wie viel elterngeld beim 2. kind?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nastja23 05.11.10 - 12:22 Uhr

hallo ihr lieben

hab da mal ne frage:)

ich hab ende januar dieses jahres unser erstes kind bekommen...gleich nach muschu war ich arbeiten(vollzeit) und mein mann war in elternzeit...nun wird mein mann wieder arbeiten gehen und ich gehe in elternzeit (ab 13.12.)...ich möchte eigentlich noch dieses jahr wieder schwanger werden (hoffentlich klappt das aus gesundheitlichen gründen)...also wenn mein nächstes kind nächstes jahr kommt,wie hoch wird das elterngeld ausfallen? kriege ich den mindestsatz? achso ja...elterngeld für unsere kleine werde ich bis märz beziehen....

hab es versucht mit dem elterngeldrechner durchzurechnen,aber irgendwie blicke ich da net ganz durch...

danke schon mal

lg
nastja23+milana 9 monate

Beitrag von jiny84 05.11.10 - 12:38 Uhr

auf jedenfall den mindestsatz von 300 euro plus 75 euro geschwisterbonus, so ist es hier

Beitrag von susannea 05.11.10 - 18:09 Uhr

So ein Blödsinn, bist du Hellseher, weißt du wie hoch ihr Einkommen ist usw.?!?!

Beitrag von dany-sahne15 05.11.10 - 12:43 Uhr

Hi,
also der Mindestsatz für das zweite Kind (wenn man nach dem Elterngeld nicht mehr gearbeitet hat) ist 375€.
Bekommst du jedoch ziemlich bald dein zweites Kind, dann wird dir noch ein paar Monate von dem angerechnet, was du vor deinem ersten Kind verdient hast.
Ist ein wenig kompliziert! ;-)

Beitrag von miau2 05.11.10 - 12:54 Uhr

Hi,
du bekommst wieder den Durschnitt der 12 Monate von vor Beginn des Mutterschutes (fürs zweite Kind).

Monate mit Elterngeldanspruch werden aber ausgeklammert. Heißt:

- Monate April - Mutterschutz: 0 Euro (es sei denn, du gehst dann wieder arbeiten, dann natürlich das Einkommen)
- Monate heute bis März: werden nicht berücksichtigt

Je nachdem, ob und wenn ja wie viele Monate dann fehlen, um auf 12 zu kommen werden entsprechend viele von vor dem Elterngeldanspruch herangezogen. Wenn die Berechnungsgrundlage unter 1000 Euro liegt gibts auch mehr als die 67% EG (Formel findest du im Internet). Mindestens aber die genannten 300 - die würdest du auch bekommen, wenn du erst 12 Monate oder noch später nach Ablauf des Elterngeldanspruchs wieder in Mutterschutz gehen würde.

Je nachdem, wie schnell du schwanger wirst sind das entsprechend mehr oder weniger. Wie viel es wird kannst du dir also erst ausrechnen, wenn du schwanger bist - wie lange es bis dahin dauert kann man ja nie vorher wissen.

Dazu gibts 10%, aber mind. 75Euro Geschwisterbonus.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von susannea 05.11.10 - 18:10 Uhr

ein fehler ist in der Berechnugn.

Dezember bis März wird ausgenommen ;)
Sie arbeitet ja jetzt Vollzeit!

Beitrag von mamaschneufel 05.11.10 - 14:13 Uhr

dein elterngeld wird wie das erste berechnet...die zeit die du elterngeld beziehst wird aus der berechnung rausgenommen...dafür werden die anzahl an monate davor zur berechnung genutzt

und dan gibt es den egschwisterbonus...
elterngeld wird also nicht vom elterngeld berechnet