Warum Sexspielzeug...?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von spießig??? 05.11.10 - 09:24 Uhr

Saget mal,

mich erstaunt es doch das hier soviele sich Vibratoren anschaffen, Analverkehr betreiben,über Selbstbefriedigung schreiben,usw...

Mich würde es mal interessieren, reicht euch der "normale" Verkehr nicht mehr?
Braucht man das für den Kick der irgendwann beim normalen Sex flöten geht?
Wie alt ward Ihr als ihr euch das erste mal mit Sexspielzeug versorgt habt?

Denke zwar auch manchmal an sowas aber aber irgendwie gefällt mir der Gedanke nicht das Vibratoren etc ja nur Technik ist.Das kann doch nicht den zwischenmenschlichen Körperkontakt ersetzen...

Bin ich zu spießig das ich mit 33 son Zeug noch nicht habe??? Ist das normal sowas zu besitzen???

Benutzt Ihr das mit dem Partner oder alleine eher???

Fragen über Fragen...vielleicht komme ich ja irgendwann doch nochmal dahinter warum es so beliebt ist...

Beitrag von gurkensalat 05.11.10 - 09:29 Uhr

Hallo,

sicher reicht auch der " normale " verkehr, aber ab und zu mal ins Liebesleben ein Toy mit einzubeziehen macht halt auch mal spass!


Ist nicht jedermanns sache und ist ja auch kein muss...........! Ist doch schonmal schön/geil seinen Partner Oral zu befriedigen und trotzdem unten was drinn zu haben ;-)

lg

Beitrag von pcp 05.11.10 - 09:36 Uhr

Also bitte, was ist denn schon normal?

Ich frage mich warum man andere Geschmäcker oder Neigungen nicht einfach akzeptieren kann, ohne zu bewerten oder Thesen dazu aufzustellen?

Und was hat Selbstbefriedigung damit zu tun? Darf man neben dem "normalen" Verkehr (schreckliche Formulierung) nicht mehr Hand an sich anlegen? #kratz
Selbstbefriedigung läuft nun mal ohne "zwischenmenschlichen Körperkontakt ab" - eben weil man dabei alleine ist. #aha

Ich benütze diverse Spielzeuge nur mit meinem Mann, alleine reicht mir die "normale" Selbstbefriedigung. Aber zwischendurch gemeinsam verspielt und versaut zu sein, das macht doch Spaß. Das ist kein Ersatz für irgendetwas sondern eine ergänzende Abwechslung.

Ja, Deine Ansichten erscheinen mir schon spießig und verklemmt. Wenn Dein Partner gleich gestrickt ist, ist doch alles super. Blöd wird es nur wenn der auch gern mal was ABNORMALES im Bett hätte.... Wobei es natürlich sein kann daß der nie rausrückt mit der Sprache, bei Deiner Einstellung.

lg

Beitrag von gunillina 05.11.10 - 11:10 Uhr

Du schon wieder. Schön, wir stossen uns an denselben Dingen. Sehr sympathisch, du.

Beitrag von pcp 05.11.10 - 11:17 Uhr

Ja, haha. Schwestern im Geiste! :-)

Beitrag von similia.similibus 05.11.10 - 09:43 Uhr

Sexspielzeugs soll ja gar nicht die zwischenmenschliche Kontakte ersetzen sondern bereichern. Und wenn mal kein anderer Mensch da ist, dann kann man sich auch mal ganz gut mit ihnen alleine amüsieren. ;-)

Beitrag von lichtchen67 05.11.10 - 09:50 Uhr

Keine Ahnung ob Du spießig bist oder nicht.

Ich musste 43 Jahre alt werden um mit dem ersten Sex-Spielzeug Kontakt zu haben. Und halte mich sexuell gesehen nicht für spießig. Mein neuer Partner schleppte einen Dildo und so kugeln an.

Ab und an ist das mal ganz nett, wenn er mich damit verwöhnt aber ganz ehrlich. ein normaler Schwanz der an einem Mann dran ist reicht mir völlig aus, auf alles andere könnte ich verzichten, darauf nicht.

