ständig Blutungen :/

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nixfrei 05.11.10 - 08:24 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ich darf hier schreiben, auch wenn ich grad keine richtige Behandlung mache.

Im letzten Zyklus habe ich mal wieder meine Hormone bestimmen lassen, da ich fast ununterbrochen SB habe #aerger
Letzten Monat habe ich ganze 4 Tage nicht geblutet!

So, gestern war ich bei der FÄ wegen der Ergebnisse... und was kam raus? Alles in Ordnung #gruebel
Habe mir sogar die Werte kopieren lassen und selbst gegoogled, aber die sind echt top, selbst Progesteron (15,8) und Östradiol (175).

Woran kann es denn nun noch liegen, dass ich ständig SB habe. Mich macht das wahnsinnig. So kann sich doch kein Krümel halten.

Sie hat mir trotzdem jetzt Utrogest verschrieben und ich weiß auch aus Erfahrung, dass ich dann nicht bluten werde. Aber ich wüsste doch gern mal die Ursache.

Hat einer von euch Erfahrung, woran es liegen könnte?

LG

Beitrag von blattgoldflieger 05.11.10 - 08:48 Uhr

Hallo,

woran die Blutungen liegen könnten, weiß ich leider nicht. Wenn die Hormone in Ordnung sind, ist das ja schon mal gut. Hat die Ärztin keine Erklärung?

Aber ich hatte vor einigen Jahren das Problem, dass ich zwei Zyklen lang nur eine sehr leichte Regel hatte. Als ich dann 14 Tage am Stück Schmierblutungen gehabt habe, bin ich zur FÄ und die hat festgestellt, dass meine GMS zwei Zyklen lang nicht richtig abgeblutet ist und superdick war. Ich habe dann Utrogest bekommen und nach dem Absetzen sehr heftig meine Regel.

Was ich damit sagen will: Ich war erstaunt, wie viel und lange man bluten kann, ohne dass die GMS abgeht. Insofern müssen SB nicht automatisch eine mögliche SS verhindern.

Lg,
Betty

Beitrag von nixfrei 05.11.10 - 09:18 Uhr

Nein, sie hat keine Erklärung #schmoll

Also Schleimhaut war bei mir immer dabei. Die SB bestehen bei mir weniger aus Blut sondern mehr aus fast schwarzen Schleimhautfetzen.

Trotzdem habe ich dann zum regulären Zeitpunkt meine richtige Mens, wo ich dann auch ordentlich blute. Da scheint alles dann normal zu sein.
Nur anschließend gehts wieder in SB über um dann zum ES kurzzeitig auszusetzen...

Beitrag von oktoberlotte 05.11.10 - 09:25 Uhr

Hi,
ich hatte diese Blutungen früher auch, direkt nach dem Eisprung habe ich bis zur Regelblutung durchgeblutet... dann habe ich meine Schilddrüse untersuchen lassen. Als diese dann super eingestellt war, habe ich ohne großes Zutun 15 kg abgenommen und die Schmierblutungen sind weg. Lass also mal deine Schilddrüse untersuchen, bei mir lag es daran...
Schönes Wochenende
Gruss Oktoberlotte

Beitrag von nixfrei 05.11.10 - 09:31 Uhr

Hallo,

bei den Hormonuntersuchungen war die Schilddrüse dabei und es war alles tip top. Die Schilddrüse wurde bei mir schon oft untersucht, weil ich schlecht zunehme.
Abnehmen wäre als bei mir ganz schlecht... #zitter

;-)

LG

Beitrag von mardani 05.11.10 - 10:14 Uhr

Hi

Hm....meine Freundin hat das auch. Der Doc hat nie was gefunden und sie hat es mit Mönchspfeffer versucht. Das hat ganz gut geholfen...wenigstens zeitweise.

Durch Zufall kam dann letztens heraus, dass sie Hashimoto hat....
War nur nett, dass der normale FA das nie kontrolliert hat.

Ich würde mir evtl. noch eine zweite Meinung eines Arztes einholen.

