PUKY-weihnachtsgeschenk, viele fragen!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sommertraum0884 05.11.10 - 10:50 Uhr

Guten tag,
unsere maus (wird ende feb. 3 #verliebt) soll zu weihnachten ein laufrad bekommen. Sie ist klein u zierlich, gr. 86/92 von daher denke ich wird das puky LR 1 richtig sein oder?
* Habt ihr die mit bremse oder ohne???
* Fahren eure kids mit helm? Wie klappt es im winter mit mütze?
* Ist ein tragegurt sinnvoll? gehen schon lange wege zu fuss....

#danke

Beitrag von hannah1010 05.11.10 - 10:58 Uhr

Hallo!

Also wir haben damals von meiner SChwägerin auch ein Puky Laufrad geschenkt bekommen, das hatte ne Bremse, aber die wurde NIE benutzt...also ich würde sagen...Bremse unnötig.

Mit Helm auf JEDEN Fall...geht auch mit Mütze drunter.

Tragegurt hatten wir nie...

lg tina

Beitrag von jeannine1981 05.11.10 - 10:59 Uhr

Hi,

Wir haben zwar noch das LrM aber ich denke ohne Bremse ist besser. Habe mich damals beraten lassen, dass die Kinder die Bremse noch nicht ausgeglichen benutzen können. Drücken sie zu stark kann es passieren das sie sich überschlagen.

Helm ist bei uns ein muss und Mütze passt drunter. Tragegurt haben wir auch allerdings selber gemacht. Ist schon sehr sinnvoll gerad bei längeren Strecken (da ich dann schon mal Kind, Tasche und Laufrad tragen musste).

Lg
Jeannine und Lena 31 Mon.

Beitrag von guldamar 05.11.10 - 11:05 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 4 1/2 und kann nicht bremsen (nur mit den Schuhen, grrr). Seine Finger sind zu kurz, er kommt da gar nicht ran.
Helm ist kein Thema, entweder Helm auf oder zu Fuß gehen.
Wir haben von Jakoo die Helmmütze aus Fleece, das kkappt wunderbar.

LG
Gul Damar

Beitrag von mamapapaleni 05.11.10 - 11:06 Uhr

Meine Tochter hatte eins ohne Bremse und diese auch nicht vermisst, unser Sohn hatte mit Bremse, diese aber nie benutzt.

Helm ist bei uns Pflicht, weil auch beim LAufradfahren ein Sturz mal auf den Kopf gehen kann. Außerdem lernen die Kids so, dass ein Helmauf dem Rad einfach zur Gewohnheit wir, auch später beim Fahrradfahren. Die meisten Helme sind per Rädchen leicht größenverstellbar- dann passt er (wenn ihr ihn nicht zu knapp kauft) mit Mütze und ohne. Die Mützen dürfen oben auf dem Kopf keine Bommel o.ä. haben, dann geht es problemlos.

Tragegurt hatten wir nicht, ich habe das LAufrad, wenn (selten) nötig, auch so ganz gut tragen können. Aber das ist sicher je nach Kind und Fahrstrecke/- gewohnheit verschieden. Vielleicht würde ich erstmal keinen kaufen und dann, falls doch benöigt einfach einen nachkaufen bzw selber basteln.

Viel Spaß damit, LAufräder sind prima!

Beitrag von wirsindvier 05.11.10 - 11:08 Uhr

Hallo

wenn deine kleine, schon über 90 cm ist, dann das LR1 sonst kommt sie mit den Füssen nicht auf den Boden.

Ohne Bremse! Die kleinen können das nicht richtig bzw ist die Bremse zu weit "weg" und sie können sie nicht wirkich bedienen.

Helm ist Pflicht. Im Winter einfach die Mütze drunter und den Helm drüber.

Tragegurt haben wir auch nicht bei beiden.
Kann man sich aber dazu holen, kosten ja nicht die Welt ( aber ob so sinnvoll die schmutzigen Räder am Körper zu haben? )

lg

Beitrag von emilylucy05 05.11.10 - 12:20 Uhr

Hallo,

mein Sohn bekam zum 2. Geburtstag das Puky LR1 mit Bremse. Er benutzt sie nicht aber sie stört auch nicht.
Ich würde sie auf den Rädern Probe sitzen lassen. Wir wollten erst ein kleineres laufrad aber da waren die Beine doch schon zu lang.
Bei uns wird nur mit Helm gefahren. Für Mützenwetter habe ich diese Tücher von H.A.D. gekauft. Die sind ganz dünn und passen prima darunter.
Tragegurt wäre manchmal schon nützlich würde ich aber erst ohne probieren.

LG emilylucy

Beitrag von pocahonti 05.11.10 - 12:21 Uhr

Ich würde an deiner Stelle deine Tochter mal "probefahren" lassen...
Denn es wäre blöd, wenn sie zu Weihnachten ein Laufrad bekommt und dann mit den Beinen nicht auf den Boden kommt... :-(

Wir haben das Puky LR1 mit Bremse (aber nur, weil meine Tochter unbedingt dieses Motiv wollte).
Ich hätte damals auch das ohne Bremse genommen.
Mittlerweile finde ich die Bremse allerdings schon sinnvoll, weil meine Tochter beim Berg-ab-fahren (wir haben einen ziemlich steilen Berg) noch zusätzlich mit der Bremse bremst. Nur mit den Beinen würde sie gar nicht mehr schaffen, da sie einfach zu schnell wird.

