Nächtlicher Husten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von aeternum 05.11.10 - 11:38 Uhr

Aloha ihr Lieben,

ich hab grad schon die Suchfunktion benutzt, aber nichts "Neues" gefunden.

Mein Söhnchen, fast zweieinhalb Jahre alt, hustet seit x Wochen (8? 10?) nachts immer und immer wieder. Seit er in die KITA geht also quasi, da hustet auch immer irgendein Kind.

Ich war beim Kinderarzt, grad hat er zwei Wochen konsequent Salbutamol und ein Kortison inhaliert (er neigt zu obstruktiver Bronchitis, die uns diesmal zum Glück verschont hat) - es geht nicht weg. Aber eben fast ausschließlich nachts bzw im Liegen.

Wir haben einen Hustensaft - einen Schleimlöser - der "natürlich" auch nicht gegen das nächtliche Husten hilft. Dieses Husten ist aber mittlerweile auch trocken, klingt sehr nach Reizhusten. Hustenstiller möchte ich ehrlich gesagt nicht gern geben.

Ich hab schon Zwiebeln aufgeschnitten nachts und um das Bett verteilt - bis auf Dauerzwiebelgeruch hat das auch nicht geholfen. Nun werde ich noch diesen Zwiebelsaft versuchen, war das richtig - Zwiebel aufschneiden, mit Zucker überstreuen, stehen lassen, löffelchenweise zu trinken geben?

Habt ihr sonst noch Tips?

Mein Freund ist heute Nacht das erste Mal aus dem Schlafzimmer geflüchtet, weil er einen superleichten Schlaf hat. Ich höre Aeneas kaum mehr, aber als ich durch meinen Freund aufgewacht bin hab ich gemerkt, dass er eine zeitlang richtig viel gehustet hat :-( - so geht's nicht weiter, für keinen von beiden.

Danke schonmal!

Ae

Beitrag von jamey 05.11.10 - 11:46 Uhr

vorm zu bett gehen oder gar nachts darfst du keinen schleimlöser geben....der regt ja quasi zum abhusten an. abends oder nachts eher hustenstiller wie capval.

eine schüssel mit heißem wasser und ein paar tropfen äth. öl in bett nähe wenn es ganz schlimm ist oder fenster ganz weit auf....

Beitrag von aeternum 05.11.10 - 11:52 Uhr

Aloha Du,

nene, den Schleimlöser gibt es auch nur bis mittags, daher das "er hilft natürlich auch nicht"; ich wollte damit nur sagen, was ich schon alles gegen diese Dauererkrankung versucht habe.

Das Fenster wird vor dem Schlafengehen weit aufgerissen eine halbe Stunde lang, ich find, mit einem die gesamte Nacht sperrangelweit offenen Fenster wird es zu kalt - momentan gießt es hier auch immer in Strömen.

Die heißen Wasserschüsseln hatte ich auch schon neben dem Bett, aber ohne Öl. Welches benutzt Du denn da?

Beitrag von sabine7676 05.11.10 - 12:16 Uhr

hallo,

also auch ich kann dir nur raten - fenster auf kipp! wir hatten letzte woche das gleiche problem. es half nicht mal mehr ein CORTISON zäpfchen!!! dann hab ich mich überwunden, das fenster zu kippen. nach ner viertel stunde hat der husten aufgehört.
ich hab auch alles versucht! ohne erfolg, zwiebel, luftbefeuchter, hustenstiller usw.

macht euch ein kuschlenestchen, notfalls mit wärmflasche - wie meint meine mutter, ein kind kann nicht kränker werden....man friert ja nicht, wenn nur der kopf und die hände rausschauen.


gute besserung!

Beitrag von aeternum 05.11.10 - 12:28 Uhr

Aloha!

Ganz lieben Dank - wir kippen ab heute Nacht! ;-)

Liebe Grüße,

Ae

Beitrag von tyson08 05.11.10 - 12:59 Uhr

hi

frische luft ist gut, aber wenn es zu kalt wird fenster zu!
kalte luft reizt noch mehr und die kleinen fangen wieder das husten an.
meine hat das auch immer in der nacht fängt sie das husten an, nix hilft. mein arzt hat gesagt der husten kann schonmal über wochen gehen. nzur zeit bekommt sie islandisch moss - können kinder ab 2 nehmen. hilft uns im moment gut. toi toi toi

lg

Beitrag von aeternum 05.11.10 - 13:18 Uhr

Aloha,

danke nochmal für die Anregung - ich schau später Nachrichten, wie kalt es werden soll in der Nacht und entscheide dann.

Liebe Grüße,

Ae

Beitrag von raevunge 05.11.10 - 12:14 Uhr

Ich kenne das - von meinem Kleinen und aus eigener Erfahrung! War selbst grad erkältet, dann war die Erkältung weg, aber abends, sobald ich auf dem Sofa saß, da kam der superschlimmer Reizhusten #aerger Das hat fürchterlich genervt..

Ich kann dir nur empfehlen, deinem Sohn vielleicht doch einen Hustenstiller zu geben. Muss ja auch nur zum Schlafen sein. Wir haben den Monapax und der hilft gut. Ich war da erst nicht so dafür, da der auch etwas Alkohol enthält, aber wie gesagt, nur zum Schlafen und es wirkt und ich kenne viele, die ihren Kids den geben und gute Erfahrungen haben. Ansonsten versuche ich immer, den Raum einigermaßen feucht zu halten. Und in eine Schüssel kochendes Wasser und ein bisschen Thymian geben, das hilft bei uns auch ganz gut...

