Habt ihr euch beim FA durchchecken lassen vor dem ersten ÜZ?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von karpatenpferd 05.11.10 - 11:03 Uhr

Hallo Mädels,

meine Frage steht ja schon oben.
Ich war grade beim FA zur Vorsorgeuntersuchung und habe da auch den Kinderwunsch angesprochen.
Tja und dann gabs erstmal "Ärger" weil ich ja schon im September die Pille abgesetzt habe und mich vorher nicht hab untersuchen lassen.

Jedenfalls meint er nun ich solle das Ergebnis vom Abstrich abwarten bevor wir weiter üben und das kann bis zu drei Wochen dauern. Juhu...

Ich meine, Recht hat er ja sicher, aber das wäre ja dann ein "ungenutzter" ÜZ :-(

Blut hab ich auch lassen müssen wegen Röteln, da ist aber das Ergebnis schon nächste Woche fertig.

Irgendwie bin ich jetzt grad ein bisschen frustriert... Auch wenns Blödsinn ist... Und natürlich hoffe ich nach wie vor, dass die Mens ausbleibt und wir gar nicht mehr weiter üben müssen #augen

LG
Karpatenpferd

Beitrag von luna1985 05.11.10 - 11:05 Uhr

sehr gute frage:-) würde mich auch interessieren...wir haben auch einfach angefangen ohne zu 2fragen" ;-)


lg

luna

Beitrag von majleen 05.11.10 - 11:05 Uhr

Nein, hab ich nicht. Ich war das erste mal im 8ÜZ bei meiner FÄ

Beitrag von bunny2204 05.11.10 - 11:06 Uhr

Hallo,

also ich habe das 2002 gemacht. War auch zur vorsorge und hab unseren Kinderwunsch angesprochen. Er gab mir dann den Rat die Pille 2 Monate vor dem ersten ÜZ abzusetzen und auch das Ergebnis des Abstrichs und Röteltest abzuwarten.

Das haben wir auch gemacht.

Lg BUNNy #hasi mit Nr. 4 inside :-)

Beitrag von karpatenpferd 05.11.10 - 11:12 Uhr

Hm, ich bin jetzt irgendwie ein bisschen verunsichert...
Einerseits will ich den ÜZ nicht einfach so ungenutzt lassen, andererseits will man ja auch nichts riskieren.

Mein FA hats mir wohl auch angemerkt, dass ich ein bisschen frustriert war und meinte dann: "Sie dürfen natürlich auch ohne meinen Segen schwanger werden." Ist ja schön... ^^

Beitrag von urbine31 05.11.10 - 11:15 Uhr

Hab ich bei meiner 1. SS nicht getan und dieses Mal auch nicht.
Wenn Du der Meinung bist, dass Dein Impfschutz aktuell ist (vor allem Röteln), Du regelmäßig zur Krebsvorsorge gehst, dann steht dem spontanen Üben nichts im Wege, meiner Meinung nach.

Man kanns auch übertreiben, denke ich...

LG
Urbine31

Beitrag von karpatenpferd 05.11.10 - 11:19 Uhr

Eigentlich denke ich das auch... Aber trotzdem... Man will ja alles richtig machen #augen

Beitrag von taja86 05.11.10 - 11:24 Uhr

Ja hab mich vorher durchecken lassen.... würd aber an deiner stelle einfach normal weiter üben.... wieviele Frauen werden ungeplant schwanger..... also denk ich wird es nicht so wild sein.... nicht verrückt machen lassen;-)

Beitrag von annibremen 05.11.10 - 11:19 Uhr

Huhu,

also ich hab das gemacht. Musste eh zur Vorsorge und hab dann erzählt, dass ich die Pille absetzen möchte. Es wurde dann Blut abgenommen wg. Röteln-Impfschutzkontrolle, PAP-Abstrich, V-Ultraschall und danach sollte ich noch mal zum HA wegen meiner Schilddrüse und Impfungen. Hab noch Keuchhusten impfen und Tetanus auffrischen müssen und dann ging´s los, seitdem üben wir ;-)

LG Anni

Beitrag von gemababba 05.11.10 - 11:19 Uhr

Nee hab ich auch nicht machen lassen !

ich bin dann das erste mal beim FA gewesen als ich dann im 12 ÜZ wars und nicht schwanger wurde obwohl ich nie die Pille genommen habe etc

und dann hat mein FA angefangen zu untersuchen und nach zu forschen und nach endlichen 18 ÜZ sind wir dann endlich schwanger geworden !!

Also mach dir keinen Kopf man geht ja sowieso immer zur Vorsorge !!