Jeder ist halt anders. und wenn manche hier so vom Sex mit ihrem Partner erzählen denke ich dann ehrlich gesagt doch oft auch, nehmt n Dildo, habt ihr mehr von. Wenn der Sex an sich aber abwechselungsreich, aufgeschlossen, befriedigend ist brauche ich keine weiteren Hilfsmittel.

lichtchen

Beitrag von janimausi 05.11.10 - 09:57 Uhr

Als wir uns das erste mal Spielzeug geholt haben waren wir noch gar nicht so super lange zusammen, hat nix damit zu tun, das uns der normale Sex nicht reicht, aber du willst ja auch nicht immer nur Suppe in allen Varianten essen, manchmal solls ja auch Sushi sein, also was man nicht jeden Tag isst, ich hoffe du verstehst was ich meine...

Wir lieben den Sex zwischen uns, so wie er ist, nur manchmal ist es auch schön, sich selbst einfach kurz selbst den Druck abzubauen und das klappt bei mir nur mit Spielzeug...

Ich könnte aber auch wunderbar ohne jegliches Spielzeug leben, nur nicht ohne meinen Männe^^

Und nein, ich denke nicht das es abnormal ist, kein Spielzeug zu benutzen, warum auch?
So lange ihr glücklich seid und nix vermisst = alles wunderbar...

LG Janina

Beitrag von happy_mama2009 05.11.10 - 10:14 Uhr

Warum nicht??

Beitrag von papa007 05.11.10 - 11:03 Uhr

Mich erstaunt eher, wie oft Sexspielzeug als "Ersatz" angesehen und so definiert wird.

Das Spielzeug wird niemals Körperkontakt, Wärme und Sinnlichkeit eines Partners/einer Partnerin ersetzen können.

Vielmehr sollen die Toys bereichern, neue Ufer auf der Seekarte der Lust aufzeigen und letztlich einfach Spaß machen und Befriedigung schenken.

Bei jenen Pärchen, die gemeinsam ein Toy in ihr Liebesspiel einbauen, ist ganz und gar nichts flöten gegagenen. Im Gegenteil - ich denke sie haben mit ihrer Anschaffung nur gewinnen können. :-)

Und jede Frau, die sich ein Spielzeug gönnt für ihre SB denkt sicher nicht wie "technisch" ihr Vibrator nun ist, sondern eher an das Feeling und die Vorfreude auf einen erfüllenden Orgasmus.
Was ist dabei, wenn sie danach vor dem Spiegel steht und zu sich sagt:
"Ja, ich stehe zu meiner Sexualität!"#pro

Es ist ganz bestimmt normal, wenn sich Toys in den heimischen Schubladen finden. Abstand davon zu nehmen ist genauso legitim, denn die Entscheidung trifft jeder für sich und bekanntlich sind die Geschmäcker ja verschieden.

Jeder so, wie er es mag.

#winke

Beitrag von gunillina 05.11.10 - 11:09 Uhr

Was genau hat das Sexspielzeug mit der Selbstbefriedigung zu tun, ausser, dass man das eine mit dem anderen machen kann?
Für meine Wenigkeit gilt: Die Selbstbefriedigung war VOR dem Sex mit anderen Partnern und wird immer sein. Basta. Und hat im Prinzip mit dem Spielzeug, das durchaus als Ergänzung genutzt werden kann, wenig zu tun. Denn meine Finger tun auch ihr Werk.
Was ich sagen will: Selbstbefriedigung ist für mich auch normaler Sex. Ein Dildo ist ein Spielzeug für Erwachsene, genau wie Sex ein Spiel für Grosse ist. Man kann es allein spielen, zu zweit oder mit mehreren, jeder, wie er mag.
Mach dir also keine Gedanken darüber, ob wir pervers sind oder du spiessig, es ist wie es ist.
L G
G

Beitrag von auch33 05.11.10 - 13:05 Uhr

Es ist eben leider so, dass mein Mann mich nicht gleichzeitig lecken und mir seinen Schwanz reinstecken kann. Aber dafür gibts eben Dildos #huepf

Natürlich ersetzt Spielzeug keinen Körperkontakt, hat das jemand behauptet?
Es ist eine ERGÄNZUNG!