VLG

Beitrag von nixfrei 05.11.10 - 12:32 Uhr

Hallo,

aber Hashimoto hat doch was mit der Schilddrüse zu tun oder?
Die Schilddrüsenwerte wurde getestet und liegen genau in der Mitte des Referenzbereiches (FT3 und FT4), also denke ich, dass da alles i.O. ist.

Was für Werte werden denn bestimmt, um Hashimoto herauszufinden?

LG

Beitrag von glimmer79 05.11.10 - 11:47 Uhr

HI nixfrei,#winke

cooler Name nebenbei...

Ich bin auch so ein SB-Kandidat! Habe dass auch schon mehreren Ärzten gesagt, Hormone wurden untersucht: sind top! Auch bei mir werden SB durch Utrogest besser.

Nun weiß ich seit 3 Jahren, dass ich Endometriose habe und das dadurch Sb enstehen können!
Nach meiner Bauchspiegelung und Endoentfernung hatte ich dann auch ne zeitlang keine SB mehr und wurde auch schwanger!

Hast du schon mal ne Bauchspiegelung machen lassen? Wier lange übst du schon?


Vielleicht sollte man dich mal auf Endo hin untersuchen.

LG
Glimmer#herzlich

Beitrag von nixfrei 05.11.10 - 12:38 Uhr

Huhu Glimmer,

danke schön... der war passend... ;-)

Ja, also ich hatte 2007 Endo gehabt. Da war ich zur BS und die (ganz kleinen) Herde wurde entfernt. Danach fühlte ich mich prima und alles war i.O. Vorher hatte ich immer viele Schmerzen, aber keine SB.

2008 wurde nochmal ne BS gemacht, aber da wurde keine Endo mehr gefunden. Und ich habe seit dem eigentlich auch keine Beschwerden - Schmerzen meine ich.

Wenn ich nicht so Schiss hätte, wäre vielleicht mal ne Ausschabung ganz angebracht... #zitter

LG

Beitrag von glimmer79 06.11.10 - 08:28 Uhr

Huhu Nixfrei,

habe gerade SST nach 3. IUI gemacht - war neg. Nun bin ich am Überlegen, nochmal ne BS zumachen und dann evtl. doch wieder ne ICSI...

Ich habe zwar auch nicht mehr so dolle Schmerzen, aber eben wieder diese SB. Setzten gleich wieder nach meiner AS im Januar ein und seitdem will sich einfach keine SS mehr einstellen.

Vielleicht sollten sie bei dir erstmal ne Gebärmutterspiegelung machen lassen? Wurde bei mir immer gleich mit gemacht. War alles i.O. Es können auch Polypen in der GM SB auslösen...


LG
Glimmer#herzlich

Beitrag von nixfrei 06.11.10 - 20:41 Uhr

Ja, ne GMS wurde bei mir das letzte Mal auch mitgemacht. Aber das ist ja nun schon 2 Jahre her.
Naja ich versuchs jetzt mal mit Frauenmanteltee und evtl. noch Mönchspfeffer...

LG

Beitrag von benneta 05.11.10 - 12:30 Uhr

Hallo!

Könntest du vielleicht eine Ektopie am Muttermund haben? D.h. Gebärmutterschleimhaut am Gebärmuttereingang, die immer wieder blutet. Das müßte dein Frauenarzt aber bei einer normalen Untersuchung feststellen. Sprech ihn das nächste mal darauf an.

Liebe Grüße, Benneta

Beitrag von nixfrei 05.11.10 - 12:34 Uhr

Hallo Benneta,

das letzte Mal hat die FÄ nen Abstrich gemacht. Da hätte sie es ja herausfinden müssen oder? Sie hat aber nix gesagt.
Wenn ich den Mumu mal abtaste, fühlt er sich eigentlich auch ganz normal an, also glatt und fest. Mache ich aber natürlich nicht, wenns blutet.

Naja ich muss mal googlen...

LG

Beitrag von benneta 05.11.10 - 13:22 Uhr

Also wenn sie einen Abstrich gemacht hat, dann hätte sie die Ektopie gesehen.
Ich hab nämlich so eine Ektopie und weiß wie nervig das ist, wenn man ständig SB hat.#aerger

Benneta