gestern beim FA...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von loerchen88 05.11.10 - 09:33 Uhr

guten morgen,

und zwar wollte ich gern mal von euch wissen wie ihr dazu steht???...

meine FA hatte mir gestern "angeboten", die geburt einzuleiten aufrund meines gesundheitszustandes:-(.....morgen bin ich bei 37+0 wäre dann also keine frühgeburt mehr......ich selber habe ihr gesagt, dass ich der klinen eigentlich die zeit geben möchte die sie braucht und sie gerne selber entscheiden soll wann es los geht.......auf der anderen seite geht es mir körperlich absolut nicht gut....und bitte keine predikten von wegen "zum ende der ss hat es keine frau leicht...blablabla...."


lg
laura #baby 37ssw

Beitrag von nanunana79 05.11.10 - 09:36 Uhr

Hmm, die Entscheidung muss Du denke ich selber treffen. Wenn es Dir wirklich schlecht geht, kannst Du es natürlich machen, aber abnehmen kann dir die Entscheidung niemand.

Liebe Grüße

Beitrag von sunshine1176 05.11.10 - 09:36 Uhr

Hallo Laura,

tut mir leid, dass es dir so schlecht geht! Ich denke die Entscheidung kannst natürlich nur du alleine treffen! Ich bin eigentlich immer dafür, dem Baby so lange wie möglich Zeit im Bauch zu geben, aber wenn es dir gesundheitlich so schlecht geht und dein FA das angeboten hat, dann wird es seinen Grund haben und du solltest wirklich darüber nachdenken!
Ich glaube nicht, dass es große Nachteile für dein Baby gibt. Im Gegenteil, wenn du noch weiter durchhälst und dein Baby dann nach der Geburt eine absolut fertige Mama hat, bringt das auch nicht viel!

Ich drück dir fest die Daumen!

LG und alles Gute
sunshine

Beitrag von loerchen88 05.11.10 - 09:49 Uhr

ja meine ärztin sagt auch, dass zu einem gesunden kind eine gesunde mutter gehört........auch wenn die kleine ab 37+0 nicht mehr als frühgeburt zählt hab ich ein bisschen angst ob sie dadurch nicht doch anpassungsschwierigkeiten haben könnte....außerdem wollte ich gerne ambulant entbinden und denke nicht, dass dieses dann möglich wäre oder??!?

Beitrag von sunshine1176 05.11.10 - 10:09 Uhr

Ob die Kleine solche Schwierigkeiten haben wird oder nicht, das kann ja leider auch keiner sagen. Sprich doch nochmal mit deinem Arzt oder geh vielleicht auch mal in das Krankenhaus deiner Wahl und sprich dort mal mit den Hebammen! Vielleicht kann dir das bei deiner Entscheidung noch weiterhelfen!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 05.11.10 - 09:46 Uhr

Darf ich fragen welche Beschwerden du hast?