Wisst ihr wie das mit dem Wunsch KS funktioniert?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melli.87 05.11.10 - 08:59 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich bekomme jetzt im Januar mein erstes Kind.
Eigentlich war ich mir ganz sicher, dass ich den Kleinen noral auf die Welt bringen will.
Aber leider hatte ich vor 4 Wochen einen Labienriss über 7 cm und an der Scheidenionnenwand über 5 cm :( beides musste genäht werden.
Die ersten 3 Wochen konnte ich kaum sitzen. Es ist so schlecht verheilt und jetzt leider immernoch etwas angeschwollen, aber schon besser.
Ich hab so Angst das es unter der Geburt wieder aufgehen könnte. Was nicht ungewöhnlich ist wie mein FA sagt :(
Ich habe mir jetzt Gedanken gemacht, weil ich wirklich riesige Angst hab das alles wieder aufgeht. Es war der Horror :(
Ich hab mal von einem Wunsch KS gehört und wollte mich mal erkundigen ob das einfach so gehen würde. Und wie man da vorgehen muss.
Ich entscheide das erst ein paar Wochen vor der Geburt weil ich hoffe das doch noch alles gut verheilt bis dahin, aber ich wollte mich schonmal erkundigen wie sowas abläuft.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Schönes Wochenende wünsch ich euch.
Liebe Grüße

Beitrag von bunny2204 05.11.10 - 09:03 Uhr

Hallo,

sprich mit Deinem FA drüber. So wie du es schilderst ist das eh kein echter WKS.

Du kannst auch direkt im KH anrufen und dich dort erkundigen. Du brauchst auf jeden Fall eine Überweisung sonst musst du die Kosten selber tragen.

Die meisten KHs machen WKS, aber wie gesagt, mit deiner vorgeschichte ist deine Angst sehr verständlich.

Lg BUNNY #hasi

Beitrag von melli.87 05.11.10 - 09:06 Uhr

Danke für die Antwort.
Ich hab meinen FA schon mal vorsichtig darauf angesprochen. Er meinte das es medizinisch nicht notwenidig wäre. Dammit war das Thema dann auch erstmal erledigt.
Aber bei der nächsten Untersuchung frag ich ihn nochmal.

Beitrag von bunny2204 05.11.10 - 09:08 Uhr

Ja sprich mit ihm nohcmal über deine Ängste, du kannst ja ein bisserl übertreiben. Dann bekommst du die überweisung und was du dann am Ende machst, ist ja Deine Sache.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von sunshine1176 05.11.10 - 09:31 Uhr

Hallo Melli,

ich würde an deiner Stelle auch nochmal mit deinem Arzt sprechen, schilder ihm wie Bunny auch schon sagte, deine Ängste ganz genau und ausserdem würde ich mir in dem Krankenhaus in dem du entbinden möchtest, mal einen Termin machen. Meisten gibt es dort eine Hebammensprechstunde.

Denk nur daran, dass ein KS ja auch eine große Op ist, dass wieder eine neue Wunde, die sehr schmerzen und schlecht verheilen kann, dazu kommt!

Wenn du deinem Arzt bisher immer 100%ig vertraut hast, könntest du das in diesem Fall auch tun! Aber du wirst die richtige Entscheidung für dich treffen!

Ich wünsche dir alles Gute und dass sie alles so entwickelt wie es für dich am besten ist!

LG sunshine

Beitrag von nele27 05.11.10 - 09:45 Uhr

Hi,

mal ganz blöde gesagt: Wenn Du einen KS nimmst, hast Du auf jeden Fall eine ngroße Wunde. Wenn auch an anderer Stelle.
Willst Du das?

Ich verstehe Deine Befürchtungen sehr gut, wer will schon einen Riss im Intimbereich... aber ich persönlich würde es lieber riskieren, dass es wieder reißt (sofern das nicht medizinisch irgendwie gefährlich ist), dann alles noch mal nähen und in Ruhe heilen lassen. Empfiehlt Dein Arzt denn einen KS?? Wenn ja, was gibt es als Grund an?

Warte doch noch mal ein paar Wochen, wie es jetzt heilt und denke dann noch mal drüber nach. Hast ja noch etwas Zeit..

Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles bis dahin gut heilt!

LG, Nele
38. SSW

Beitrag von simplejenny 05.11.10 - 10:53 Uhr

Hallo,

also ich würde auch sagen hol dir lieber mal noch weitere Meinungen ein. Auch vielleicht von einer oder mehreren Hebammen. So ein Kaiserschnitt ist auch keine lustige Sache.

Ich hatte einen unfreiwilligen Kaiserschnitt und bin insbesondere jetzt in der zweiten Schwangerschaft da gar nicht so glücklich drüber. Wenn man Pech hat, dann haste es immer mit Jucken und Reizungen zu tun.

Bitte ganz sorgsam abwägen in diesem Fall, denkt
Jenny

Beitrag von patientinxy 05.11.10 - 11:07 Uhr

Hallo,
also ich wuerde dir von einem WKS abraten und nochmal das Gespraech mit Aerzten und Hebammen suchen. Natuerlich sind Risse im Vaginalbereich nicht so toll, verheilen aber vergleichsweise gut. Ein Kaiserschnitt ist und bleibt eine Bauch OP, von der du dich erstmal erholen musst und am Anfang bei der Saeuglingspflege stark eingeschraenkt bist.
Ich bin bei der Geburt meines Sohnes ziemlich viel und grossflaechig vaginal gerissen, was bestimmt auch mit an der Zange lag, und wurde viel genaeht, aber das war alles innerhalb von 2 Wochen super verheilt. Und Narben, die man ohne Taschenlampe sieht ;-), sind auch nicht zurueckgeblieben.
Liebe Gruesse,
Sabrina