Bauchweh bei Stillkind, Teefrage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von brautjungfer 05.11.10 - 11:28 Uhr

hallihallo#winke

mein Kleiner hat meiner Meinung nach Bauchweh und ich überlege ob ich ihm Tee gebe gegen das Bauchweh (denke er verträgt das soja nicht was ich gegessen habe). ich weiß sie brauchen eigentlich kein Tee oder ähnliches aber bei sowas denke ich ist es etwas anderes.
nun bin ich nicht sicher was besser ist. ich trinke den Tee (Fenchel) denn soweit ich weiß gehen die Wirkstoffe ja mit der Muttermilch über oder ich gebe ihmn so den Tee. da hab ich allerdings bedenken,dass die Milchproduktion durcheinander kommt. würd ihm jetzt zwar nur ein paar SChluck Tee geben aber mich würde interessieren wie ihr das machen würdet.

lg

Beitrag von kleiner-gruener-hase 05.11.10 - 11:52 Uhr

Trink du den Tee, da kommt nichts mit der Milchproduktion durcheinander.

LG

Beitrag von muffin357 05.11.10 - 12:11 Uhr

trinkt Du den Tee und massiere viel den Bauch, auch mit Windsalbe oder Bäuchleinöl und viel bäuchlings auf ne Wärmflasche legen hilft auch ganz gut...

ansonsten Lefax.

#winke Tanja

Beitrag von brautjungfer 05.11.10 - 13:53 Uhr

hallo,

die Windsalbe habe ich und auch schon ausprobiert. ds Bäuchleinöl kenne ich nicht. wo gibt es denn das?

lg auch von einer Tanja;-)

Beitrag von lilly7686 05.11.10 - 12:23 Uhr

Hallo!

Ich würde auch sagen, du solltest den Tee trinken. Die Wirkstoffe gehen in die Milch über und wenn dein Baby wirklich Bauchweh hat, dann hilfts auch so ;-)
Nicht jeder spricht auf Tee an, wenn dein Baby auf die Wirkstoffe durch die MuMi nicht anspricht, wird er auch auf "puren" Tee nicht ansprechen.

Wenn du deinem Kleinen den Tee so gibst, bringst du einiges durcheinander.
Zum einen KANN es zu einer Saugverwirrung kommen. Zum anderen füllst du den Magen mit kalorienfreiem Tee, der dein Baby trotzdem sowas wie satt macht. Nicht nur dass die Milchproduktion durcheinander kommt damit, sondern wenn du das öfter machst, dann nimmt dein Baby auch weniger zu. Und dann kommt wieder so ein ach-so-guter Arzt daher und schreit "zufüttern".

Wie gesagt, wenn dein Baby auf die Wirkstoffe anspricht, dann geht das auch über MuMi.

Wenn du magst, können wir auch ein homöopathisches Mittel zusammen finden. Dazu schreibst du mir, wenn du Lust hast, eine PN mit dem genauen Verhalten deines Kleinen, wenn er Bauchweh hat.

Alles Liebe und gute Besserung!

Beitrag von brautjungfer 05.11.10 - 13:52 Uhr

hallo,

das mit der Saugverwirrung und den leeren Kalorien weiß ich daher ja meine Überlegung das ich den Tee trinke. hatte nur gedacht, dass die Wirkstoffe bei der direkten Gabe schneller beim Baby sind.

war mir vom Gefühl nur nicht sicher ob ich übertreibe, die Gabe des Tees mit der Flasche zu verweigern. eben weil ich nicht so der Flaschenfan bin. weißt was ich meine?

wg den Mittel meld ich mich gleich per PN.
hab auch schon etwas ausprobiert an Salbe (Windsalbe) aber für mehr Tipps bin ich dankbar.

lg

Beitrag von lucaundhartmut 05.11.10 - 13:04 Uhr

Liebe brautjungfer,

nicht jedem Baby nützt es etwas, wenn die Mutter den Tee trinkt.

Ein paar Tage lang dürfen Babys in kleinen Mengen Fenchel-, Kümmel-, Anistee trinken. Das ist in der Regel kein Problem, und wegen der geringen Mengen machen die mütterlichen Brüste in der Regel auch keine Probleme.

Den Tee kannst Du mit dem Fläschchen füttern (dann aber mit kleinster Saugergröße und am besten frauenbrustähnlich geformt), aber auch mit einem Fütterungslöffel, einem Fütterungsbecher (kann man in der Apotheke erhalten), mit d. Doidy Cup (für Brustkinder besonders zu empfehlen) oder per Medela Camla (für Brustkinder besonders zu empfehlen).

Zudem achte noch penibler auf Deine eigene Ernährung und streiche Kohlensäurehaltiges weitestgehend aus Deinem Ernährungsplan.

Gute Besserung!


LG
Steffi

Beitrag von berry26 05.11.10 - 13:40 Uhr

Hi,

den Tee selber trinken und Kümmelzäpfchen geben! Die helfen bei Babies am besten.

LG

Judith

Beitrag von brautjungfer 05.11.10 - 13:55 Uhr

hall,

meinst du Carum Carvi? die gehört bei mir zur "Grundausstattung" und hab die da.

lg

Beitrag von berry26 05.11.10 - 14:43 Uhr

ja genau die! Die haben bei meinen zweien eigentlich immer am besten geholfen.