Bitte Hilfe, ich komm mit mir nicht klar!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von kiesel29382 05.11.10 - 11:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich komm mit mir einfach nicht klar... Ich wurde aus dem Nichts vor 6 Wochen wegen der Jugendliebe verlassen. Er wohnt bereits bei ihr, sie hat auch ein Kind, wir eine Tochter. Er hat mich quasi ausgetauscht. Plant sein schönes tolles neues Leben und ich stehe vorm Scherbenhaufen und könnte nur heulen, heulen, heulen... Ich spüre nichts mehr in mir. Ich bin leer... Jeder Tag ist ein grausam.. Wie komme ich da raus? Ich weiß nicht mehr weiter...

LG Kiesel

Beitrag von redrose123 05.11.10 - 11:45 Uhr

Harter Tobak, ist doof, aber schau das du dein Leben aufbaust, er scheint nicht mehr zu wollen und du solltest froh sein, gab es denn keine Anzeichen vorher? #liebdrueck

Beitrag von melka1972 05.11.10 - 12:12 Uhr

Oh je, Du Arme!!!
Hat sich denn da vorher nichts angebahnt?? Hattet Ihr Probleme??
Ansonsten kann ich Dir sagen, dass ich momentan in einer ähnlichen Situation bin. Zwar war keine andere Frau im Spiel, aber dafür nur Lug und Trug der übelsten Sorte.
Es ist schwer und wird auch noch einige Zeit schwer sein. Besonders wenn ein Kind im Spiel ist. Man kann sich nicht gehen lassen, muss für das Kind da sein. Meiner ist noch sehr klein und ich dachte, er bekommt noch gar nichts recht mit - tja, falsch gedacht. Er ist nur am weinen und am zetern, das ist das Allerschlimmste.
Aber ansonsten..... mir gehts jeden Tag besser. Ich richte jetzt unser Leben neu ein und der ganze Ballast, die ganzen Problem fallen so langsam von meinen Schultern. Schritt für Schritt komme ich jetzt wieder nach oben. Das ist ein tolles Gefühl und man kann stolz drauf sein!!!
Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute, vor allem Kraft und Mut für Dich und Deine Tochter!!!

Beitrag von kiesel29382 05.11.10 - 12:55 Uhr

Das ist es ja, es war alles gut. Nicht ein Anzeichen, nichts... Haben über die Zukunft gesprochen, alles okay. die Woche vorher noch mit der ganzen FAmilie den GEburtstag unserer Tochter und 5 Tage später hat er es mir gesagt.... Er hat uns ausgetauscht... Einfach so.... Ich kapier es einfach nicht...
Kiesel

Beitrag von starshine 05.11.10 - 15:18 Uhr

Au weia! Das tut mir sehr leid fuer Dich und Deine Tochter. Aber es gibt nur eins: raus aus dem Loch und das Leben ohne ihn anpacken. Vergrab Dich bloss nicht! Nimm Dir was vor, geh mit Deiner Tochter raus und treffe Freunde. Wenn moeglich auch mal ohne Kind.

Mach einen Schritt vor den anderen - was anderes geht eh nicht. Du musst jetzt fuer Deine Tochter stark sein.

Den willst Du eh nicht zurueck haben, denn sowas kann man nicht verzeihen...

Jetzt ist jeder Tag noch schwer, aber es wird immer besser werden. Sprich ueber das was Dir passiert ist und finde heraus, was Du vom Leben willst und dann machst Du Dich an die Umsetzung. Es wird ein anderes Leben sein, aber es wird Euer Leben sein.

Viel Glueck!

Beitrag von catch-up 06.11.10 - 19:18 Uhr

Ich kann dich gut verstehen!

ich wurde 2006 von meinem langjährgen Partner wegen einer Arbeitskollegin verlassen! Da gings mir genauso! ich habe in mir ebenfalls nichts mehr gespührt! Mir war alles egal.

Danach kam die Wut. Die Wut auf ihn, auf die blöde Kuh, auf mich, auf alles einfach!

Es hat mich auch einige Monate gekostet, einigermaßen mit der Situation umzugehen! Aber es hat geklappt! Und es wird auch bei dir besser werden!

Es klingt blöd, aber Zeit heilt wirklich Wunden! Und irgendwo da draußen sitzt ein Mann, der sich überglücklich schätzen wird, dich als Frau zu haben! Er weiß nur noch nichts davon! #herzlich

Du wirst es schaffen!