Natürliche Verhütung?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von kikra02 05.11.10 - 10:10 Uhr

Hallo, an alle!

Ich habe vor kurzem die Pille gewechselt, weil ich meine "alte" nicht mehr vertragen habe. Die neue schenint aber auch nicht der Hit zu sein. Hab ständig Übelkeit immer wieder Schwindel, bin total gereizt und genervt. Ist jedenfalls nicht das ultimative, was ich mir so erhofft hatte. Jetzt überlege ich, ob ich es mal ganz ohne Hormone versuchen sollte!?
Wer hat es probiert? Funktioniert es wirklich zuverlässig? Was braucht man dazu? Eignet sich dazu auch ein Fertilitätsmonitor?

Bitte um Rat und möglichst viele Antworten!
Vielen lieben Dank schon im voraus. #blume

Lg, Anja

Beitrag von muttiator 05.11.10 - 11:32 Uhr

Ich verhüte seit über einem Jahr mit Sensiplan.
Du brauchst dazu ein Thermometer das 2 Nachkommastellen hat und nach dem Piep weiter misst (Kosten 5 - 15 €).
Einen Zykluskatalog auf myNFP, das ist absolut kostenlos und dort findest du noch mehr Infos.
Das Buch "Natürlich und sicher" zum erlernen der Methode (ca13€) und eine Anmeldung im NFP-Forum.

Belohnt wird man mit deiner günstigen und sehr sicheren Verhütung mit einem PI von 0,4.

Allerdings muss man die Methode auch erlernen, aber wer Spaß am eigenen Körper hat, kann auch Spaß haben mit Sensiplan.

Sämtliche Verhütungsmonitoren erreichen nicht die Sicherheit und sind auch wesentlich teuer.

Beitrag von kikra02 05.11.10 - 11:34 Uhr

Dankeschön für Deine Antwort.
Werd mich mal darüber informieren.
Denke kenne meinen Körper ohnehin schon sehr gut, also dürfte es eine gute Alternative sein.