Was ich nicht verstehe, dass meine Vorrednerinnen schreiben, ihre Kinder kommen nicht an die Bremse. #kratz
Meine Tochter ist im August 3 geworden und kommt schon seit langem an die Bremse und kann auch damit bremsen!
Das Puky kann sich auch gar nicht überschlagen, da es eine Hinterradbremse ist... #kratz

Helm ist bei uns auch Pflicht! Schon von Anfang an - erst im Fahrradsitz und nun beim Laufradfahren - ist gar kein Thema mehr!
Im Winter ziehe ich eine dünnere (Fleece-) Mütze drunter, mit einer dicken Wintermütze sitzt der Helm nicht richtig.

Tragegurt haben wir nicht, aber manchmal wünschte ich, wir hätten einen! ;-)

LG,
Silke

Beitrag von zwiebelchen1977 05.11.10 - 13:05 Uhr

Hallo

Fabian hat letztes Jahr zum 2 Geburtstag ein Laufrad bekommen.
Das Lr1 von Captain Sharky mit Bremse.
Und JA, er fährt IMMER mit Helm. Selbst im Hänger oder im Sitz.
Eine dünne Mütze passt auf jeden Fall drunter.
Er konnte 1 Monat später super damit fahren. Das mit der Bremse hat dann Mitte diesen Jahres angefangen zu klappen.

Nun wird er nächste Woche schon 3 und bekommt sein Laufrad mit Pedale"( er wünscht sich ein Fahrrad)

Bianca

Beitrag von zahnweh 05.11.10 - 14:37 Uhr

Hallo,

meine findet ihr Laufrad super.

Wegen der Größe war sie mit im Geschäft und durfte ausprobieren. Das Kleine wäre noch gegangen, aber da war der Sattel ganz hoch. Das Mittlere mit einer Bremse hat mit tiefgestelltem Sattel perfekt gepasst.
Das XL hat zwei Bremsen, ist für meine aber zu groß.

Meine hat eine Bremse, benutzt sie aber noch nicht. Bisher stoppt sie mit den Füßen.
Helm ist bei Zweirädern ein Muss. Seit meine das "Spiel sicher ans Ziel" hat, ruft sie jedem ohne Helm hinterher "da weint der Polizist" :-)
Meiner hat der Helm schon Schutz gebracht. Sie stand, schaute, kippte und knallte mit dem Kopf an die Wand neben ihr.
Auch ist es wichtig, dass sich die Kinder leichter daran gewöhnen, wenn es für sie von Anfang an normal ist.

Mütze hat sie manchmal drunter. Aber meistens ohne, da sie selten krank ist/nicht so schnell friert. und wenn es so kalt ist, dass sie eine Mütze braucht, ist es meistens auch für die Finger zu kalt zum halten...
Manchmal hat sie auch ein dünnes Stirnband auf, das über die Ohren geht. Helm muss dann halt neu angepasst werden.

Tragegurt hätte ich mir ab und an schon herbeigewünscht. Geht aber auch so. Kind muss dann an der Hand bleiben und den Sattel hatte ich schon in meiner Jackentasche eingehakt.

Streckenlänge nimmt zu. Anfangs kurze Strecken und dann immer länger :-)

Beitrag von jule2801 05.11.10 - 15:20 Uhr

hallo,

wir haben das ganz kleine Laufrad ohne Bremse, allerdings ist meine große Tochter damit schon mit 1 1/2 Jahren gefahren und die Kleine legt damit auch schon los. Die Große (wird im Dezember 3 /Größe 92) fährt mit dem größeren mit Bremse, ich denke das wäre für euch auch sinnvoll. Einen Helm haben meine auf beim fahren. Wir haben auch den Tragegurt (weil wir ihn damals dazu geschenkt bekommen haben) und ich liebe dieses Ding. Das Laufrad ist da schnell draufgeschnallt und dann kann man es prima über die Schulter oder Kinderwagen hängen... hätten wir ihn damals nicht geschenkt bekommen, hätte ich ihn wahrscheinlich nicht gekauft, aber jetzt kann ich nur jedem raten die zehn Euro zu investieren.

lg Jule!

Beitrag von jule2801 05.11.10 - 15:22 Uhr

p.s. Nur noch ein kurzer Kommentar zur Bremse: Die Bremse beim Puky Laufrad wirkt auf das hintere Rad, damit es eben nicht dazu führen kann, dass sie sich überschlagen!!!!

Beitrag von dasch 05.11.10 - 18:03 Uhr

Hallo,

also ich dachte auch immer ohne Bremse und da mein Eltern es Geschenk hatten war halt eine Bremse dran. Mein Mann hat dann immer gezeigt wo die Bremse ist und irgendwann hat mein Sohn super damit gebremst. Vor allem wenn die Kinder älter und schneller werden finde ich im Nachhinein eine Bremse super wichtig, ich sehe immer die Kinder ohne Bremse und habe immer Angst, dass das Kind nicht rechtzeitig zum stehen kommt. Das sieht bei meinem Sohn mit Bremse inzwischen ganz anders aus. Nach vorne überschlagen geht übrigens absolut nicht, das ist extra kindersicher gemacht.
Mein Sohn fährt jetzt mit dem Fahrrad und ich bin so froh, dass er bremsen kann. Er benutzt allerdings nicht die Rücktrittbremse, sondern eine Handbremse, die aber hinten bremst.
Also, auch wenn am Anfang die Bremse nicht benutzt wird, immer wieder zeigen und irgendwann wirst du froh sein über die Bremse.
Lg dasch