Verwirrung wegen Zervixschleim

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sunflower777 05.11.10 - 11:09 Uhr

Hallo,

ich habe in diesem Zyklus erstmals damit begonnen ein Zyklusblatt zu führen und somit auch meinen Zervixschleim zu testen.

Wenn ich meiner Temparaturkurve Glauben schenken kann war mein #eisprung am 02.11.2010.
Der Ovu-Test hat am 29. und 30.10.2010 positiv angezeigt (ist es eigentlich möglich erst 3-4 Tage nach positivem Ovu-Test den Eisprung zu haben?)

Nun ist es so, dass mich der Zervixschleim ziemlich verunsichert.
Es ist nicht so, dass ich ihn am Scheideneingang abnehmen kann, sondern ich muss wirklich in meine Scheide um überhaupt Schleim sehen zu können.
Bis ca. 3 Tage vor positivem Ovu-Test hätte ich nicht sonderlich viel an meinem Schleim ablesen können. Es war immer - ich würde sagen - cremig mit wenigen sehr kleinen weißen Klümpchen.
Die letzten 2-3 Tage (also wenn's wahr ist, irgendwo um den Eisprung) war er einfach wässrig, keinesfalls aber spinnbar oder Fäden ziehend.

Ist das normal, oder stimmt etwas mit meinem Schleim nicht. Wenn ich Fotos von Schleimproben sehe, wo da cm-lange Fäden gezogen werden, verunsichert mich das einfach, weil das mir absolut nicht möglich ist.

Gibt es eigentlich Mittel (Tees, etc.) um die Qualität des Schleims zu beeinflussen?

Ich danke euch für eure Antworten!

Alles Liebe
Sunflower

Beitrag von urbine31 05.11.10 - 11:12 Uhr

Hallo Sunflower,
ich mache seit Jahren NFP und kann Dir nur sagen, das ZS-Muster ist bei jedem höchst individuell! Manche Frauen haben stark spinnbaren Schleim, bei anderen wechselt er nur von trocken auf cremig und geht wieder zu trocken. Es ist auch überhaupt nicht wichtig unbedingt total spinnbaren Schleim zu haben (habe ich auch nur selten und meist nur wenn der Schleimpfopf am Beginn der fruchtbaren tage abgeht).

Wichtig ist lediglich, dass eine Veränderung der ZS zu höherer Qualität da ist und dann wieder nach Ender der fruchtbaren Zeit zurückgeht.

Hoffe, ich konnte DIr helfen?

LG
Urbine31

Beitrag von sunflower777 05.11.10 - 11:20 Uhr

Hallo Urbine,

vielen Dank. Es beruhigt mich ja, dass auch andere Frauen keinen "Muster-Schleim" haben. #freu

Kannt bisher nur Bilder u. Beschreibungen aus Büchern und dem Internet und dachte wirklich schon, da stimmt was nicht.

Eine Frage hätte ich noch: Kann es sein, dass der ES erst 3-4 Tage nach positivem Ovu-Test einsetzt?

LG, Jenny

Beitrag von jmukmuk 05.11.10 - 11:36 Uhr

wie ich das gelesen hab, ist der es innerhalb von 12-24 std. nach dem positiven ovu. deine tempi allerdings kann auch erst ein paar tage später steigen.

Beitrag von sunflower777 05.11.10 - 11:48 Uhr

naja, laut beschreibung des tests erfolgt er eisprung 24-36 stunden nach positivem ergebnis.

wenn die temp auch erst ein paar tage nach dem eisprung steigen kann, dann hilft mir doch aber die ganze temperatur-messerei wieder nicht weiter, weil ich ja erst wieder nicht weiß, wann eigentlich mein eisprung war.

ich dachte bisher immer, die temp steigt genau einen tag später und bleibt dann oben bis zur mens.

#kratz

Beitrag von urbine31 05.11.10 - 12:17 Uhr

Im Grunde hilft die ganze Tempi-Messung wirklich nicht weiter, da Du nur im Nachhinein ungefähr sagen kannst, wann Dein ES gewesen ist und vor allem, OB da ein ES gewesen ist.

Es ist also hilfreich, um zu sehen, ob man überhaupt ES hat und ob der Zyklus so einigermaßen im Rahmen ist.

Zum SS werden hilft Dir die ZS Beobachtung eher weiter. Sobald der ZS seine höchste Qualität (DEINE persönliche höchste Qualität!) ereicht hat, alle 2-3 Tage #sex und Du machst alles richtig :-)

Wenn die Tempi gestiegen ist, und die Bienchen sitzen innerhalb der fruchtbaren Zeit und bis kurz nach ES, dann stehen die Chancen optimal.

Aber wie gesagt: Wirklich GENAU bestimmen kann man mit Tempi-Messung den ES nicht!

LG
Urbine31