"Tu mir das nicht an"

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von jessicadaniela 05.11.10 - 09:33 Uhr

Ich bin erst in der 11. Woche schwanger! Aber wir machen uns schon viele Gedanken um mögliche Namen fürs Baby!

Blöderweise hab ich meiner Mama erzählt, was wir so im Kopf haben.
Mein absoluter Lieblingsname für ein Mädchen wäre FELICITAS!!!
Nur als ich ihr das gesagt hab, hat sie gemeint "Tu mir das bitte nicht an"

Einmal wegen der komischen Firma die Babyprodukte vertreibt und sie hatte wohl in der Schule damals ein Trampel das auch Felicitas hieß!

Meint Ihr, ich sollte ihr zuliebe doch nochmal nach nem anderen Namen suchen??? Aber mal ehrlich: So schlimm ist der Name doch garnicht, oder??? Eure ganz ehrliche Meinung wäre mir sehr lieb!!!

LG Jessica #herzlich

PS: Was haltet ihr von Tizian für nen Jungen???

Beitrag von sachsenmaad 05.11.10 - 09:38 Uhr

hey:-)

also bei mir ist das ähnlich, meine mama findet den namen für unseren sohn#verliebt auch net schön...er wird Santiago Pepe heißen....
Aber hab auch zu meiner Mama gesagt, uns muss er gefallen, und nicht ihr:-)

Also wenn dir der Name gefällt, dann nimm ihn... ich finde übrigens Felicitas schön:-)

Wünsch dir alles Gute

LG Sachsenmaad mit Santiago Pepe inside#verliebt 19.Ssw

Beitrag von nusch 05.11.10 - 09:55 Uhr

Santiago Pepe mit einem deutschen Nachnamen? Und dann noch mit sächselndem Dialekt? Nein, bitte nicht! Sorry, Du hast nicht nach Meinungen gefragt, ich gebe trotzdem meinen Senf dazu ab!

Beitrag von sachsenmaad 05.11.10 - 10:04 Uhr

genau, ich hab nicht nach deiner Meinung gefragt:-)

Im übrigen, nur weil man aus Sachsen kommt, kann ich mein Kind trotzdem in Hochdeutsch ansprechen.... Der Name wird nämlich genauso ausgesprochen, wie er geschrieben wird... Also nicht San Diego Pebe....

Lg

Sachsenmaad mit ihrem Santiago Pepe inside #verliebt

Beitrag von nusch 05.11.10 - 11:24 Uhr

Ich meinte auch nicht, wie Du den Namen mit sächselndem Dialekt aussprichst, sondern dass jemand, der so heißt und sächselt - das passt irgendwie nicht. Und ich finde auch wirklich, dass ein solcher Vorname überhaupt nicht zu einem deutschen Nachnamen passt - oder habt Ihr einen spanisch-klingenden Nachnamen?

Beitrag von wuestenblume86 05.11.10 - 10:55 Uhr

Der Name ist gruselig #schein bedient alle Klischees, aber darum geht es hier ja nicht in diesem Thread #cool

Beitrag von sachsenmaad 05.11.10 - 11:11 Uhr

nur gut das ich euch nicht nach eurer Meinung gefragt hab...#rofl

die ist mir nämlich herzlich egal... wie hier schon überall steht, wir als eltern müssen selber wissen, wie wir unser kind nennen....

Beitrag von superschatz 05.11.10 - 11:48 Uhr

Natürlich entscheiden die Eltern, das ist auch gut so.

Aber dein Kind wird Lebzeiten diesen Namen tragen und nicht du.

Sorry, aber der Name ist eine echte Strafe. Was hat dein Kind nur angestellt?!

Pepe ist echt schön, aber Santiago und dann noch in Kombination?! #zitter

Beitrag von sachsenmaad 05.11.10 - 12:17 Uhr

Santiago Pepe und nicht Santiago-Pepe!!! Pepe wird ein stiller Zweitname!!

