Mein Rücken "macht die Hufe hoch" , kann wer helfen? Arzt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luzibaby 05.11.10 - 09:08 Uhr

#winke Guten Morgen.

Also klar kann eine Schwangerschaft einen Rücken belasten und ich bin ja auch nicht das erste Mal schwanger ( aber gut: Heute 10 Jahre älter und die Knochen eben auch, sowie mit angeborenem Hohlkreuz #schein ) und da auch nicht soooo zimperlich.

Aber die Nacht war echt der Hammer und die Schmerzen werden immer stärker. Tagsüber geht es noch, aber sobald ich einmal liege, komme ich kaum mehr hoch und drehen ist ein Kunststück. Ja und seit heute Nacht knackt es tatsächlich auch und dieses Geräusch ist gruselig.

Ja, mein Rücken war vorher schon angegriffen durch hohe Belastung und langes Stehen auf falschem Boden, aber ich habe das immer wieder selbst kuriert nach einer schlechten Erfahrung mit einem Orthopäden. Ich habe vor zwei Wochen schon gemerkt, dass es im Rücken knackt, wenn ich das Bein auf eine bestimmte Höhe hebe.......................
aber jetzt auch beim Liegen #schwitz#schwitz#schwitz#heul

Ich frage mich nun auch, ob ich evtl zb nen Bandscheiben VF hatte vorher ohne es zu merken #kratz. Und jetzt hab ich einfach Angst, dass das vielleicht ( ich habe ja noch 3 Monate vor mir ) noch so dolle wird, dass ich dann echt gar nicht mehr hochkomme oder oder oder....

Meint Ihr aber, nen Orthopäde kann mir doch helfen? Hatte jemand was Ähnliches oder kennt sich damit aus?

Bin dankbar für jeden Hinweis.#danke

LG, Luzi



Beitrag von bunny2204 05.11.10 - 09:11 Uhr

Hallo,

ich hab in der letzten SS eine Überweisung zur Krankengym bekommen, das hat mir gut geholfen. Hab damit in der ca. 22. SSW begonnen und nach 4 Wochen ging es mir schon deutlich besser. Ab der 32. SSW hatte ich so gut wie gar keine Probleme mehr :-)

Einen BandscheibenVF würdest du merken, keine Sorge. DAS sind höllische Schmerzen.

Lg BUNNY #hasi mit Felix 20. SSW

Beitrag von rana1981 05.11.10 - 09:13 Uhr

Hallo Luzi,

hier wird dir keiner helfen können! Ab zum Arzt! Du solltest das lieber abklären lassen...ich hatte mir zu Beginn der ss die Lendenwirbel ausgerenkt und habe mir dann zeigen lassen, was man da machen kann!

Liebe Grüße und gute Besserung!

Maike & Bauchmaus (ET-4)

Beitrag von luzibaby 05.11.10 - 09:18 Uhr

Nee nee schon klar, dass mir das hier keiner weghexen kann ;-)

Danke schonmal für Eure Antworten und genauso war die Frage ja gemeint: Ob wer weiß, ob man eben dabei doch irgendwas machen kann ohne Medis, Roentgen und Co.........
Scheint ja aber so zu sein und dann werde ich mich wohl doch nochmal zum Orthopäden trauen und hoffen, dass ich nen besseren erwische.
Wenn bloß dieses Knacken nicht wäre---ahhhhhhh:-[


WIE renkt man sich denn nen Lendenwirbel aus und woran merkt man das wenn ich mal fragen darf?

Danke und LG, Luzi

Beitrag von binipuh 05.11.10 - 09:21 Uhr

Hallo Luzi,

ich hatte auch ziemlich heftige Rückenschmerzen. War aber gar nicht der Rücken, sondern Becken und Hüfte meinten, dass eine andere Position doch mal toll wären.
Das mit dem Knacken hatte ich dabei auch, weil sich drumherum dann natürlich auch alles verschiebt.
Bei mir hat es geholfen, dass mein Arzt eine Akupunkturnadel an die richtige Stelle gesetzt hat. Dazu habe ich noch Massagen bekommen (für die Muskeln, die Hüfte und Becken eigentlich in Position halten) und jetzt ist alles wieder halbwegs schön.

Viel Erfolg bei der Behandlung.

Bini