiben könnte und irgendwelche erfundenen Vorteile vorschiebt.

Andrea

Beitrag von kapril 05.11.10 - 10:11 Uhr

War bei uns auch so, er konnte durch den Fön super einschlafen. Ich hab das dann auch immer wenn es nötig war so gemacht. Es hat aber eh nur ca. 1 Monat funktioniert, also hat er sich das nicht angewöhnt wie es immer prophezeit wird. Danach har dann eben singen geholfen, u d dann auch oft rumtragen USW. Bis jetzt kann ich nicht sagen dass es ihm geschadet hätte wenn ich versuchthabe ihn zu trösten und einschlafhilfen zu finden.

Beitrag von yorks 05.11.10 - 10:12 Uhr

Hallo,

bei unserem Schreibaby half auch nur noch der Fön, da das aber ein Dauerzustand war habe ich mir eine CD mit Föhgeräusche und vielen anderen Geräuschen gekauft. Vielleicht hilft diese euch auch.

http://www.amazon.de/Staubsauger-Co-Einschlafhilfe-Marc-Frank/dp/3941009060/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1288948341&sr=8-1

Diese haben wir.

LG yorks mit Louis (10 Monate)