Wieso ist der Name eine Strafe???! Hallo, ich find es langsam echt unfair.... geh mal auf Namensseiten, was Santiago bedeutet...

Ich finde Santiago auf jedenfall besser als San Diego....

Und ja, unser Kind bekommt keinen deutschen Namen.... wieviele sind hier im Forum, wo die Kinder ausländische Namen haben!?

Beitrag von superschatz 05.11.10 - 12:41 Uhr

Hallo,

ich habe ja nirgendwo etwas von Doppelname geschrieben, sondern von Kombination.

Ich muß dir ehrlich sagen, dass ich da Pepe als Rufnamen weitaus besser gewählt fände. Weil der zweite Name halt nicht immer eine Rolle spielt.

Der stille zweite Name wird trotzalledem oft genug auftauchen. Obs nun bei der Bank (auf meiner Bankkarte sehen z.B. beide Namen, obwohl mein zweiter Name auch ein stiller Beiname ist), in der Uni, später bei der Hochzeit oder sonstwo ist.

Euer Sohn bleibt keine 5. Gehen wir mal von einer Lebenserwartung von 85 Jahren aus. Welchen Berufsweg wird er einschlagen? Möchte er studieren? Möchte er irgendeinen höheren Rang erreichen? Will er vielleicht Arzt, Rechtsanwalt oder ähnliches werden? Möchte er irgendwo arbeiten, wo er viel Kundenkontakt hat? Vielleicht in einer Bank? (wo er dann natürlich auch ein Namensschild trägt und eine gewisse Seriösität vermitteln soll)

Ohne oberflächlich zu sein, ich würde zweimal hinschauen, wenn ich auf dem Namensschildes eines sehr deutsch aussehenden Mannes (ich habe eure Bilder auf der HP gesehen, sprich ihr seit ja keine rassigen Südländer ;-)) Santiago XXXXX lesen würde bzw.sich jemand so vorstellen würde. Und jeder, egal wie er es nun abstreitet, würde schmunzeln und ins Grübeln geraten.

Und das alles ist nicht mal böse gemeint. Ich finde auch sehr viele Namen schön, aber sie würden einfach nicht zu meinem Kind passen, weil sie nicht zu mir passen. Keiner kann sagen, wie mein Kind sich entwickeln wird, aber ich weiß, dass einige Namen einfach nicht passen würden. Egal welchen Weg er einschlagen würde.

Pepe ist ein Name, der mir sehr gut gefällt. Da kann ich mir sehrwohl einen "frechen" kleinen Bengel vorstellen als auch einen älteren Mann. :-D

LG
Superschatz

Beitrag von sachsenmaad 05.11.10 - 13:04 Uhr

ich weiß das...ich habe auch einen stillen zweitnamen...

ABER ich verurteile auch niemanden, die ihr Kind Kevin oder Jaqueline nennen!!!! Ist doch jedem das seine, und Santiago is zwar ein spanischer Name, wird aber deutsch ausgesprochen.... Bei englischen Namen, wie Shirley oder John sag ich doch auch nichts.

Beitrag von carochrist 05.11.10 - 13:16 Uhr

OMG #schock Warum machst du dir solche Gedanken über den Namen von fremden Leuten die du garnicht kennst?

Sie sind die Eltern. Du willst doch bestimmt auch nicht das man dir reinredet.

Ich komme auch aus Sachsen und ja, manche Sachsen sprechen Namen wirklich schlimm aus. Aber wenn man z. Bsp. in Leipzig oder Dresden wohnt, dann ist das nicht so als wenn man in Oberwiesental oder Johannstadt wohnt (sprich: auf´m Dorf).

Außerdem sind die Eltern doch auch recht jung, würde sich doch auch jeder an´n Kopf greifen wenn sie ihr Kind Karl oder Gutav nenen #rofl Auch ich habe mir jetzt spaßenshalber die I-Net seite angeschaut. Ich finde, ein Santiago Pepe (hoffe ich habe es richtig geschrieben #schwitz) passt zu den beiden.