GLG #sonne

Beitrag von aeternum 05.11.10 - 12:30 Uhr

Aloha,

ganz lieben Dank!

Vielleicht überwinde ich mich noch zu dem Stiller, so geht das jedenfalls nicht mehr. Und er hustet auch nicht mehr ab, es ist einfach "nur" ein Reiz da.

Der Raum ist beständig leicht feucht, ich hänge inzwischen bei dem Kleinen die Wäsche auf #gruebel - meine Mutter fand das unmöglich, aber ich denke, das ist eine gute Idee gewesen.

Liebe Grüße!

Ae

Beitrag von flammerie07 05.11.10 - 12:47 Uhr

wir nehmen auch monapax und ich bin begeistert. du tust deinem kleinen ja nichts gutes wenn du ihn die nacht durchhusten lässt. er findet keinen - oder nur leichten- schlaf und das wiederum beeinträchtigt ja auch den heilungsprozess. kennt man ja von sich selbst, wenn man vor lauter husten nicht schlafen kann.

Beitrag von aeternum 05.11.10 - 13:19 Uhr

Aloha,

ja, er wacht nicht richtig auf, aber natürlich schläft er auch nicht erholsam.

Ich hole heute auf jeden Fall einen Hustenstiller.

Danke Dir!

Ae

Beitrag von klaudia2012 05.11.10 - 12:21 Uhr

Halöchen,

wir haben auch oft und mit sehr lang anhaltenden Husten zu kämpfen (mein Sohn 2,5 geht auch in KiTa). Wir konnten auch nachts nivcht schlafen, weil er immer am Husten war. Wir haben auch schon viele Schleimlöser versucht.
Irgendwann mal hatte ich es Leid und habe mir einen Hustenstiller Phytohustil gekauft. Seitdem 2-3 Tage und der Husten ist weg. Das gebe ich aber nur kurz vorm schlafen gehen 3 ml, tagsüber gar nichts. Weil er wenn er mal tags hustet, super abhusten kann.
Also bei uns funktioniert es super. Hoffe, ich konnte dir weiter helfen.
Alles Gute
LG
Klaudia + Rene

Beitrag von aeternum 05.11.10 - 12:32 Uhr

Aloha Klaudia!

Ich versuche es heute und morgen mal mit dem offenen Fenster und Tymian in heißem Wasser neben dem Bett - werde aber heute noch einen Hustenstiller besorgen.

Nach 10 Wochen Husten ist das vermutlich doch mal eine Idee..

Danke Dir für Deine Antwort!

Ae

Beitrag von nuckelspucker 05.11.10 - 12:36 Uhr

hey,

ich häng immer gewaschene wäsche ins zimmer, wenn eins der kinder nachts husten hat. das macht die luft schön feucht.

das bettchen ist dann höher gestellt.

lg claudia

Beitrag von aeternum 05.11.10 - 13:16 Uhr

Aloha claudia,

das mache ich auch - hilft aber leider nichts. Aktuell ist wieder eine Maschine in der Wäsche, die ich später in seinem Zimmer aufhänge..

Danke für den Tip!

Ae

Beitrag von wurmling 05.11.10 - 14:13 Uhr

Hallo,

wenn bei uns mal wieder der nächtliche Husten einkehrt, dann greife ich auf Pulsatilla D6 oder C6 zurück. Es kann speziell bei nächtlichen Reizhusten gegeben werden. Bei uns hilft es Wunder.

Ich gebe entweder bei Zeitmangel vor dem Schlafengehen 3 Globulis trocken in den Mund. Aber normalerweise löse ich 3 Globulis in 125 ml Wasser auf und gebe dann jeweils 3x tgl. je 3 Löffel (kein Metall versteht sich) und zwar bis zur eindeutigen Besserung.

LG Dani

Beitrag von aeternum 05.11.10 - 14:18 Uhr

Aloha Dani,

ich bin ehrlich gesagt nicht so der Globuli-Typ - aber ich werd es definitiv beim Kinderarzt und in der Apotheke ansprechen. Mal sehen, was dazu gesagt wird.

Danke Dir herzlich für die Anregung!

Ae

Beitrag von paulinka12 05.11.10 - 21:40 Uhr

Hallo,

wieso kein Metall?
Ich mache momentan mit meinem Sohn eine 4 Wochen Kur, Wassertechnik.

Da muss ich einen Plastiklöffel nehmen und im Uhrzeigersinn rühren.

Beitrag von bezzi 05.11.10 - 15:22 Uhr

Ich hatte mit meiner Tochter ein ganz ähnliches Problem.
Husten, Husten, immer wieder Husten.

Irgendwann hatten wir (und der Kinderarzt) genug und wir haben einen Allergietest (Bluttest) machen lassen.

Ergebnis: Hausstaubmilben-Allergie.

Nachdem wir alle Stofftiere gewaschen und ihr Allergiebettwäsche besorgt hatten, war Ruhe.

Beitrag von aeternum 05.11.10 - 20:48 Uhr

Aloha,

das wäre dann auch noch eine Möglichkeit, an die ich gedacht habe, aber noch nicht für wahrscheinlich halte.

Der Husten hat mit dem Herbst und dem Kitaeintritt begonnen, er war vorher nie auf etwas allergisch, hat nie Dauerhusten gehabt. Die Kuscheltiere werden alle regelmäßig gewaschen, er schläft ohne Bettdecke, ergo ohne Daunen o.ä.

Falls der Husten gar nicht weggeht, werde ich das aber beim Kinderarzt ansprechen.

Danke Dir!

Ae