Natürlich macht es auch ohne Spaß. Aber eben auch mit. Da muss man sich doch gar nicht entscheiden...

LG,
auch33

Beitrag von gunillina 05.11.10 - 13:22 Uhr

Ich glaube übrigens, ich war unglaubliche 33 Jahre alt, als ich mir mein Sexspielzeug gekauft habe. Falsch. Als es mir zu Weihnachten geschenkt wurde... Ein magisches Alter vielleicht?;-)

Beitrag von pcp 05.11.10 - 14:42 Uhr

Ich wette sie geht noch heute los und deckt sich mit Toys ein. ;-)

Beitrag von *normalo* 05.11.10 - 14:50 Uhr

Ich habe mit ca. 30 Jahren einen Vibrator von meinem Freund geschenkt bekommen. Aber nicht aus erotischen Gründen, sondern weil ich ihn damit über längere Zeit (liebenswürdig) geärgert habe, dass er sich nicht trauen würde, einen zu kaufen. Und dann stand er damit vor mir, um danach für einige Monate im Schrank zu verschwinden. Irgentwann war mein Freund mal nicht da und aus Neugierde habe ich mich mal rangewagt... und es war echt gut #hicks Ich nehme ihn (allein) immer mal wenn mir danach ist, aber im Dauereinsatz ist er nicht.

Für mich ist der beste Sex immer noch mit meinem Mann (ohne Toys).

Beitrag von fensterputzer 05.11.10 - 17:21 Uhr

Du hast ja so Recht.

Oralverkehr ? wer nimmt denn schon Ausscheidungsorgane in den Mund.
Analverkehr das ist ja schon Sodomie.
Selbstbefriedigung egal ob mit "Spielzeug" oder ohne davon bekommt man einen krummen Rücken und krumme hände und das Rückenmark verschwindet!!!


Ironie off.


Fazit: Verklemmt und im 17 Jahrhundert stehen geblieben. Wer Sex will Muß kinder zeugen!

Beitrag von robingoodfellow 06.11.10 - 11:23 Uhr

Näää, onanieren macht blind!!!!

Beitrag von barbara67 05.11.10 - 19:16 Uhr

Ich bin noch 10 Jahre älter und frage mcih das auch manchmal. Aber Leben und leben lassen!
Barbara

Beitrag von carrie23 05.11.10 - 20:09 Uhr

Gegenfrage: muss es immer daran liegen dass alles andere "nicht reicht"?
wir benutzen es zusammen ich alleine und ich steh auch auf Abwechslung im Bett: Anal, Oral, Spielzeug und co gehört für uns dazu, nicht immer und jedes mal aber dazwischen immer wieder und ich machs mir auch selber.
Sollte man auch wenn man heraus finden möchte was einem gefällt.
JA ich finde ich verklemmt und spießig, aber das ist nur meine Einschätzung

Beitrag von bluewater1985 05.11.10 - 20:59 Uhr

Hallöchen!