Also nochmal, zerbrech du dir mal nicht dein kleines Köpfchen über Dinge die dich nix angehen #cool

Beitrag von superschatz 05.11.10 - 13:33 Uhr

Wieso mache ich mir solche Gedanke über ihren gewählten Namen? Ich habe ganze zwei Beitrage mit ihr geschrieben. Und meine Meinung darf ich genauso kundtun wie du.

Also mach du dir mal nicht solche Gedanke darüber, was ich schreibe. Schleißlich habe ich dich mit angeschrieben, oder?

Und ja, mir tut das Kind einfach nur wahnsinnig leid. Natürlich sind die Eltern jung, ihr Kind bleibt aber nicht jung und ganz ehrlich, Eltern die mit solchen exotischen Namen ihrem Kind die Zukunft verbauen... sowas muß echt nicht sein. Natürlich entscheiden die Eltern, dies sollten sie aber im Sinne des Kindes tun. Denn dieser Name steht irgendwann für das Kind und nicht für sie. Ihr Kind muß mit so einem Namen leben, nicht sie.

Und wir reden hier nicht von Karl oder Gustav. Aber weisst du, es scheint Leute zu geben, die nur von einem extrem ins andere denken können, du gehörst scheinbar dazu.

Beitrag von carochrist 05.11.10 - 14:35 Uhr

Nein, mich hast du nicht persönlich angesprochen oder so, aber ich komme auch aus Sachsen. Da hält man nunmal zusammen ;-)

Meinst du ernsthaft das dein Paul Maximilian eine bessere und erfolgreichere Zukunft haben wird wie Sandiago Pepe? Der Lebensweg hängt nicht vom Namen ab! Sondern von der Erziehung, den Freunden und dem gesamten Umfeld. Dein Kind kann durch falsche Freunde genauso auf die schiefe Bahn geraten und irgendwann Hartz4 Empfänger werden. Trotz des ach so tollen Namen. Das Leben hängt nicht von einem Name ab!

Beitrag von superschatz 05.11.10 - 14:54 Uhr

Das habe ich nie gesagt, und deinen Kommentar mit deinem "achso tollen Namen" kannst du dir schenken. Ich habe nie gesagt, dass der Erfolg NUR vom Namen abhängt, aber er ist ein wichtiger Baustein. Tatsache ist, dass einige Namen (zurecht) keinen Anklang in der Gesellschaft finden. Und es diese Kinder eindeutig schwieriger haben. Und warum? Weil die Eltern sich da einen ganz "besonderen" Namen ausgwählt haben. Warum seinem Kind also absichtlich Steine legen. Nur weil man sich über so einen Namen des Kindes profilieren will? Sehr schwach. Da sollte man eindeutig mit anderen Dingen glänzen.

Wenn du damit leben kannst, dann ist das deine Sache. Ich würde meinem Kind sowas nicht antun.

für mich ist die Diskussion nun aber auch beendet. Und das nicht, weil ich nicht konfliktfähig bin, sondern weil es einfach absolut keinen Sinn macht.

Beitrag von zafari 06.11.10 - 20:56 Uhr

ein santiago wird nicht studieren ;-)

Beitrag von viofemme 05.11.10 - 12:49 Uhr

Bitte nicht falsch verstehen und es ist auch nicht böse gemeint, aber bitte überdenkt euren Namen nochmal. Natürlich soll der Name den Eltern gefallen, aber das ist längst nicht die Hauptsache. Ihr solltet den Namen nicht in erster Linie so auswählen, dass ihr nach Außen so scheinen wollt, als wäret ihr besonders originell. Ihr solltet euch der Verantwortung bewusst sein, der ihr bei der Nanenswahl gerecht werden müsst. Es geht dabei doch um niemanden geringeren als euer Kind!
Solltest du die Studie nicht kennen, hier noch einmal ein Link. Vielleicht denkt ihr nochmal ernsthaft darüber nach:

http://www.sueddeutsche.de/thema/Astrid_Kaiser

Beitrag von zafari 06.11.10 - 20:53 Uhr

santiago pepe?
seid ihr spanier? mexikaner? südamerikaner o.ä.?