LG Jenny

Beitrag von ina86w 05.11.10 - 11:23 Uhr

Ja habe mich und MÄnne direkt durchchecken lassen und es hat direkt im 1. ÜZ gefruchtet. :-)

LG
Ina mit Krümmel 13+1

Beitrag von jmukmuk 05.11.10 - 11:29 Uhr

ich war diesen märz zur Vorsorge und hab gesagt, dass wir im oktober anfangen wollen zu üben. meine FÄ sagte nur das ich dann jetzt schonmal die pille absetzen soll und mit kondom, bis es oktober ist, verhüten soll. außerdem hab ich blut abgenommen bekommen, wegen röteln

jessi mit #ei 5+4

Beitrag von trottelfant 05.11.10 - 11:30 Uhr

Da ich immer kurz vor der Mens Schmierblutungen hatte, habe ich mich untersuchen lassen, als bei uns der Kinderwunsch aufkam. Es wurde GKS vermutet und Blut abgenommen. Bei der ersten Blutabnahme wurde dann ein erhöhter Testosteronwert festgestellt und am Ende des Zyklusses sollte noch mal getestet werden. Es hätte sein können, dass ich gar keinen ES habe. Die zweite Blutabnahme war dann aber gar nicht mehr nötig, da ich bereits schwanger war.

Im Nachhinein hätte es ja auch sein können, dass wir monatelang üben und sich nichts tut und ich dann das mit dem Testosteron erst viel zu spät erfahren habe. Vielleicht hatten wir nur Glück, dass es im ersten ÜZ geklappt hat.

Beitrag von libretto79 05.11.10 - 12:16 Uhr

Also hab damals als der KiWu konkret wurde nen Termin bei meiner Gyn ausgemacht. Aber ich bin halt ein kleiner Perfektionist...
Zwei Wochen vor dem Termin hab ich dann schon die Pille abgesetzt.
Meine Gyn hat die ganz normale Vorsorge-Untersuchung gemacht, mein Impfheft gecheckt und mir dann ihr okay gegeben.
Ich finde die Aussage von Deinem FA doch auch etwas übertrieben.
Wenn Du nicht mehr warten willst, dann leg los.
Ist ja gar nicht gesagt, dass es auch gleich klappt!

LG
libretto

Beitrag von couvus 05.11.10 - 12:38 Uhr

Hallo karpartenpferd!

Ich kann gut verstehen, das du nun verunsichert bist!

Ich habe mich weder vor Beginnd er Übungsphase für unser 1.Kind noch für unseren jetzigen Kinderwunsch untersuchen lassen. Es gab damals auch keinen Ärger vom Frauenarzt. Ich frag mich auch, warum es hätte Ärger geben sollen... Verstehen kann ichs vielleicht ein wenig, wenn bei Frau gesundheitlich irgendwas nicht in Ordnung war. Aber wenn man gesund ist, seh ich keinen grund für Ärger vom Frauenarzt...

Nun sollst du auf ein Abstrichergebnis warten... Was für ein Abstrich ist das denn? Wundere mich, dass er 3 Wochen braucht, bis ein Ergebnis kommt.
Wenn mein Frauenarzt Abstriche nimmt, dauert es 3 Werktage bis zum Ergebnis....


Lass dich nicht unterkriegen und ärger dich nicht allzu sehr!


LG,

couvus

Beitrag von lotta86 05.11.10 - 13:56 Uhr

Hey du,

ich war auch zur Vorsorge bei meiner FÄ und hab ihr von dem Kinderwunsch erzählt, sie hat noch das Impfbuch kontrolliert und blut abgenommen zur Sicherheit, aber sagte wir können sofort starten nach der letzten Pilleneinnahme. Sie hat mir dann schonmal Folsäure empfohlen und gesagt wir sehen uns wieder wenn Sie schwanger sind.
Lass dich nicht verrückt machen.

LG Lotta

Beitrag von kathinka86 05.11.10 - 18:54 Uhr

Ich war bisher auch noch nicht beim FA und mache mir ebenfalls Gedanken darüber...(3ÜZ z.Zt.) Aber hauptsächlich wg. meinem Röteln -Titer. Bin Arzthelferin und deshalb ist das eigentlich sehr wichtig, weil ich ja weiter arbeiten möchte wenn`s soweit ist. Nur andererseits Frage ich mich, wieso ich dagegen nicht immun sein sollte. Kinderimpfungen hatte ich alle und bin ansonsten auch nicht gerade anfällig für Grippe und co.
Hepatitis u. Tetanus habe ich erst vor kurzem geprüft. Das ist ok.
Folsäure habe ich mir so gekauft. Bei der nächsten Vorsorgeuntersuchung sag ich`s dem FA halt, falls es diesmal noch nicht geklappt hat.