Also ich hab meinen 1. Vibrator glaub ich mit 20 oder so von paar Freundinnen bekommen. Da war ich sogar in einer festen Beziehung und mein damaliger Freund hat das total abgelehnt. Wir waren zu der Zeit ca.4 Jahre zusammen und es lief im Bett weniger als nix... Ich hatte dann schon ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber aber ich kann ja auch nix dafür, wenn ich sowas geschenkt bekomme... Wir waren dann allerdings auch nicht mehr lange zusammen. Inzwischen hab ich noch einen zweiten Vibrator und einen zum Auflegen für die Klitoris. Bin nun seit 3 Jahren in einer neuen Beziehung und wir haben noch sehr regelmäßig sehr schönen Sex! Manchmal wird dabei auch ein Sextoy mit eingebaut. Z.B. bei Stellungen, wo es schwieriger für mich ist, zum Orgasmus zu kommen (z.B. von Hinten) tut so ein Auflegevibrator sagenhafte Dienste - ich kann´s nur empfehlen!!! Ich hab meinem Freund von vornherein gesagt,dass ich so Teile besitze und er hat sich bisher nie negativ dazu geäussert! Ist ja auch nicht so, dass ich immer was dabei haben will.... dann wär ich sicherlich auch verunsichert an seiner Stelle. Und was das Thema Selbstbefriedigung angeht: Klar, mach ich regelmäßig und würd ich mir auch nie schlecht reden lassen! Es gibt ganz einfach Situationen, in denen ich plötzlich Lust bekomm und es ganz konkret auf einen Orgasmus anleg! Dann bin ich da total egoistisch und nehm meinen Vibrator z.B.mit in die Wanne oder so. Ich hab doch auch nix dagegen, wenn mein Freund Masturbiert... du etwa? Finde das völlig ok, solange der tatsächliche Kontakt mit dem Partner dadurch nicht zu kurz kommt oder komplett aufhört.
Viele Grüße und guck dir mal den Layer Spot an (der zum Auflegen).Da kann man auch als Mann nicht neidisch werden, weil der ja kein Penis-Ersatz ist....

Beitrag von marzipan.schoko.plätzchen 06.11.10 - 09:46 Uhr

Alles kann nichts muß oder?Wenn du nicht magst dann mußt du es dir nicht kaufen und benutzen.Ich brauch es auch nicht^^:-)

Beitrag von Warum nicht... 06.11.10 - 09:57 Uhr

es gibt auch Spielzeug ohne Elektronik:
http://www.milles-internetservice.de/milles0001/data/Images/funeckfile/images/funny/nichtimdunkeln.jpg :-p

Beitrag von binnurich 06.11.10 - 11:52 Uhr

was ist "normaler" Sex für dich?
beschränkt sich das auf ein paar Stellungen und die Samenflüssigkeit gehört ins Kondom oder die Vagina oder das Tuch?

Ist oraler, analer GV nicht mehr normal?
Ist anale Stimmulation des Mannes oder Prostatamassage unnormal?
Wo ziehst du deine Grenze?
Ist deine Grenze die Norm = ist das darüber hinaus gehende Unnormal?


Oder hast du Angst, dass wenn dein Partner mal damit kommt, du ihm vielleicht so wie du bist mit deinen Vorlieben fürs "normale" ihm nicht mehr reichen könntest?
Hast du Angst, er könnte mal kommen und sagen: ich möchte gern in deinen Po oder Laß uns mal den Spielzeugkatalog checken?

Deine Frage klingt für mich so, als würdest du fragen: reicht den Kindern nicht freies Spiel und einfache Sachen? Muss es unbedingt Fisher Price und der ganze Plastikkram sein?

Spießig oder nicht... du mußt zu deinem Partner passen und gut. Sollte er mal was anderes probieren wollen, sei offen und probiere und entscheide dann.

Was andere tun ist völlig egal, solange ihr mit dem was ihr tut glücklich seid.

Beitrag von schwarzschwarz 06.11.10 - 11:56 Uhr

>>> Mich würde es mal interessieren, reicht euch der "normale" Verkehr nicht mehr? <<<

was heißt normal ? normal bei meinem sexleben ist, dass ich auch anal habe, dass ich auch spielzeug mit einbeziehe. und dass ich auch selber hand anlege. von daher... würd ich in meinem fall sagen, mir reicht normaler sex aus :-)

ich bin auch 33 und ich habe seit 12 jahren erstes spielzeug zu kaufen. benutzt wird es unterschiedlich, entweder mit partner oder ohne. jenachdem wie lust und laune da ist.

ob du spießig bist weiß ich nicht, aber wenn dir das normale rein raus ausreichend ist, dann ist es doch ok. für mich würde sowas nicht in frage kommen, dafür ist mein lustpegel viel zu hoch.

Beitrag von schwarzschwarz 06.11.10 - 11:59 Uhr

habe nicht seit 12 jahren sondern vor 12 jahren erstes spielzeug gekauft.
nicht das man mich falsch versteht. war also 21 jahre :-) :-P