Beitrag von jessi_hh 05.11.10 - 09:39 Uhr

Hallo Namensvetterin ;-),

mir gefallen beide Namen nicht so sehr, aber das müssen sie ja auch nicht. Die Geschmäcker sind verschieden und es ist EUER Kind.
Wenn Euch Felicitas oder Tizian so sehr gefallen, dann nehmt diese Namen, egal was die Oma damit verbindet. Sie hat damals Deinen Namen ausgesucht und nun bist Du dran.

Ich hab es bei beiden Kindern so gehalten, dass die Omas gerne Vorschläge machen durften, aber entschieden haben wir. Der Name, den wir nun für unseren Sohn ausgesucht haben, gefällt meiner Schwiemu auch nicht, aber da muß sie eben durch. Ihre Vorschläge haben mir auch nicht gefallen.

LG,
Jessi

Beitrag von majleen 05.11.10 - 09:53 Uhr

Hallo!

Ich muß sagen, das es mir herzlich egal wäre, wenn meine Mama irgendwelche Erinnerungen an jemand mit dem gleichen Namen hätte.

Es geht um euch und der Name soll euch gefallen.

Ich finde den Namen schön. Sicher ist er nicht jedermanns Sache, aber das ist ja bei jedem Namen so.

Tizian ist auch toll.

Beitrag von anyca 05.11.10 - 09:53 Uhr

Mir gefällt der Name (aber darum geht es ja nicht).

Tipp: den Namen erst bei der Geburt bekanntgeben. Sind erst mal vollendete Tatsachen geschaffen, meckert auch keiner mehr ...

Beitrag von carochrist 05.11.10 - 09:55 Uhr

Also mir gefallen die beiden Namen auch nicht sonderlich.

Felicitas erinnert mich auch an die Firma mit den Babyprodukten, zumal meine Schwiemu die mal vertrieben hat.

Und Tizian erinnert mich an Tarzan.


Aber wie schon erwähnt, euch müssen die Namen gefallen. Nicht deinen Eltern, deinen Schwiegereltern und erst recht nicht uns. Es wird immer Leute geben die sagen "Wie kann man sein Kind nur so nennen? Das arme Kind lernt doch nie seinen Namen zu schreiben" Aber egal, scheiß drauf. Wenn die Namen euch gefallen und sie zu euch passen, dann bitte.

Beitrag von nusch 05.11.10 - 09:56 Uhr

Hallo,

Felicitas finde ich gut. Tizian nicht so, aber rein persönliche Meinung - irgendwie muss ich da sofort an Asti Spumante denken.

LG
Nusch

Beitrag von jindabyne 05.11.10 - 09:59 Uhr

Ich finde die Aussage Deiner Mutter unmöglich.

Um irgendwelchen Kommentaren aus dem Weg zu gehen, haben wir immer erst nach der Geburt die Namen unserer Kinder bekannt gegeben. Es ist schon schwer genug, den richtigenNamen zu finden, da braucht man nicht noch x Leute, die irgendwas mit dem Namen assoziieren und ihn schlecht machen.

Deine Mutter wird sich an den Namen gewöhnen und fertig. Es ist EURE Wahl!

Lg Steffi

Beitrag von zaubertroll1972 05.11.10 - 10:08 Uhr

Hallo,

um ehrlich zu sein finde ich den Namen auch nicht berauschend.
Tizian finde ich auch nicht besser!

LG Z.

  • 1
  • 2